Bauprojekt "HEIDI"

Bitte tragt Eure Fahrbetriebs-/ und Veranstaltungs-Termine 2020 im Kalender ein.
  • Heute habe ich den Tacho in die Lokeingebaut. Das Original hat im Führerhaus auf der Heckseite eine Art Kasten für Bremse und Elektroni. Dieser Kasten wurde nicht ganz modellgeträu nachgebaut, um den Tacho gut lesbar anbringen zu können. Vom Tacho kann man vollgende Informationen entnehmen: V(momentan), V(max), V(Durchschnitt), t(in Fahrt), s(gesamt), s(Tag) und T(in °C).


    Den Tacho kann man durch die Heckscheibe sehen und somit die Informationen wärend der Fahrt leicht ablesen.


    (((die Scheibe ist übrigens nicht zerkratzt sondern nur die Folie, die noch als Schutz dient)))


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    So kann man die Infos gut erkennen.

    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    Gruß Jonas

    ! ! Der Weg ist das Ziel, also lasst uns weiter Dampf kochen ! !

  • So heute hatte ich genug Zeit zum Bauen....


    Ich habe die Räder beidseitig lackiert und mit dem Bau des linken hinteren Kühlers begonnen. Die Lamellen sind bereits alle fertig und auch schon eingebaut, sie müssen aber noch im richtigen Winkel fixiert werden. So wie sie jetzt alle rummstehen bleibt es also nicht....


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    Gruß Jonas

    ! ! Der Weg ist das Ziel, also lasst uns weiter Dampf kochen ! !

  • Hallo Jonas


    Schön wie zügig Du weiterkommst! Ich freue mich schon die Lok fertig zu sehen ;-)


    Zum Thema Lackieren von Holz: Wichtig ist eine gute Grundierung Damitt das Holz nicht mehr viel Farbe aufsaugt! Danach würde ich mit einer Filler Spreydose weiterarbeiten, damitt kannst Du auch kleinste unrgelmässigkeiten "ausfüllen" nach mehrmaligen grundieren, schleifen, fillern, schleiffen kommt dann noch ein guter Decklack drauf, so sieht das ganze aus wie eine Metall lok ;-)


    Gruss Adrian

  • Hi Adrian, ja so werde ich es wohl auch machen. Das gleiche haben mir auch schon viele andere empfohlen. Also muss es ja eigentlich so gehen.
    Gruß auch an Emma von Jonas

    ! ! Der Weg ist das Ziel, also lasst uns weiter Dampf kochen ! !

  • Hallo zusammen,


    heute habe ich die Kühlerlamellen noch alle richtig ausgerichtet und in der richtigen Position mit Kleber fixiert. Somit habe ich nun alle Kühler der Lok fertig.


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    Gruß Jonas

    ! ! Der Weg ist das Ziel, also lasst uns weiter Dampf kochen ! !

  • Hallo Jonas,


    hey du legst ein Tempo vor, das wird echt ein Prachtstück! :thumbup:
    Schade das wir uns am Wochenende bei Hannibal nicht sehen. ;(


    Viele Grüße und viel Spaß beim Schulausflug,
    Volker

  • So, morgen früh um 5 Uhr geht's ab nach Berlin!!


    Schlussfolgernd aus dieser Klassenfahrt wird es bis nächsten Mittwoch nichts neues von der Heidi geben. Am Donnerstag der nächsten Woche bin ich einen Tag lang in einem Schlossereibetrieb eingeladen. Dort kann ich die Metallteile herstellen, mit denen die Achen gefedert und am Rahmen verbunden werden.


    Hier habe ich noch ein letztes Bild....


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    Hallo Volker, danke für die Komplimente. Ich finde es auch schade, dass ich am Dampftrefen nicht da sein kann. Ich hoffe für euch, dass ihr einigermaßen gutes Wetter habt. Gruß Jonas

    ! ! Der Weg ist das Ziel, also lasst uns weiter Dampf kochen ! !

  • HAllo Jonas,


    wenn Volker und ich kommen, dann noch die Frauen im Schlepp, kann es nur schönes Wetter geben! Zumindest solange wir auf Strecke sind!
    Ich wünsche dir ein paar schöne und gesellige Tage in Berlin!


    Gruß
    HD

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.


    Lasst uns zusammenhalten, denn es soll ewig gedampft werden! ;)

  • Hallo,


    so nun bin ich wieder da und der Bau geht weiter. Heute habe ich den kleinen 12Volt Lüfter hinter den Kühler gesetzt. Der Lüfter soll dann mal die Steuerung kühlen. Die Verkabelung ist aber momentan nur provisorisch.


    Morgen bin ich in der Schlosserei, um die Teile zur Achsbefestigung herzustellen.


