Project "J"

  • Hallo Leute,


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.



    da die 99 785 jetzt fertig ist, droht es still zu werden in der Hobbywerkstatt.
    Da ich von einigen Seiten Hilfe (mein Dad) und Unterstützung zugesagt bekommen habe,
    habe ich mich getraut ein eigenes Project zu beginnen. Ohne diese Unterstützung
    hätte ich mich wohl nicht an so ein Teil gewagt. Mit Teil meine ich die
    class J #611 der Norfolk&Western die ihr oben sehen könnt.


    Die Entscheidung viel schon vor einiger Zeit, so konnte parallel zur 99 785
    schon einiges Material gesammelt werden, schriftlich wie auch metallisch.
    Das Rahmenmaterial 120x20x4000 aus St 52, konnte ich billig ergattern.
    Die Messinggußteile für die Bakersteuerung konnte ich durch eine Empfehlung
    beziehen. Gestern kamen dann die Vor/Nachlaufräder sowie die Treibräder an.
    Ich bin sehr begeistert von der Gußqualität und dem mir neuen Material, die Räder sind aus
    Sphärostahl gegossen. Wer sich informieren möchte der schaut mal hier..


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.




    Der Stahl lässt sich gut zerspanen und die Nacharbeiten mit Feile und Schmiergel lassen sich auch gut durchführen.
    Die Rahmenwangen sind bereits von 20 auf 18mm Dicke gefräst und in handlichere 2m Stücke gesägt.

    Die Crank-Bell`s der Bakersteuerung
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.
    Auf der Säge
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.
    Fräse
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.
    Fräse 2
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Bilder der Räder reiche ich später nach .


    Viele Grüße,Christian










    Das Licht am Ende des Tunnels könnte auch ein Zug sein !!! :D Ich bin der Fräser Eilig, was ich nicht fräs das feil ich.... Genitiv ins Wasser weil es Dativ ist :pinch:

    2 Mal editiert, zuletzt von Steamchris ()

  • Hallo Chris,


    deine Schaffenspause ist ja sehr schnell beendet worden. :P
    Ich freue mich schon auf dein neues Projekt, und dass du uns daran teil haben lässt. :thumbsup:


    viel Erfolg damit wünscht


    Erich

  • Hallo Erich,


    man muss sich beschäftigen. Du hast ja erheblich dazu beigetragen
    das es weiter geht. Bei so fixer Lieferung der Räder bleibt einem ja
    nichts anderes übrig als sofort weiter zu machen. Danke nochmal! :thumbup:


    Gruß Christian

    Das Licht am Ende des Tunnels könnte auch ein Zug sein !!! :D Ich bin der Fräser Eilig, was ich nicht fräs das feil ich.... Genitiv ins Wasser weil es Dativ ist :pinch:

  • Hallo Franky,


    die Fräse ist natürlich total überdeminsioniert.
    Vorteil war aber ,dass man bei sechs Metern Verfahrweg,
    die Rahmenwangen in einem Durchgang fräsen konnte
    ohne zu versetzen.


    Grüße Christian

    Das Licht am Ende des Tunnels könnte auch ein Zug sein !!! :D Ich bin der Fräser Eilig, was ich nicht fräs das feil ich.... Genitiv ins Wasser weil es Dativ ist :pinch:

