Von der Polly zur Feldbahnlok

  • Hallo zusammen,


    seit mehr als ein paar Wochen werkel ich nun schon im stillen an meiner Polly herum. Die Idee: Aus der Polly (Regelspur) einen ansehnliche Feldbahn B-Kuppler zu bauen!


    Da ich weder an Triebwerk noch am Rahmen etwas verändern wollte, musste ich mich auf Wassertanks und Führerhaus beschränken. Als erstes wurden die Umlaufbleche, Wassertanks und Führerhaus entfernt. Dann wurden die Wassertank um ca. 7 cm nach hinten verschoben und dort befestigt. Die Ölpumpe, welche früher auf einem der Umlaufbleche befestigt war wurde vorrübergehend auf dem linken Zylinder verschraubt.


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    Das Führerhaus wurde feldbahntypisch mit großen Fenstern auf Stahlblech gebaut. Mit der Stichsäge war ich gefühlte zwei Wochen mit dem Sägen der Teile beschäftigt, aber das Endergebnis kann sich sehen lassen.


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    Am 1.Mai war die Lok das erste mal mit neuem Führerhaus unterwegs


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    Mittlerweile ist alles wieder zerlegt zum lackieren. Die erste Schicht, die Rostschutzgrundierung, ist schon drauf:


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    So und nun muss ich wieder in den Keller. Die Bleche schreien: ! LACKIER MICH ! ;)


    liebe Grüße Jonas

    ! ! Der Weg ist das Ziel, also lasst uns weiter Dampf kochen ! !

  • Hallo Jonas,
    sieht schon unlackiert feldbahnmäßig aus. Welche Farbe bekommt denn das Führerhaus? Du solltest aber die Puffer an der vorderen Pufferbohle entweder duch einen Mittelpuffer oder einen Balkenpuffer ähnlich der roten HF130 im Feldbahnmuseum Frankfurt ersetzen, sieht bestimmt besser aus.
    Gruß Volker

  • Hey Volker,
    also das Führerhaus und die Seitentank werden wieder grün, aber ein wenig heller, als das alte grün. Der Kessel soll dann irgendwann noch schwarz werden, aber das wohl erst im Winter.
    Ja die Puffer sind noch was, was ich noch machen muss, aber ich bin mir noch nicht ganz sicher wie ich das mache, weil die Pufferbohle gleichzeitig die Rahmenverschraubung.


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    lg Jonas

    ! ! Der Weg ist das Ziel, also lasst uns weiter Dampf kochen ! !

  • Hallo Jonas,


    der Umbau gefällt mir sehr gut und die Proportionen kommen für mich sehr glaubwürdig rüber.
    Mach weiter so - ich freu mich schon auf die fertige Feldbahndampfe. Hast du sie denn im Maßstab auch in 1:4,8 passend zum Rest gehalten oder etwas kleiner gebaut?


    Grüße, Gerd

    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.
    Waldbahner aus Leidenschaft

  • Moin


    Kleiner Tipp zu aussägen von Stahlblech. Habe die Stichsäge auf über kopf in den Schraubstock eingespannt und ein Blech, so ca 300 x300 auf den Fuß geschraubt mit einem Loch wo das Sägeblatt durchschaut. Nun hat man eine schöne auflage und kann schön genau Sägen ohne sich dauernd über die Stichsäge zu verenken weil man den Strich wiedermal nicht sieht. Aber wichtig Schutzbrille aufsetzten!!!!


    Gruß Timo

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.


    Schrauben drehen Muttern drehen
    Mit ölverschmierten Flossen in der Werkstatt stehen
    Willst du ran die Trophäen
    Dann musst du erstmal richtig an den Schrauben drehen!

  • Hallo Jonas,
    in dem Grün sieht die Lok mit einem schwarzen Kessel bestimmt sehr gut aus. Die Pufferbohle kann ja bleiben, ich dachte eher daran, dass du die beiden Puffer abschraubst und durch einen Mittelpuffer ersetzt. Oder sind die Puffer an der Bohle angegossen? Wenn ja, dann probiere doch mal, wie ein leicht gebogenes Flacheisen über beide Puffer geschraubt aussieht. Breite des Flacheisens von Außenkante zu Außenkante der Orginalpuffer.
    Gruß Volker

  • Hey Gerd,
    also mein restliches Rollmaterial is im Maßstab 1:6 und die "Dampfe" passt von der Größe nun auch zum anderen Material. So ist nun alles Feldbahn und kann zusammen eingesetz werden.


    Hi Volker,
    also ich hab es jetzt so gemacht, dass ich den rechts und links abstehenden Rand der Pufferbohle abgesägt habe und nur noch der Teil dran ist, der die Rahmenteile zusammen hält. Wahrscheinlich bekommt die Lok so ähnliche Puffer wie die Heidi, damit die Lok auch mit den Kastenkippern eingesetzt werden kann.


    Bilder kommen nachher noch


    lg Jonas

    ! ! Der Weg ist das Ziel, also lasst uns weiter Dampf kochen ! !

  • Hej Jonas,


    du hast natürlich recht. Ich bin bei der Feldbahn von 600mm Spurweite ausgegangen, aber die IRR fährt ja auch 760mm
    Da hab ich mir selber ein Ei gelegt *hihi*


    Gefällt mir sehr gut dein Ansatz. Und unsere Fahrzeuge passen dann auch von der Größe her zusammen, nur der Kontinent und die Kupplungen könnten Probleme bereiten...


    Ich freu mich schon auf die fertigt Lok. Wirst du sie dann auch in Anlehnung an einer der IRR-Loks gestalten? Das hatte ich vorhin vergessen zu fragen.


