Meine 50 3655

Bitte tragt Eure Termine 2019 im Kalender ein.
  • Hallo,
    könntest du bitte ein paar Technische Daten einstellen? Was für ein Kessel ist das?


    Ich finde die Reko 50 einfach genial und bin auch schon mehrfach auf einer mitgefahren.


    Mit dankendem Gruß


    Jens, der an seiner Feldbahnlok bastelt(langsam aber sicher geht es auf das ende der Arbeiten zu!!)

  • Hallo ,
    der Kessel ist von der BR 50 001, da ich von dieser die Zeichnungen hatte. Die Lok, die ich nachbaue, hat allerdings einen 52er Kessel.
    Mein Stehkessel ist aus 6mm Kesselblech und der Langkessel hat eine Wandstärke von 8 mm. Die Anzahl der Stehbolzen beträgt ca. 150 Stück. Raddurchmesser 175mm (Stahlradreifen aufgezogen); Zylinderdurchmesser 70 mm. Die Achsen sind in einem geschlossenen Achslager gelagert, in welchem sich ein Pendelrollenlager befindet. Die erste und letzte Achse lassen sich um 10 mm zu jeder Seite verschieben.
    Das Speisewasser der Kolbenspeisepume wird nur in dem Mischvorwärmer erhitzt und nicht wie im Original noch an dem Vorwärmer, welcher sich an dem Schwingenträger befindet. In dem wird das Ventil eingebaut, damit die Luftpumpe wieder von selber
    (nach Druckabfall) anläuft.



    Grüße aus dem Münsterland

  • Hallo zusammen
    Mann die Lok ist ein Traum!!! :D :D :D :D
    Aber ich finde es schade das vorne an der lok Scheibenräder verbaut sind.
    Aber ansonsten ist die ´Lok echt ein Traum!!!
    Wie lange baust du bis jetzt an der Maschiene???

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.


    " Wer will sucht Wege, wer nicht will sucht Gründe"

  • Hallo,


    reine Bauzeit 2 Jahre + 3 Monate jeden Abend zeichnen.
    Ich baue die Lok genau so wie sie in Lengerich steht und die hat ein Scheibenrad als Vorläufer.
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.


    Grüße aus dem Münsterland

  • Hallo Christopher
    Hast du bei deiner 50er alles per CAD gezeichnet???
    Der Rahmen ist doch komplett Gelaisert oder ???
    Was hast du denn für Räder verwendet??? Guß oder Gefräste?
    Noch eine Frage habe ich und zwar deine Kessel sie schweißt du alle selber oder???


    Gut dampf ins neue Jahr
    Done 8) 8)

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.


    " Wer will sucht Wege, wer nicht will sucht Gründe"

  • Hi Done,


    die Lok ist komplett mit CAD geszeichnet nach Originalplänen.
    Der Rahmen ist gelasert. Alle Bohrungen wurden jedoch an der Fräsmaschine abgefahren.
    Die Räder sind aus Grauguß und mit einem Stahlradreifen versehen.
    Den Kessel habe ich komplett selber gebaut / geschweißt.


    Grüße aus dem Münsterland

  • Die Reko 50er gefällt mir schon seit langem, ich wahr mal an einem Dampflokfest in Dresdten auf einer (Führerstandsmittfahrt!!!)


    Aber leider ist bei meiner Körpergrösse (und Volumen) eher eine Feldbahnlok angesagt, ansonsten würde für mich eine 50er auch mal ein Thema sein!!! Aber jetzt bauen wir zuerst die Sequoia!!!


    Im Januar gehts weiter!!!



    Gruss und viel Spass beim Bauen



    Adrian

  • Hallo,
    hier drei Bilder von der Achslagerung. Der Lagerbock ist aus GG. In dem Lagerbock befindet sich ein Pendelrollenlager für eine 25mm Welle. An dem Lagerbock ist ein Lagerdeckel aus Bronze angeflanscht, in welchem sich, wie im GG Lagerbock, ein WD-Ring befindet. Im GG-Lagerbock ist eine Nut eingestochen, welche über die Ölzentralschmierung versorgt wird. Die Achse ist oberflächen gehärtet. Die Passung wurde von mir so ausgewählt, dass sich die gehärtete Welle axial im Innenring verschieben lässt, jedoch trotzdem die Radialbewegung über die Rollen des Pendelrollenlagers übernommen wird. Ich habe mich für diese Variante entschieden, da dieses meiner Meinung nach für eine Lok in dieser Gewichtsklasse am Besten und wartungsfrei ist. Wenn die Räder einmal aufgepresst sind, möchte ich sie auch nur sehr ungerne wieder abziehen. Hinzu kommt, noch dass ich leider keinen Portalkran in meinem Keller habe, womit ich die Lok mal eben hochheben kann ;-).
    Die Lagerung entspricht zwar nicht dem Original, aber irgendwo muss man Kompromisse machen.


    Grüße aus dem Münsterland

  • Sieht schon ganz gut aus! Die Reko 50er war bei uns auch sehr beliebt, weil der Kessel super Dampf macht.
    Apropos Kessel: Das Orginal hat doch keinen 52er Kessel... Die 50.36 waren doch durch die Bank mit Halberstädter Reko Kesseln ausgerüstet. Oder hat sie mal einen Tauschkessel der 52.80 erhalten?


    Frage vom Andreas, der noch heute der 50.3691 nachtrauert )-:

    Gruß
    Andreas Siebert :D




    VEREINSHOMEPAGE:


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.

  • Hallo Dampfbahner, hier ein paar Bilder von der Auswinkelvorrichtung, die mir A. Trisko ausgeliehen hat. Mit dieser Auswinkelvorrichtung ist es nahezu unmöglich die Räder unterschiedlich auszurichten. Die Konstruktion sieht zwar etwas merkwürdig aus, aber die entscheidenen Masse stimmen ganz genau. Diese Vorrichtung ist zum Nachbau empfohlen. Viel Spaß beim Betrachten der Bilder.


    Gruß Christopher