    3 Mal editiert, zuletzt von Steamchris ()

  • Glück auf,


    vorgestern erreichten mich dann die wunderschönen (wie ich finde)
    Räder der J. Zwei Nachlaufräder haben bereits gesäuberte und geschmiergelte
    Speichen und ein paar der 8 benötigten Treibräder sind grob vorgedreht.
    Der Stahl lässt sich ganz prima zerspanen, mit dem richtigen Drehmeißel
    bekommt man wunderbar kleine Kommaspäne. Beim Drehen ist drauf zu achten das
    die Drehzahl nicht zu hoch gewählt wird. Durch das hohe Gesamtgewicht eines Rades
    und die extrem großen Gegengewichte fängt die Maschine recht schnell an zu tanzen.
    Die Räder der echten J hatten so große Gegengewichte, dass selbige sogar auf der Rad-Innenseite
    noch überstanden. Gegenüber der Gegengewichte waren noch Taschen eingegossen die noch mit Blei
    gefüllt wurden um ein noch größeres Gewicht zu bekommen und um das Rad extrem gut auszuwuchten.
    Wie ich in dem anderen J Thread ja schon mal geschrieben habe, durfte die J mit 1,77m Rädern
    fast 180Km/h fahren, wenn man mal mit einer 01 vergleicht 130Km/h bei 2m Raddurchmesser.
    Auch die Amis hatten und haben, auch im Modellbau, eine sehr gute und hochwertige Versorgung an Gußteilen.
    Wenn man sich vorstellt was es heißt einen kompletten Rahmen mit Steuerungsträgern;Zylindern, Rauchkammerträger,
    Pumpenträgern und Luftvorratsbehälter in einem Stück zu gießen, dann macht es doch Eindruck,oder?



    Hier die Bilder...



    so nett lagen sie dort :)
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    es wird eine 2´D`2...oder Northern
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Vorgedrehte Treibräder,geschmiergelte Nachläufer und Gußrohlinge
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Beim Einachsen, allerdings noch mit den filigraneren Rädern, die #600 war die erste von 14 Stck...
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Der GSC Rahmen...gut zu sehen , der Lufttank der sich fast komplett durch die Rahmenmitte zieht...
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.



    Viele Grüße


    Christian

    Das Licht am Ende des Tunnels könnte auch ein Zug sein !!! :D Ich bin der Fräser Eilig, was ich nicht fräs das feil ich.... Genitiv ins Wasser weil es Dativ ist :pinch:

    2 Mal editiert, zuletzt von Steamchris ()

  • Hallo Ted,


    wenn du mal auf Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen. gehts findest du von
    jeder Lok und jedem Wagen die Original Zeichnungen.
    Sie werden in super Qualität geliefert und für wirklich
    faire Preise. Ich habe für die Engine bed Zeichnungen
    und die Zeichnung der Zylinder mit Porto 35 $ bezahlt.
    Wirklich empfehlenswert diese Seite, sie bietet natürlich noch
    mehr an Literatur und vielen anderen Dingen der Norfolk and Western.
    Ein Besuch der Seite lohnt.


    Viele Grüße und auf bald in der Baurückschau.


    Christian

    Das Licht am Ende des Tunnels könnte auch ein Zug sein !!! :D Ich bin der Fräser Eilig, was ich nicht fräs das feil ich.... Genitiv ins Wasser weil es Dativ ist :pinch:

  • Mahlzeit Jungs,


    in den letzten Tagen habe ich die Nachlaufräder gedreht während mein Dad (Dankeschön!)
    die Gegengewichte der Treibräder mit Messingblech "verkleidet" hat.
    Die Form der Gußrohlinge der J Räder, waren ja für das Treibrad mit dem kleinsten Gegengewicht
    ausgelegt. Die ersten und vierten Treibräder hatten die kleinsten Gg, dass zweite und dritte Treibrad
    hatte Gegengewichte die aus der Mitte versetzt waren. Die entstandenen Hohlräume hinter der Verkleidung
    und zwischen den Speichen wurden mit Epoxidharz ausgegossen. Nach dem aushärten des Harzes wurden die Überstände
    beseitigt, danach haben wir unter den Gegengewichten noch eine Nut eingestochen um einen aufgezogenen Radreifen zu imitieren.
    Morgen kommen die Räder dann auf die Planscheibe um den richtigen Durchmesser (178mm) herzustellen und um den Spurkranz zu drehen.


    Beim einfüllen des Harzes
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Beim aushärten des Klebers mit dem das Messingblech aufgeklebt wurde
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Das fertige und größte Gegengewicht des zweiten Treibrades,schön zu sehen, dass aus der Mitte stehende Gegengewicht
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.