    Grüße, Gerd

    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.
    Waldbahner aus Leidenschaft

  • Hallöle,


    erinnert mich an Gerd!
    Von einer O&K zu einer US Waldbahnlok!


    Jonas, du bist auf dem rechten Weg in unserem Hobby. Freue mich schon deine Werke live zu sehen!


    Gruß
    HD

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.


    Lasst uns zusammenhalten, denn es soll ewig gedampft werden! ;)

  • Hey,


    ja stimmt, Gerd hat das ja so ähnlich gemacht... 8)


    So heute war ich, wenn ich grad nicht an meiner GFS gearbeitet habe immer mal wieder im Keller und hab ein paar Teile gespritzt. Und siehe da nach einem Nachmittag erstraht das Führerhaus im neuen Grünton.


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    lg Jonas

    ! ! Der Weg ist das Ziel, also lasst uns weiter Dampf kochen ! !

  • Hallo Jonas,


    die Polly sieht als Feldbahnlok VIEL schöner aus. Aber Feldbahn ist ja sowieso das beste... :-)
    Nur die zwei Normalspurpuffer stören die optik noch etwas. Wenn Du magst, fräse ich Dir eine schöne Mittelpufferkupplung, ich schicke Dir morgen mal ein Foto.


    Viele Grüße


    Gerd

  • Hi,


    wie schon geschrieben sind die Puffer schon weg und die Pufferbohle gekürzt. Gerne nehme ich deinen Vorschlag entgegen, wenn der Puffer zu Lok passt :D


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    lg Jonas

    ! ! Der Weg ist das Ziel, also lasst uns weiter Dampf kochen ! !

  • Hi Jonas,


    sieht super aus !!! Ich mag solche Umbauten. Habe selber sowas in der Art nur etwas größer.
    Weil niemand einen Bezug zum Original (was es ja gar nicht gibt) herstellen konnte haben wir
    spaßeshalber :D immer erzählt das die Lok auf irgendwelchen cubanischen Zuckerrohrplantagen gefahren ist.
    So wild wie meine Lok aussieht könnte es auch hin kommen. Hänge mal ein Bild an 8o


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.



    Gruß,Chris

    Das Licht am Ende des Tunnels könnte auch ein Zug sein !!! :D Ich bin der Fräser Eilig, was ich nicht fräs das feil ich.... Genitiv ins Wasser weil es Dativ ist :pinch:

  • Jonas
    Jetzt wirst Du aber wohl oder übel die blanken MS-Teile auch noch alles einfärben müssen, denn eine Feldbahnlok mit glänzendem Dom ist mir noch nicht vorgekommen.
    Ich kann mich aber täuschen...


    Vielleicht solltest Du auch noch einen "Kamin" auf das SV setzen, der bis über das Dach reicht.

    WARNING: Not available in stores. Guaranteed not to rust, fade or lose color. Your mileage may vary. May not be suitable for the intended purpose. Refunds limited solely to the amount paid for this information. Do not eat.

  • Hallo Jonas,


    guck mal, sowas ist letzte Woche aus meiner Fräse gefallen:


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.


    Der Schaft hinten hat 10x10mm², es passen die "üblichen" Kupplungsstifte mit 6mm Durchmesser. Die Teile sind aus ST37, 3mm dick.
    Die Schrauben, die den Puffer am Schaft befestigen, sind hier M5, man könnte auch stressfrei M4 nehmen, und Sechskantschrauben würden auch schöner aussehen...


    Wenn Du davon einen oder mehr willst, gib Laut. (Das gilt auch für andere!)


    Viele Grüße


    Gerd

  • Hallo Jonas, Hallo Gerd,


    hier mal zwei Bilder von den Mittelpuffern, wie sie an Fahrzeugen der MPSB verwendet wurden. Aufbau und Einsatz ergeben sich hoffentlich, ansonsten - einfach fragen. Als Federn sind die von Rosenscheren gut geeignet.


    Die Zugkräfte wurden durch die beiden Ketten übertragen, die Druckkräfte durch die gefederten runden Puffer.
    Einzelpuffer
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Puffer gekuppelt
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Grüße Dietrich

    Feinblechner können machen aus feinen Blechen feine Sachen.

  • Mahlzeit!


    Da Jonas über ganz ursprüngliche Feldbahnfahrzeuge in Form seiner Hokakis verfügt,


    sollte man vielleicht mal drüber nachdenken, die Lok mit dazu passenden Puffern auszurüsten.


    Diese bestehen dann aus zwei gefederten Pufferhülsen, die mit einer breiten Pufferplatte verbunden sind.


    Der gefederte Zughaken sitzt dann dazwischen. Das ganze sieht dann in etwa so aus:


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.



    Gruß Sven

    Lehrling von Nikolaj Nikolajew Lokomofeilowytsch, der unter einer sibirischen Eiche eine Dampflok aus dem Ganzen feilte... :D

  • Hi Gerd,
    deine Mittelpufferkupplung ist zwar echt schön, aber wie schon Sven geschrieben hat, passt sie ja leider nicht so zu den HoKaKis, aber herzlichen Dank für dein Angebot, echt sehr nett.
    Ich werde die/den Puffer wohl so ähnlich gestalten wie der auf dem Bild von Sven. Die IRR-Dampfloks hatten auch Puffer dieser Bauart. Aber momentan bin ich noch mit den Wassertanks beschäftigt. Diese habe ich heute abgeschliffen und neu grundiert, so dass ich sie dann in den nächsten Tagen mit grün lackieren kann.


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.



    liebe Grüße, und danke für die tollen Anregungen und Hilfestellungen
    Jonas

    ! ! Der Weg ist das Ziel, also lasst uns weiter Dampf kochen ! !

    Einmal editiert, zuletzt von Jonas Sommer ()