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    Gruß Jonas

    ! ! Der Weg ist das Ziel, also lasst uns weiter Dampf kochen ! !

  • Na ja...


    soviel Kühlung braucht die Steuerung nicht. Da habe ich schon darauf geachtet, das der Verlust durch Wärme (=unerwünscht) sich in Grenzen hält.


    Deine Steuerung ist unterwegs (12V Version). Deiner Nachfrage wegen dem fahren mit einem Akku sei damit beantwortet. Fahr mit 12 Volt, geht auch. Und man hat immer einen Akku auf Reserve.


    Die nächsten Steuerungen werden demnächst folgen - die Herstellung läuft. Ist aber viel Arbeit, und bis ich die alle fertig habe.... (noch nicht absehbar das Ende)


    Gruß Matthias

    Der Antrieb ist der Urtrieb des Menschen -
    Das Spiel mit dem Feuer !

  • Hallo Jonas,


    erst mal, dein Hoffnung für das gute Wetter haben sich erfüllt! :thumbup:


    Warum fährts du bei zwei Akkus und 2 Motoren mit 12V
    (wie der Weichenschlosser schreibt)?
    Da bietet sich es gerade zu an auf 24V zu fahren
    oder übersehe ich was? :rolleyes:


    Aber auf alle Fälle mach weiter so mit deiner Lok! :thumbsup:


    Viele Grüße,
    Volker

  • Hallo ihr beiden,


    erst mal zu dir Matthias:


    Ich habe schon gelesen, dass man deine Steuerung nicht kühlen muss, da sie mit einem hohen Wirkungsgrad arbeitet. Ich habe den Lüfter noch aus einem andere Grund eingebaut. Der Lüfter bläst die Luft aus dem Vrontkühler hinaus. So kann man richtig spüren, dass die Lok lebt. Eigentlich ist der Lüfter nur zur Show.


    nun zu der zweiten Frage von Volker:


    Ja, ich fahre mit 12Volt. Ich tuhe das, da die Steuerung, Lampen, Hupen und die Motoren sowieso nur 12Volt brauchen. Uhrsprünglich wollte ich mit 24Volt fahren, das stimmt. Bei meiner alten Lok (12Volt) hatte ich zwei Akkus. Mit einem bin ich gefahren und den anderen habe ich gleichzeitig aufgeladen. So kann man bei bedarf den Akku wechseln. Wenn bei 24Volt die Akkus leer sind heißt es erstmal Ladepause. Bei 12Volt betrieb kann man fast immer fahren, da einer in der Regel immer voll ist. Der einzige Nachteil ist ja nur, dass man höhere Ströme hat, aber wenn man dicke Kabel nutzt ist das ja kein Problem.


    Gruß Jonas


    PS: Jetzt geht's ab in die Schlosserei

    ! ! Der Weg ist das Ziel, also lasst uns weiter Dampf kochen ! !

  • Hallo Jonas,


    wenn ich das richtig sehe, wirst Du aber in der Regel schon beide Akkus "an Bord" haben,
    um ein ordentliches Reibungsgewicht der Lok zu erreichen, oder?


    Der Lüfter hinter den Kühlerlamellen macht schon was her, egal ob nötig oder nicht. Und Du kannst ihn über den Handregler schalten.
    Wenn später mal etwas Geld "nachgewachsen" ist, wäre vielleicht ein Soundmodul eine nette Ergänzung für die Heidi.
    Das muss nicht mal sooo teuer sein (gut 100€) und braucht nicht viel Platz.


    Ich habe das gleiche Modul wie Volker M (von Beyer Elektronik), das kann man programmieren und macht richtig Spaß.


    Viele Grüße von Mathias,


    der sich schon auf sein Exemplar des Funkfahrreglers freut, weil dann auch der Regelspurzug fahren kann. ^^

  • Hallo Mathias,
    ich werde wohl im Normalfall nur einen Akkus in der Lok mitführen. Der zweite wird dann irgendwo zum Laden stehen. Du hast natürlich recht, dass ich dadurch Reibungsgewicht verliere, aber das kann man im Notfall mit Bleigewichten wieder ausgleichen. Ich hätte genug Platz für zwei Akkus, aber wie schon gesagt sehe ich einen größeren Nutzen, wenn ich die Akkus wechseln kann.
    Gruß Jonas

    ! ! Der Weg ist das Ziel, also lasst uns weiter Dampf kochen ! !

  • Hallo zusammen,


    heute war ich einen Tag lang in der Behindertenschlosserei in Herten (St. Josefshaus) . Dort konnte ich mir an den Maschinen die Teile herstellen, die ich brauchte. Die Behinderten hatten eine riesen Freude an meiner "kleinen Lomokotive" (kein Schreibfehler-> so wurde sie genannt). Die Türklinke der Führerhaustür wurde hunderte Male gedrückt.....


