Schneepflug - klein - für den heimischen Garten ...

Das Adminteam und ich wünschen Euch allen ein gutes, gesundes Jahr 2022.
Möge der Dampf ewig mit uns sein.
Danke, dass Ihr dieses Forum mit Euren Beiträgen bereichert und auch mit Spenden unterstützt..
  • Für den Winterbetrieb bin ich dabei, einen Schneepflug zu bauen. Materialien sind u.a. alte Industrieregalprofile, die ohne Schweißen einfach nur zusammengeschraubt werden müssen. Längenkorekturen werden durch eine Flex ausgeführt. Die zwei Achsen werde ich in bestellte Stehlager einfügen und an den Rahmen setzen/ schrauben M 10.


    Der Rahmen wird noch durch eine Holzplatte geschlossen, die per M5-Schrauben befestigt wird. Der Anstrich wird in mattschwarz für den Rahmen und in Lok-rot für den Pflug erfolgen.


    Der Schneepflug läßt sich im Sommer abnehmen, so dass der kleine Wagen auch für andere "Aufgaben" einsetzbar ist. Die Kupplungen müssen noch geringfügig "umgebaut" werden - von einer Schlosserei.


    Wahlweise werde ich den Schneepflug-Wagen vor die Lok setzen, oder einfach nur per Seil mit einem Gewicht über die Gleise ziehen - mit großem Abstand, damit man meine Fußabdrücke nicht auf der schönen glatten Schneeoberfläche sieht ...

  • Hallo Smoke,
    also das mit dem Schneepflug ist so eine Sache.
    Mein Pflug ist so ähnlich nur aus vollmaterial so ca 40 Kilo Stahl und trotzdem klettert er beim Rasengleis im Schnee auf.
    Aber es macht richtig SPASS.


    Gruß Klaus


    Bilder sind in der Galerie

  • Hallo Klaus,


    natürlich hat der Schneepflug Ähnlichkeit mit Deinem, denn Dein Foto war Anlass, aus meinen "Restbeständen" dieses Teil anzufertigen. Ursprünglich hatte ich eine andere Form in Planung, die der eines ganz normalen Schneeschiebers im Haushalt ähnelte.
    Als ich schließlich das Foto in der Galerie entdeckte, wechselte ich meinen Plan ...


    Ein schönes Weihnachtsfest wünscht
    Horst

  • Nach einem "Probelauf meines Schneepfluges, der positiv ausfiel, kam es zu einer Weiterentwicklung zur Schneefräse, da es wesentlich mehr Spaß macht ...


    2 Kühlerlüfter aus dem Autozubehör wurden angebaut und saugen jetzt den Schnee ein, um ihn dann hinter den Rotorblättern seitlich rechts auszuwerfen. Es ist jetzt nur noch eine Abdeckung anzubringen, die den Auswurf 100prozentig nach rechts bringt. Ohne Verkleidung wurde Söhnchen Alex doch schon ganz kräftig "eingenebelt". Es entsteht auf meiner Anlage eine Schneise von 600 mm. Bei meinem Versuch wurde die Schneefräse geschoben, dies verursachte unschöne Trittspuren. Später, wenn eine Lok die Fräse schiebt, gibt es eine schöne geräumte Oberfläche ...Bei Bedarf und Umbau liesse sich auch ein etwas breiterer Weg freifahren. Schneetiefe an diesem Nachmittag war 150mm Neuschnee.


    Das System funktioniert gut, wie man aus den Fotos sehen (erahnen) kann. Die 12 Volt Autobatterie diehnt gleichzeitig zum beschweren des Wagens, der später einmal vor die Lok kommt.


    Mehr später ...

  • Moin an den Winterdienst



    Auch ich möchte mich für diese Bauanleitung bedanken Du RAUCHER Du!


    Bin selber seit viel zu langer Zeit Einzelteile am zusammentragen, das geht nun ins dritte Jahr.


    Ich habe aber nur einen Rotor aus Edelstahl mit dem ich das weiße Zeugs weg schleudern werde, mir hat am besten das Funktionsfoto gefallen, da sieht man wenigsten wie und warum Du das Teil gebaut hast.


    Bin auf weitere Projekte von Dir gespannt.


    Grüße vom alten RAUCHER

  • Hallo oldsmoky1,


    ...habe auch ein Video, da sieht (und hört) man mehr, vor allem die Flugrichtung, die beim Kühlerventilator den Schnee erst ansaugt, und dann nach links (von vorn gesehen) auswirft.


    Wie man allerdings ein Video hier einstellt, weis ich nicht, der Umweg über you tube mit Link erscheint mir zu aufwendig, allein schon die weitere Anmeldung ...


    Eine Überlegung habe ich noch: Der Kasten um die zwei Ventilatoren mit Auswurföffnung wird sicherlich recht groß werden. Bei einem Ventilator, der sicherlich auch diese Aufgabe löst, wären die Größenverhältnisse besser ...


    Was meinst Du?