    Viele Grüße,


    Christian

    Das Licht am Ende des Tunnels könnte auch ein Zug sein !!! :D Ich bin der Fräser Eilig, was ich nicht fräs das feil ich.... Genitiv ins Wasser weil es Dativ ist :pinch:

    Einmal editiert, zuletzt von Steamchris ()

  • Moinsen,


    seit dem letzten Bericht über das aufkleben der Verkleidungen ist nicht all
    zu viel passiert. Die Räder haben die Bohrungen/Passungen für die Spannelemente
    bekommen und die Spurkränze sind ebenfalls entstanden. Da die Räder recht breit
    sind, haben wir uns entschieden die Bohrungen von 32H7 auf 35H7 zu vergrößern.
    So können wir Spannelemente verwenden die länger sind und nicht so viel Spannfläche
    "verschwenden". Die Räder bekommen später dann noch Kappen um die Spannelemente
    zu verdecken.


    Am Samstag konnte ich dann, die von einem Dampfkollegen konstruierten Laserteile für den Nachläufer
    in Empfang nehmen.


    Die fertigen Räder noch ohne Bohrungen für Achsen (D=19mm) und Kurbelzapfen
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.
    Rad mit Spannelement und provisorischer Achse
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.
    Rocker und Teile vom Nachläufer
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.



    Viele Grüße


    Christian

    Das Licht am Ende des Tunnels könnte auch ein Zug sein !!! :D Ich bin der Fräser Eilig, was ich nicht fräs das feil ich.... Genitiv ins Wasser weil es Dativ ist :pinch:

  • Hallo Chris,


    muss dir neidlos sagen, dass ich die Rohlinge nicht mehr wieder erkenne, saubere Arbeit, :thumbsup:
    und das in dieser kurzen Zeit. :S
    Mach bitte weiter so. :D


    Gruß
    Erich

  • Hallo Erich,



    schnelle Lieferung gleich schnelle Bearbeitung ;) .


    Wir konnten ja zügig mit der eigentlichen Bearbeitung beginnen,
    so prima wie die Räder waren, war die Nacharbeit ja ruckzuck erledigt.
    Beim Drehen hat sich Qualität weiterhin gezeigt, keine Lunker einfach gut!


    Viele Grüße in die Steiermark.


    Christian

    Das Licht am Ende des Tunnels könnte auch ein Zug sein !!! :D Ich bin der Fräser Eilig, was ich nicht fräs das feil ich.... Genitiv ins Wasser weil es Dativ ist :pinch:

    Einmal editiert, zuletzt von Steamchris ()

  • Christian,


    Nachfage zu Plänen/Drawings US-Loks. In Deinem link nwhs.org habe ich in der Durchsicht
    keine ganzen 'Elevation/Layout' drawings entdeckt. Falls - und als Überlegung - sind nicht
    alle Northern nach dem gleichen Prinzip aufgebaut? Wenn und falls überhaupt ein Thema, habe
    ich einen Vorschlag (for free).


    Gruss. Ted

  • Hallo Ted,


    hau raus deine Vorschläge. Zum Northern Thema, die Northern
    sind sicherlich ähnlich aufgebaut. Es gibt aber, wenn auch kleine dennoch
    gravierende Unterschiede, wie z.B. der Achsabstand der GSC Rahmen .
    Ich habe von einem Kollegen Drawings für einen Northern Rahmen bekommen.
    Er dachte es wäre das J Engine bed, beim ersten betrachten kam es auch fast (!) hin,
    ich war froh das ich mir die Originale bestellt habe, denn, fast alle Maße
    waren unterschiedlich.





