Bauprojekt "HEIDI"

Bitte tragt Eure Termine 2019 im Kalender ein.
  • Hallo Zusammen,


    ich baue nun seit etwa vier Wochen an einer 5 Zoll Feldbahnlokomotive.


    Die Lok:


    Die Lokomotive ist eine Feldbahnlok der Spurweite 75cm. Sie fährt seit 1942 bei der Dienstbahn der Internationalen Rheinregulierung. Die Lok wiegt gute 10 Tonnen und hat einen Leistungsstarken 90 PS Elektromotor. Die Lok entnimmt in der Regel die Betriebsspannung von 750 Volt per Trolley-Stromabnehmer der Oberleitung. Da aber nicht auf der ganzen Strecke eine Oberleitung vorhanden ist, hat die Lok noch einen Dieselmotor.


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    Das Modell:


    Ich baue die Lok im Maßstab 1:5,9. Der Maßstab lässt sich ja leicht berechen: Originalspurweite/Modellspurweite=Maßstab 75cm/12,75cm=5,88~5,9. Die Lok soll einen 24 Volt 350 Watt Scootermotor erhalten. Als Energiequelle werden zwei 12Volt Batterien mit je 60Ah verwendet. Da diese Batterien 190 mm hoch ist und die Motorhaube nur 18cm hoch wäre (nach maßstäblicher Umrechnung)werde ich diese einen cm höher Bauen, um die Batterien unterbringen zu können. Der Raddurchmesser wird 130mm betragen. Da ich in der Werkstatt meines Elternhauses keine große Möglichkeit zur Bearbeitung von Metall habe wird die Lok größtenteils aus Holz bestehen. Der sichtbare Rahmen wird ohne Funktion sein, genau so wie die Plattfedern. Als """unsichtbarer Rahmen""", an dem auch die Achsen und der Motor befestigt werden, wird eine ca. 6mm dicke Metallplatte dienen. Als Steuerung ist eine Funkfernsteuerung von "Weichenschlosser"(Matthias) vorgesehen.


    Der Rahmen im Rohbau


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    Für meine Verhältnisse ein super gelungene Federung


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    So sieht die linke Seite des Rahmens aus...


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    Wenns was neues gibt melde ich mich...


    Gruß Jonas

    ! ! Der Weg ist das Ziel, also lasst uns weiter Dampf kochen ! !

    7 Mal editiert, zuletzt von Jonas Sommer ()

  • Hi,


    also im Vergleich zu manchen anderen 5 Zoll Loks ist des ein richtiger Brocken...Länge: ca.80cm Breite:ca. 28cm Höhe:ca.55cm


    aber schnuckelig wirds trotzdem..


    Gruß Jonas

    ! ! Der Weg ist das Ziel, also lasst uns weiter Dampf kochen ! !

  • Hallo,


    ich habe heute angefangen die Motorhaube zu planen. Ich baue zwei 12 Volt Batterien mit je 60Ah ein. Dir Motorhaube wird natürlich so gebaut, dass die Batterien problemlos Platz finden werden.


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    Gruß Jonas

    ! ! Der Weg ist das Ziel, also lasst uns weiter Dampf kochen ! !

  • Hallo Jonas,


    ui das wird ja was Feines! 8o


    Mal sehen wie du den Antrieb machst ;)


    Weiterhin viel Bauerfolg!
    Tommy

    Auf dem Wasser und auf der Schiene unterwegs. Doch das Land kommt auch nicht zu kurz! :D
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen., Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.

  • Salü Jonas,


    Das sieht echt gut aus. Du hast den Dreh raus Metall und Holz miteinander zu verbauen. Hut ab, weiter so. :thumbsup::thumbup:


    Grüsse René

    Mit der Erfindung der Dampfmaschine ist es dem Menschen gelungen, einem klumpen Metall Leben einzuhauchen. 8) :thumbsup: :thumbup:


    luzerner-gartenbahn

  • Hallo Jonas,


    Deine ersten Bilder erinnern mich stark an Simon's Gmeinder. Der sieht man heute das Holz nicht mehr an....


    Schade, dass die Federn nicht funktionell sind, bei der Optik!!


    Weiter so!!!


    Grüße vom Winfried

    Ich fahre auf Spur 7 (Regelspur) oder auf Spur 5 mit der Feld- und Waldbahn

  • Hey,


    danke für die tollen Reaktionen... Volker, am Dampftreffen bin ich leider nicht da, weil ich mit meiner Klasse (leider an dem Datum) nach Berlin fliege. Aber irgendwann wirst se schon mal sehn ;)


    Jonas

    ! ! Der Weg ist das Ziel, also lasst uns weiter Dampf kochen ! !

  • Hallo,


    heute habe ich die Motorhaube zusammengebaut. Sie ist mit 4 Zapfen und nur 2 Maschinenschrauben befestigt. So kann sie leicht zum Einbau von beispielsweise Batterien entfernt werden.