    Die Teile, die ich gemacht habe dienen der Achsbefestigung: Ich habe für jede Achse 2 Stahlplatten hergestellt. Eine dient gewissermaßen als Abstandhalter, an der zweiten sollen einmal die Federn befestigt werden.


    Hier sieht man mich an einer der Maschinen:
    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    Hier eine der begeisterten Behinderten neben der Lomokotive


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    Und so sieht die Achsbefestigung aus:
    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.
    Gruß und danke an die Schlosser
    Jonas

    ! ! Der Weg ist das Ziel, also lasst uns weiter Dampf kochen ! !

  • Hallo Jonas,


    macht echt Spaß zuzusehen wie deine Lok von Tag zu Tag wächst. Ein kleiner Tipp, dreh denn Motor um 90°, ( natürlich um die Achse und nicht quer dazu, bevor wieder so ein schlauer Kommentar kommt :rolleyes: ) dann kommst du besser an die Lötfahnen um die Kabel anzuschließen.


    Gruß,


    chris69

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.



    Manche Leute kaufen Dinge, die sie nicht brauchen, mit Geld, das sie nicht haben um Leute zu imponieren, die sie nicht mögen.

  • Hallo Jonas,


    erst mal, die Lok wird schon ein Brocken! :thumbup:


    Ok, mit 12V kann man gut fahren,
    aber wenn ich die Möglichkeit hab 2 Akkus mitzuführen,
    dann mache ich das auch und fülle nicht mit Bleigewicht... :rolleyes:
    Überlege mal, du hast 2x 12V/60Ah Akkus,
    wenn du die in Reihe zusammen schließt hast du 24V/60Ah,
    also ich fahre mit 24V/56AH den ganzen Tag
    und ich habe 4x 12V/150W Motoren an Board
    und fahren ja mit 2,5 Personen die ganze Zeit...
    ohne das uns der "Saft" ausgeht. 8)
    Geladen wird über Nacht und am nächsten Tag geht es wieder weiter...


    Aber du machst das natürlich wie du denkst, klar,
    will dir hier niemand was vorschreiben!
    Aber wahrscheinlich langt dir sogar ein dieser Monster Akkus
    für den ganzen Tag, hatte bei meiner Lok auch bedenken,
    wieviele Stunden ich wohl fahren kann,
    da überschätzt man den Stromverbrauch glaub total...


    Bei der Soundelektronik die Balharsar genannt hat,
    sieht es leider schlecht aus...
    die bekommen den Speicherchip nicht mehr! ;(
    Die Firma hat zwar noch ein anderes System im Angebot,
    aber ob das so geeignet ist für Loks?


    So nun hab ich genug getippert...


    Viele Grüße und mach weiter so! :thumbsup:
    Volker

  • Hallo,
    heute kam die Steuerung von Matthias per Post bei mir an. Natürlich habe ich sie sogleich in mein fahrbetreites Untergestelle eingebaut und getestet. Also Matthias,,,echt eine super Arbeit, die du da ablieferst.


    Hier noch ein Video von heute....


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Medienelement zu sehen.


    Gruß Jonas

    ! ! Der Weg ist das Ziel, also lasst uns weiter Dampf kochen ! !

  • Hallo zusammen,


    heute war es endlich so weit. Die Heidi konnte ihre Jungfernfahrt absolvieren. Sie fuhr ohne Probleme ca. 2 Stunden lang. Heute morgen habe ich noch das Fahrgestell mit der Lok verschraubt, die Elektronik eingebaut und ab ging die Post. Aber ich schreib jetzt nicht so viel, sondern lasse ganz einfach Bilder sprechen.


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Medienelement zu sehen.


    Außerdem habe ich noch die Motorhaube mit Scharnieren versehen. So kann man die Haube einfach hochklappen und muss nicht immer alle Kabel abstöppseln. Es war gar nicht so leicht, passende Schrniere zu finden, da keine normalen Scharniere verwendet werden konnten.


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    Hier noch ein Blick auf die elektronische Steuerung.




    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.




    Gruß Jonas

    ! ! Der Weg ist das Ziel, also lasst uns weiter Dampf kochen ! !

    2 Mal editiert, zuletzt von Jonas Sommer ()

  • Hallo Jonas,


    so ein Video ist gleich was anderes als "nur" Bilder. :thumbup:
    Die Lok ist echt der Hammer, hoffe das mit dem Scharnier hält,
    ist aber auf jeden Fall eine sehr gute Idee!


    Viele Grüße,
    Volker