Transportband als Werkstattfußboden

Bitte tragt Eure Fahrbetriebs-/ und Veranstaltungs-Termine 2020 im Kalender ein.
  • Ein Freund von mir hat in seiner Werkstatt den Fußboden mit Stücken von bereits gebrauchten Transportband aus dem Tagebau ausgelegt und ist dazu des Lobes voll.
    Vibrationsdämpfung, Schutz von Dingen, die mal herunterfallen, gut zu begehen - es soll das ideale Material sein.


    Bevor ich nun eine großartige Suchaktion starte, frag ich doch lieber mal herum, ob jemand die Erfahrung teilen kann - und wenn: Wo kriegt man solches Transportband aus dem Tagebau denn wohl her?


    ... und ich würde ca 50 m2 benötigen ...

  • Hallo Johannes,


    auf deutsche Seite in der Umgebung von Kerpen ist doch der große Tagebau von RWE - deswegen wurde ja auch u.a. die A4 neu umgelegt.
    Evtl. dort nachfragen bzw. nach Firmen googlen, die sich um Fördertechnik kümmern.
    So meine spontane Idee zu deiner Anfrage.


    Grüße
    Christian

  • Inzwischen hab ich rausgefunden, daß solche gebrauchten Transportbänder hierzulande in der Land- und Forstwirtschaft verwendet werden.
    Kostet allerdings 12-15 Euro / m2 ;( und meine Werkstatt ist reichlich groß. :wacko:

  • Johannes,


    um etwas zu sparen ,musst du den die ganze Werkstatt auslegen?
    Wie wäre es nur an den Maschinen und Werkbänken?
    Dort fallen ja die meisten Teile (mir zumindest)
    auf den Boden. Kleine Teile sind auch schon verschwunden, das nervt
    ebenso wie kaputte Teile nach einem Absturz!!


    Viele Grüße
    Christian

    Das Licht am Ende des Tunnels könnte auch ein Zug sein !!! :D Ich bin der Fräser Eilig, was ich nicht fräs das feil ich.... Genitiv ins Wasser weil es Dativ ist :pinch:

    Einmal editiert, zuletzt von Steamchris ()

  • Hallo Johannes,


    ich habe meinen Werkstattboden komplett mit wasserfesten Spanplatten ausgelegt und darauf PVC-Boden aus dem Baumarkt geklebt. Es läuft sich angenehmer als auf nackten Beton und ist gut sauber zuhalten. Die kosten belaufen sich auf ca. 6,- / m².


    gruß,


    chris69

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.



    Manche Leute kaufen Dinge, die sie nicht brauchen, mit Geld, das sie nicht haben um Leute zu imponieren, die sie nicht mögen.

  • Moin Johannes,


    wie Du es schlussendlich machst, wirst Du ganz allein entscheiden müssen - ich wünsche Dir das glückliche Händchen.


    Ausgemusterte Gurtbänder von Förderanlagen sind derart extrem abriebfest, dass sie das "ewige Leben" haben. Sie sind aber derart schwer und schwierig sauber zu trennen (wegen der eingearbeiteten Stahlarmierung um Recken im Betrieb zu verhindern), dass man da Hilfe braucht. Einmal verlegt, bringt die Bahnen aber nix mehr vom Fleck (nicht mal wendende Panzer). Als Unterlage für Gartenbahngeleise sind sie gleichfalls sehr gut geeignet.


    Ob Du wirklich den gesamten Werkstattboden auslegen musst, solltest Du noch mal überdenken, zumal gute Beläge und Arbeitsplatzmatten doch eine "ordentliche" Investition sind, an der man aber lange Freude hat.
    Aus eigener Erfahrung kann ich Dir diese zwei Produkte empfehlen - aber eben nur für wirklich genutzte Bereiche (Preisfrage).
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen. - da steht und geht es sich vorzüglich drauf,
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen..


    Grüße Dietrich

    Feinblechner können machen aus feinen Blechen feine Sachen.

  • Hallo Johannes


    Das ist sicher ein wunderbar strapazierfähiges Material aber sehr schwer und schwierig zu verarbeiten.


    Da gibt es doch im Fussbodenbereich genug Alternativen zur Auswahl.


    Such mal nach Vinyl Bodenbelägen. Das würde ich heute auf den Beton legen.


    mfg


    Thomas

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen. Seit dem letzten Forum Update erreichen PN mich nicht mehr, alle Nachrichten entweder öffentlich als Beitrag oder über thomas.adler@dbc-d.de

  • Moin zusammen,


    Gummi von der Rolle in diversen Stärken gibt es zugeschnitten nach Kundenwunsch im Fachgeschäft für "Industriebedarf".
    Ist aber nichts für Leute mit einem "Igel" in der Tasche.


    Ich würde nur die Bereiche vor den Werkbänken und Maschinen mit einem Gummiteppich auslegen, niemals die ganze Werkstatt.
    Für kleine Auslegestrecken in der Werkstatt, kann man auch beim Autoverwerter nach Laderaumgummimatten von Transportern
    Ausschau halten.


    Gruß Bucki

  • Hallo zusammen,


    als es noch die "echte" IFMA in Köln gab, habe ich öfters am Messestand eines Bakannten, der Werkzeuge und Werkstatteinrichtungen fur Fahrradwerkstätten verkaufte, ausgeholfen.
    Um dem harten Betonboden der Messehallen mit nur dem dünnen Filzbelag zu entgehen, hatten wir um die Werkbänke Kunststoff-Gittermatten gelegt. (ca. 60cm x 120 cm x ~ 2cm) Sie konnten miteinander verbunden werden. Um keine Kanten zu bekommen gab es für die Seiten und Ecken keilförmige Randstücke. Auf jeden fall ließ sich ein Messetag auf diesen Platten leichter überstehen als auf dem Betonboden. Leider kenne ich die Bezeichnungen dieser Platten nicht mehr und müße meinen Bekannten mal Fragen ob er da noch Unterlagen von hat. (er ist aber auch schon lange aus den Geschäft und macht nun etwas anderes) Billig ware sie aber auch nicht gerade.


    Viele Grüße
    Friedhelm

  • bevor man sich Gummimatten vor eine Werkzeugmaschine legt sollte man bedenken, daß eine glatte Gummioberfläche in Verbindung mit Öl (das ja gerne mal von der Maschine auf den Boden gelangt) eine hervorragende Rutschbahn gibt!
    Heinrich

    Der liebe Gott gab uns die Zeit
    (von der Eile hat er nichts gesagt!)

  • Hi Johannes,
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.


    hier sollte dir geholfen werden.
    Auswahl ohne Ende, Preise...naja.
    Aber wenn du nur die Maschinen und Werkbank
    Plätze auslegst sollte es gehen. Wir nutzen auch welche aus dem
    Sortiment.


    Gruß
    Christian

    Das Licht am Ende des Tunnels könnte auch ein Zug sein !!! :D Ich bin der Fräser Eilig, was ich nicht fräs das feil ich.... Genitiv ins Wasser weil es Dativ ist :pinch:

    2 Mal editiert, zuletzt von Steamchris ()

  • Hallo Freunde.


    Ich finde da Antirutschmaterial aus dem Transportgewerbe um einiges effektiver und billiger als jedes gebrauchte Transportband.
    Hinzu kommt, daß Ölflecken in die Hphlräume entweichen kann und so die Rutschgefahr gemindert wird.


    Das ist doch mal eine Überlegung wert. Oder?


    Gruß Norbert