    Ted um eine ganze Rahmenansicht zu bekommen benutze die Suche mit Engine bed
    so gelangst du zum Rahmen der J. Ich habe mir damals einen Kipparsch (sry)
    gesucht, mein Fehler war, dass ich nach frame und nicht nach engine bed gesucht habe.
    Wenn du nicht weiter kommst schick mir ne PN, ich suche dann wenn ich
    am Laptop bin den Link raus, am Handy ist das doof.


    Gruß Christian

    Das Licht am Ende des Tunnels könnte auch ein Zug sein !!! :D Ich bin der Fräser Eilig, was ich nicht fräs das feil ich.... Genitiv ins Wasser weil es Dativ ist :pinch:

    2 Mal editiert, zuletzt von Steamchris ()

  • Christian,


    Also, nicht für meinen Bedarf, als J-Support gedacht.


    Falls die teilweise 2m-plus SP4449 Drawings nützlich sein
    könnten, kannst Du sie haben. Klar, die Details werden ver-
    schieden sein. Wie schon erwähnt, baue ich nach dem SP4449
    Tender die Lok nicht. Die Pläne wären dann sponsored an
    einen aktiven 'JungWerker'. Wie gesagt, for free, ohne
    jegliche Verpflichtung. Warum? Mir gefällt das Projekt J.


    Gruss. Ted

  • Moin,


    hat doch problemlos geklappt, beim letzten Versuch das Archive der NWHS.org
    mit dem Handy zu durchsuchen hat es nicht geklappt. Jetzt ging es anstandslos.


    Hier der Link zum J "engine bed"...


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.


    Ted den gesamten Satz Zeichnungen kann man für round about 300 $ bestellen.


    Gruß Christian

    Das Licht am Ende des Tunnels könnte auch ein Zug sein !!! :D Ich bin der Fräser Eilig, was ich nicht fräs das feil ich.... Genitiv ins Wasser weil es Dativ ist :pinch:

    3 Mal editiert, zuletzt von Steamchris ()

  • Hallo Ted,


    also auch wenn ich sie nicht explizit gebrauchen kann,
    wären die Zeichnungen schon sehr interessant, für einen großen Amifan!
    Wenn du allerdings damit jemanden beglücken kannst der die Absicht
    hat die Daylight zu bauen wären sie dort bestimmt besser aufgehoben.


    Die Entscheidung überlasse ich dir, ist jedenfalls ein sehr sehr
    nettes Angebot das ich zu schätzen weiß und auch gerne annehmen würde,
    wenn ich dadurch keinem anderen die Chance auf diese Pläne nehmen würde.





    Viele Grüße Christian

    Das Licht am Ende des Tunnels könnte auch ein Zug sein !!! :D Ich bin der Fräser Eilig, was ich nicht fräs das feil ich.... Genitiv ins Wasser weil es Dativ ist :pinch:

    Einmal editiert, zuletzt von Steamchris ()

  • Christian,


    Vorschlag. PN an mich mit Deiner Anschrift.
    Die Pläne SP4449 folgen per Post im Verlauf April 2014.
    Anschliessend gehören die Pläne Dir. Einzige Bitte: wenn Du sie
    nicht mehr brauchst, weiterSchenken an einen aktiven
    Modellbauer mit Aussicht auf 'Machen'.
    Pläne-Thema meinerseits hier geschlossen.


    Gruss. Ted

  • Hallo Ted,


    versprochen das ich mich an den Ehrenkodex der Modellbauer halte.
    Nichts lãge mir ferner als mit deinen Plänen noch ne Mark zu machen.
    Bitte melde auch DU (oder andere) dich wenn du jemanden hast der Daylight-Bauabsichten hat .
    Ich danke dir an dieser Stelle schon mal recht herzlich, hast einen gut Ted!!!!



    Dankende Grüße


    Christian

    Das Licht am Ende des Tunnels könnte auch ein Zug sein !!! :D Ich bin der Fräser Eilig, was ich nicht fräs das feil ich.... Genitiv ins Wasser weil es Dativ ist :pinch:

    Einmal editiert, zuletzt von Steamchris ()