Bauprojekt "HEIDI"

  • Das kann man schon, aber wenn das Relais genug Strom aushalten kann, kann man, wenn man 12V von 24V bei einen Bauteil haben mag, einfach 2 identische Bauteile in Reihe schalten.
    Hier wäre es eher unklug noch einen Festspannungsregler oder ähnliches einbaut, denn wer weiß, ob das Bauteil so viel Strom aushält? und außerdem wäre das ein Bauteil mehr, das kaputt gehen könnte...
    Naja, ich glaub es ist zeit um "Back to Topic" zu sagen ;)


    Gruß Johannes

  • Hallo an alle,


    bin heute Mittag wohlbehalten und erholt aus dem Urlaub zurück gekehrt. Viel Eisenbahn gab es nicht, aber das ist ja fast erholsamer als mit :).
    In den nächsten Tagen werde ich wieder mit Elan an der Weiterbau der Heidi gehen. Es müssen nur noch einzelne kleinere Arbeiten erledigt werden, dann kann es endlich losgehen mit dem Lackieren. Den Lackiervorgang habe ich ja bereits geschrieben.
    Ich hoffe, dass ich die Lok bis zum 24.September fertig und präsentabel ist. Wenn ich den Plan einhalten kann, werde ich die Lok am 24. am Fahrtag beim Ysebähnli einweihen....
    Fals nicht, wird dies auf den 3.Oktober verschoben. Da bin ich mit der Lok in Karlsruhe auf der Anlage.


    Über die Bauvortschritte werde ich natürlich wieder berichten.


    (Die Strecke muss auch wieder mal ein bisschen gepflegt werden)
    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    Gruß Jonas

    ! ! Der Weg ist das Ziel, also lasst uns weiter Dampf kochen ! !

    Einmal editiert, zuletzt von Jonas Sommer ()

  • Hallo,


    noch etwas zu euren Beiträgen wegen der Hupen:
    In Reihe schalten geht nicht. Wenn man das macht kommt da nur noch gestöhne raus. Zum Betrieb der Hupen müssen immer minimum 12 Volt anliegen. Ich habe mir aber aus Stoffstücken einen Dämpfer gebaut, den man leicht darn und weg machen kann. Diese Stofftücher werden einfach über die Trichterartige Öffung gespannt. So kann man sich je nach Situation entscheiden, ob man mit lauten, oder mit etwas leiseren Hupen fahren will.


    Heute habe ich die letzten fehlenden Arbeiten erledigt. Dazu gehörte die Produktion einer der zwei Türklinken der Führerkabiene. Nachdem diese gebaut und der Tür angepasst war habe ich noch eine Akkuhalterung in die Lok gebaut, so dass der Akku immer an seinem Platz stehen bleibt und nicht unkontrolliert durch die Gegend rutscht oder fliegt. Jetzt kann die Lok auch endlich einen Salto schlagen :)
    Als letztes habe ich dann den Aufbau der Lok zerlegt und das erste mal mit Tiefgrund gestrichen...


    Auf dem Bild sieht man die einzelnen Teile, die ich bereits mit Tiefgrund bearbeitet habe.


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    Gruß Jonas

    ! ! Der Weg ist das Ziel, also lasst uns weiter Dampf kochen ! !

  • Hallo Jonas,


    Deine Türklinken sehen super aus!


    Das Zerlegen ist Dir sicher nicht leicht gefallen, aber Du weißt ja
    dass es dadurch voran geht.


    Lautstärke der Hupen: wenn Dir mal im Getümmel Personen vor den Zug laufen,
    bist Du froh wenn man Dich hört...


    Viele Grüße,


    Mathias

  • Hallo Jonas,


    na da legst du aber gleich wieder richtig los nach dem Urlaub! :thumbup:


    @Mathias:
    Jonas ist beim Ysebähnli am Rhy,
    dem brauchst du nicht erzählen für was man eine Hupe brauch... :rolleyes:
    Schau mal unter:
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.
    -> Damptreffen
    -> Ysebähnli
    -> 2011
    -> Bild 10 und 11


    Viele Grüße,
    Volker

  • Hi Volker,


    ja auf den Bildern kann man sehen, wofür man laute Hupen gebrauchen kann. Dieses Jahr war ja (laut Hannibal) die größte Warteschlange am Bahnhofentstanden als je zuvor.....


    Heute habe ich übrigens alle Aufbauten grundiert. Morgen soll die zweite Grundierungsschicht aufgetragen werden...Bilder folgen


    Gruß Jonas

    ! ! Der Weg ist das Ziel, also lasst uns weiter Dampf kochen ! !

  • Hi,


    so heute habe ich die zweite Schicht der Grundierung aufgetragen. Diese ist auch schon trocken und so entstand das unten abgebildete Bild. Die Lok würde sich so gut für eine Hochzeit eignen....


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    Hier noch das Bild zum gestrigen Beitrag. Darauf: Die Aufbauten nach dem ersten Anstrich.


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    Gruß Jonas

    ! ! Der Weg ist das Ziel, also lasst uns weiter Dampf kochen ! !

  • Hallo,


    heute habe ich geschuftet:


    Alle Metallteile mit wenigen Außnahmen wurden heute lackiert. Als Lokfarbe habe ich Karminrot ausgewählt. Somit bekommt die Lok insgesammt vier Farben: Karminrot, Schwarz, Gelb und ein Beesch


    Hier die schon lackierten Teile:


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    Die Plattfedern sehen nun so aus:


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    Hier könnt ihr sehen, wie die Achslager mit Federungen mal aussehen werden. Der Rahmen wird natürlich auch noch rot.


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.