    Gruß Horst

  • Moin Horst
    da der Kasten auch gleichzeitig den Lichtraum in der Breite herstellen sollte ist das doch kein großes Problem.
    Bei meiner Planung wird es da Seitlich einstellbare Flügel geben, die ich dann auf 400mm Breite einstellen kann. Diese sorgen dann auch gleich die Schneemassen auf das Flügelrad zu lenken.
    Nur zum Schneegestöber an diesem Wochenende gibt das Garantiert nichts mehr!
    Aber 2011 kann ich mich mit diesem Gedanken befassen nicht mehr nur mit 2 Loks am Zug die Schneemassen zu verdichten sondern zu zerkleinern um diese dann besser auf der Wiese zu verteilen.
    Dann leg mal los Horst.
    Deine Strecke wird doch bestimmt an diesem Wochenende viel von der Schneefräse befahren werden oder?
    Gruß vom Karsten

  • ... war es anfangs nur der Versuch, einen Schneeräumer aus meinen Resten zu konstruieren, kam sehr bald die Idee, ein Model realitätsnäher zu bauen ...



    Ganz so einfach war es nicht, aber nach Recherchen im Internet wurde ich fündig. Das Schweizer Model einer xrot 4931 hat es mir angetan.
    Aus Platzgründen, bedingt durch die Größe des Auto-Kühler-Ventilators habe ich nur einen Ventilator anbringen können, aber die übrigen Ähnlichkeiten werde ich wohl hinbekommen. Die Schweizer Schneeschleudern sind teilweise sehr unterschiedlich im Aussehen!


    Die äußere Verkleidung habe ich erst mal aus Pappe zusammengesteckt. In Kürze werde ich auch mit dem Rahmen des Ventilators anfangen.


    Freuen tue ich mich jetzt bereits auf den Anstrich wie im Original: rot, schwarz und silber. Daneben kleine Details wie zum Beispiel die Türstangen in gelb u.s.w.


    Neben einer Tür werden die fünf Fenster natürlich auch in´s Alublech geschnitten und mit durchsichtigem PVC verkleidet.


    Die Rückwand besteht aus Funktionsschaltern und Kontrollampen :


    1. Schalter Strom Ein/Aus + grüne Kontrollampe - für gelbe Blinkleuchte auf dem Dach vorn und drei Lampen vorn über den Fenstern,


    2. Schalter Ein/Aus - für die Fräse mit roter Kontrollampe.


    Mehr später

  • ... nach Überlegungen bin ich zu dem Ergebnis gekommen, meine Fräse nicht mehr dem Original der xrot 4931 maßstabgerecht nachzubauen. Im 5 Zoll-Bereich wäre der Wagen zu groß geworden (ca. 1,30 Meter Länge) bedingt durch die Größe des Kühlventilators.


    So entsteht "nur" ein funktionsfähiges Gerät mit den "Originalfarben" der xrot, aber dafür mit der Gewissheit, dass wunderbar geräumt werden kann. Getestet vorher im Schnee und mit Zigarrendampf saugt der Ventilator den Schnee komplett ein (keine Verwirbelungen in den unteren Ecken) und wirft ihn durch den Auswurf nach rechts aus. Geräumt wird in einer Breite von 42 cm. Die Gesamtlänge beträgt 65 cm.


    • Offizieller Beitrag

    Hallo Horst,


    Gratulation zu deiner Schneefräse.
    Mach esnicht zu publik, nicht das du dich bald nicht mehr vor Aufträgen in 1:1 von einer Gesellschaft mit zwei Großbuchstaben retten kannst.


    Was wünscht man denn nun ?
    Immer ne handbreit Schnee vor der Fräse vielleicht ??


    Viele Grüße und viel Spaß beim fräsen wünscht dir


    Martin

    Der Weg ist das Ziel !

  • moin Horst
    Da kann ich nur sagen mach weiter so...auch die Laufgeräusche von deinem Modell habe doch vorbildgerchten Sound!


    Ich konnte mich ja vor nicht all zu langer Zeit von so einem Teil Überzeugen lassen.


    Nur meine Fräse liegt noch immer in Kisten und Kartons...nun aller dings mit einem Kettenrad und einer klein Handmalerei, damit ich nicht mehr so viel ausprobieren muss.


    Einen Motor habe ich auch schon, VALEO 12V 300W 25A. Die Drehzahl wird etwas untersetzt damit ich auch einige festere Schneebrocken entfehrnen kann.


    Viel Spass beim Schruppfräsen


    Gruß Oldsmoky

  • Es ist Anfang April und die Schneefräse ist fertig. Nur der Schnee fehlt jetzt ...
    Aber die Tests hatte ich ja bereits im halbfertigen Zustand gemacht. Jetzt ist die Fräse für den nächsten Winter einsatzbereit.


    Wie man auf den Fotos erkennen kann, ist die 12 V Batterie geschützt in einem Gehäuse untergebracht. Auf der Rückseite - außen - sind zwei Schalter und 2 Kontrollleuchten angebracht: Ein/ Aus (grüne Kontrollleuchte und Blinklicht gehen an) und der zweite Schalter mit roter Leuchte, der die "Schneefräse" in Gang setzt.
    Außerbetriebnahme in umgekehrter Reihenfolge.
    Videolink: Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.