    Der Karton ist ungefähr so groß wie das zukünftige Führerhaus.


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    Gruß Jonas

    ! ! Der Weg ist das Ziel, also lasst uns weiter Dampf kochen ! !

  • So, hab schon wieder was Neues:


    Heute habe ich den hintern Kühlerkasten gebaut. ->Zum Original: Der vordere Kühler war für das Dieselagregat, der hintere zum Kühlen des Elektromotors.


    Zusaätzlich habe ich noch die Erhöhung auf der Motorhaube gebaut.


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    Frage: Wie würdet ihr des Holz streichen / lackieren, damit es net nach Holz aussieht, wie es ja viele andrer mit ihren Loks gemacht haben?


    Gruß Jonas

    ! ! Der Weg ist das Ziel, also lasst uns weiter Dampf kochen ! !

  • Hallo Jonas.
    Eine exotische Idee der Holzbau. Aber höchst interessant.
    Das Holz solltest du vor dem Lackieren mit Tiefengrund vorbehandeln, damit die Poren geschlossen werden. Danach am besten einen Spritzfüller, den du dann mit feinem Schleifpapier glättest. Darauf eine Grundierung, die dann nochmal feinst geschliffen wird. Auf diese Grundierung kannst du dann in zwei oder mehr Schichten den Lack aufbringen.
    Doch beachte !
    Je feiner du schleifst, desto besser ist das Finish.
    Gruß Norbert

  • Solly Norbert,


    Danke für den Tip mit dem Tiefengrund und so weiter. Ich nehme an, dass du mit Spritzfüller eine Spachtelmasse zu sprühen meinst, oder? Ich baue deswegen aus Holz, weil ich bei mir zu Hause keine Fräse, Drehbank oder änliches habe. Alles was ich mit Metall machen kann ist Bohren, Feilen, biegen und was man halt sonst noch ohne großes Gerät machen kann.


    Du hast dich doch auch für meine 5 Zoll Feldbahnlok interresiert, ne? Also die wär noch zu haben :)


    Gruß Jonas

    ! ! Der Weg ist das Ziel, also lasst uns weiter Dampf kochen ! !

  • So, hab schon wieder was Neues!!


    Ich habe heute die Lüfterlamellen für den Kühler, sowie die Lamellenhalter hergestellt. Jede einzelne Lamelle hat auf der rechten und linkes Seite einen ca. 1mm langen Zapfen, der in ein Loch in den Lamellenhaltern gesteckt werden kann. Die Lamellen können so noch genau ausgerichtet und mit Meltallkleber fixiert werden. Noch sind die aber lose..


    Meine Bilder zeigen mehr :)


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    Gruß Jonas

    ! ! Der Weg ist das Ziel, also lasst uns weiter Dampf kochen ! !

  • Hallo Jonas,


    zur Oberflächenbehandlung: Simon's Gmeinder habe ich zunächst mit Polyester-Feinspachtel aus dem Kfz-Zubehör abgespachtelt, dann geschliffen. Danach eine Spritz-Grundierung, wieder schleifen, ggf. nachspachteln/schleifen und dann den Decklack gespritzt.


    Viele Grüße, Winfried

    Ich fahre auf Spur 7 (Regelspur) oder auf Spur 5 mit der Feld- und Waldbahn

  • Hallo Winfried,


    danke für den Lackiertrick. Ich werde es dann wohl so machen, wie es von dir aufgeführt wurde, aber erst, wenn die Lok soweit fertig ist.


    Gruß Jonas

    ! ! Der Weg ist das Ziel, also lasst uns weiter Dampf kochen ! !

  • Hallo Jonas,


    ist kein Trick, den Tipp bekam ich von einem befreundeten Schreiner. Ach ja, hatte ich vergessen: vor dem abspachteln habe ich das komplette Gehäuse intensiv mit dem Staubsauger abgesaugt, um aus den Poren allen losen Holzstaub heraus zu bekommen.


    Viele Grüße, Winfried

    Ich fahre auf Spur 7 (Regelspur) oder auf Spur 5 mit der Feld- und Waldbahn

  • Hallo,


    na dann halt danke für den Tip..:)


    Heute hatte ich die "Lok" mal mit beim Ysebähnli am Rhy, um en par Bilder zu machen. Den Kühler habe ich mittlerweile fertig. Wenn ich daran denke, dass ich noch weitere zwei Lüftungsöffnungen mit solchen Lamellen (je 17) versehen muss vergeht mir ja gerade die Lust ... ;)


    Hier der fertige Lüfter:


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    Hier noch ein Bild von der Seite (das Führerhaus wird noch 5,2cm höher als der Karton)


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    Gruß Jonas




    ! ! Der Weg ist das Ziel, also lasst uns weiter Dampf kochen ! !