    Gruß Jonas

    ! ! Der Weg ist das Ziel, also lasst uns weiter Dampf kochen ! !

  • Hallo Jonas,


    ich verfolge deine Beiträge die ganze Zeit!
    Es ist schön in der heutigen Zeit einen jungen Mann zu kennen, der seine gesteckten Ziele auch durchzieht!
    respekt, und ich freue mich auf den 03.10!


    gruß
    HD

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.


    Lasst uns zusammenhalten, denn es soll ewig gedampft werden! ;)

  • Hallo Jonas,


    Ehre, wem Ehre gebührt!Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.
    Ich denke HD geht es wie mir:
    Sobald man ins Forum schaut und im "Bauprojekt Heidi"
    gibts was Neues vom "Sommerschen Kleinbahn Meister",
    da muß man gleich draufdrücken und schauen...
    Es deprimiert einen kurz, weil man selber überhaupt nicht weiter kommt,Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.
    aber im nächsten Moment überwiegt die Freude das du da so diszipliniert dran bleibst!Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.
    Sehr gut ist auch das du alles mit Bilder postest, so ist es auch für dich später gut nachzuverfolgen
    was du wann und wie gemacht hast... das hab ich bei meiner Lok total verpaßt! Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    Viele Grüße,
    Volker

  • Hi,


    über 120 Schrauben haben heute ihren Lack erhalten: Alle sichtbaren Schraubenköpfe, Muttern und Unterlegscheiben wurden lackiert. Die verdeckten bekommen nur einen Schutzanstrich mit dem Pinsel.


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    Die linke Führerkabinentür wurde heute ebenfalls lackiert, um zu testen, ob das Holz schon glatt genug für die Endlackierung ist. Das Ergebnis war sehr gut, aber für mich noch nicht ganz zufriedenstellend. Mindestens eine Schicht muss noch drauf.


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    Gruß Jonas

    ! ! Der Weg ist das Ziel, also lasst uns weiter Dampf kochen ! !

  • Moin!


    Dein Projekt ist echt spitzt! :thumbsup: Reitzt mich auch mal eine Lok nach eigenen Plänen zu bauen.
    (glaube die Riehlein zählt nicht aber sie ist gut für den Einstieg ins Hobby)
    Frage wie ziehst du die Schrauben an ohne das die Farbe abplatzt?


    Gruß Timo

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.


    Schrauben drehen Muttern drehen
    Mit ölverschmierten Flossen in der Werkstatt stehen
    Willst du ran die Trophäen
    Dann musst du erstmal richtig an den Schrauben drehen!

  • Hi Timo,


    ich habe mir da schon länger einen guten Trick ausgedacht und getestet. Für meine englische 5 Zoll Dampflok habe ich Zollschraubenschlüssel. Bei M4 Schrauben passt der einen Zollschraubenschlüssel, wenn man ein Tuch in die Schraubenschlüsselöffnung drückt. Durch das Tuch werden die Schrauben geschohnt und man kann sie trotzdem richtig festziehen.


    Anderer Trick: Je dünner die Lackschicht ist, desto geringer ist die Gefahr, dass es beim Anziehen der Schrauben abplatzt.


    Gute Nacht Jonas


    PS. Ich stelle dann noch ein Bild ein, wenn ich den Trick anwende....

    ! ! Der Weg ist das Ziel, also lasst uns weiter Dampf kochen ! !

  • Hallo,


    um Lackschäden zu vermeiden habe ich bei meinen Steckschlüsseln eine Hülse aus PVC übergeschoben die vorne zwei, drei Zehntel übersteht. Bei Ring- oder Gabelschlüssel muß man halt aufpassen.


    Gruß,


    chris69

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.



    Manche Leute kaufen Dinge, die sie nicht brauchen, mit Geld, das sie nicht haben um Leute zu imponieren, die sie nicht mögen.

  • Hi,


    gestern am Geburtstag hab ich mir einen Tag lang frei genommen, aber heute ging es mit großen Schritten vorran.


    Ich habe zuerst alle Aufbauten mit 400 Papier geschliffen und anschließend die erste Lackschicht mit Karminrot aufgetragen. Morgen erfolt dann noch eine Schliff mit 500 Papier und dann die letzte Lackschicht. Das Ergebnis kann sich jetzt schon sehen lassen...


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    Gruß Jonas

    ! ! Der Weg ist das Ziel, also lasst uns weiter Dampf kochen ! !

  • Hallo Jonas,


    Klasse Arbeit die Du da zeigst. Wenn nur mehr junge Leute so angagiert beim Basteln wären... Ich bin schon auf Dein fertig lackiertes Gesamtwerk gespannt das man sicher mal im Süddeutschen Raum auf einem Treffen in natura ansehen kann.


    Beste Grüße aus der Werkstatt,


    Marco


    der heute seine neue (alte) Drehmaschine in Betrieb genommen hat. Herrlich das Arbeitsgefühl.

  • Hallo zusammen,


    heute habe ich eine zweite Schicht des Sprühkarminrots aufgetragen. Beim Trocknen entstanden seltsame Flecken. Teilweise war der Lack nun glänzend(erwünscht) und teilweise war der Lack matt(unerwünscht). ich selbst habe keine logische Erklärung dafür gefunden. Weiß jemand, wie so was kommt?


    Nach 6 Stunden Trocknungszeit habe ich dann den Lack wieder abgeschliffen und habe als Untergrund für die nun hoffentlich letzte Schicht habe ich eine Grundierung aufgetragen.


    Morgen soll dann die letzte Schicht folgen.


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    Gruß Jonas

    ! ! Der Weg ist das Ziel, also lasst uns weiter Dampf kochen ! !