Bau einer 89 6009 in 1:8

  • Hallo in die Runde,
    für die T3 bin ich an den Lampen dran, die wie im Vorbild mittels Handhebel von Weiß auf Rotes Licht umgestellt werden sollen. Das Lampenglas besteht aus 1mm Plexiglas und ist, wie beim Vorbild, glatt. Für das rote, schwenkbare, Glas hab ich noch keine Idee, hier würde eine glatte Scheibe nicht passen. Hat einer eine Idee wie ich diese Scheibe machen kann?
    Welche der Lampen muss wie leuchten? Bei der Vorwärtsfahrt alle drei vorderen hell und am Tender zwei rot ( die dortige dritte Lampe bleibt ausgeschaltet) und bei Rückwärtsfahrt genau umgekehrt? Auf den Fotos der T3 sieht man das dass vordere Spitzenlicht nicht von Weiss nach Rot wechseln kann, wohl aber das hintere am Tender. Ist die hintere Spitzenlichtlampe nur umschaltbar weil es gerade keine andere Lampe gab?
    Viele Grüße
    WolfgangBitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

  • Hallo Wolfgang R.,
    an der linke Lampe kann man erkennen dass die rote Scheibe, die den weissen Reflektor abdecken soll, sich nur in einem gebogenen Zustand über den weissen Reflektor bewegen lassen kann. Leider hab ich kein eigenes Bild davon wie der Klappmechanismus funktioniert. Schau mal mit einer Suchmaschine unter DB Loklampen nach. Dieser klappmechanismus ist das nächste Bauteil das vom Innenleben der Lampe ansteht. Sobald ein Teil fertig ist stell ich ein Foto ein.
    Viele Grüße
    Wolfgang

  • Hallo Wolfgang R,


    in den Modelllampen der Fa. Knupfer sind die roten Scheiben glatt und trotzdem schwenkbar. Bei den 5" Lampen geht es ein wenig eng zu, aber es funktioniert. Dann müßte es in 1:8 doch auch machbar sein.


    Gruß Wolfgang R.

  • Hallo Wolfgang,
    eine Wölbung kannst Du wie folgt herstellen:
    Rundmaterial auf Scheibenaußendurchmesser abdrehen und die Stirnfläche nicht plan, sondern ballig. Dein Plexiglas mit Heißluftfön erwärmen und dagegendrücken . Nach wenigen Versuchen in punkto Temperatur und Andrücktechnik bekommst Du ein brauchbares Ergebnis.
    Mit freundlichen Grüßen, Marco.

  • Hallo in die Runde,
    danke für die Tips und Anregungen. Hab mir gerade auf der Knupferseite die Loklaterne angeschaut, leider kann man die rote Scheibe nicht erkennen. Ohne besserwisserich sein nur eine Anmerkung: die rote Scheibe wird über den Reflektor bewegt ( der Drehpunkt ist mittig der Loklaterne), sie ist mit Fassung fast genauso groß wie der Reflektor in der Lampe, soll die rote Scheibe nun gerade sein müsste sie in voller Breite/Durchmesser oberhalb des Reflektors durchpassen und, so denke ich, das passt nicht. Gibt es Fotos des Innenlebens der Knupfer Loklaterne?
    Euch einen schönen Tag
    Wolfgang

  • Hallo Wolfgang R,


    hier zeige ich Dir am Beispiel eines Nachbaus einer Knupfen-Laterne deren Funktionsweise.


    Die rote Blende ist hochgeschwenkt und liegt flach über dem Reflektor. Dieser ist oben abgeflacht, um der Scheibe Platz zu lassen. Die seitlichen Halter der Blende sind nach innen gekröpft und der geringeren Breite oberhalb des Reflektors angepasst.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.
    So sieht es mit heruntergeklappter Blende aus
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.
    Jetzt wird die Blende hochgeschwenkt


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.
    Blende oben, Deckel zu. Die Laterne ist über 30 Jahre alt und entspricht nicht mehr dem Stand der Technik. Heute würde ich eine LED einsetzen.
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.
    Ich hoffe, Deine Ängste und Befürchtungen konnten damit ausgeräumt werden.


    Gruß Wolfgang R.

  • Hallo Wolfgang,
    wie Marco schon schreibt, Plexiglas ist leicht mit Wärme formbar. Jedoch reicht es für Deinen Fall aus, wenn die Scheibe gebogen ist. Gewölbt ist nicht unbedingt notwendig. Also nicht auf die Stirnfläche sondern auf die Seitenfläche legen. Dann geht das schon.
    Gruß
    Uwe

    Man hat niemals Zeit, es richtig zu machen, aber immer Zeit, es nocheinmal zu machen. [ . . . Murphys Gesetze].

  • Hallo Wolfgang,
    am Wochenende schicke ich dir alles was dein Herz begehrt. Dann kannst du originalgetreu nachbauen. Bei 1:8 bekommst du sogar noch die Batterie mit rein. Bevor ich es vergesse, die Speichenräder mit Schwimmhäuten für die Köf2 1:8 habe ich auch da liegen.
    Grüße
    Wolfgang

  • Hallo in die Runde,
    nochmals Danke für die Antworten. Gewiss kann man die Maße für eine gerade rote Scheibe austüffteln, macht man den Reflektor Vorbildgerecht groß ( hab ihn in BoDa ausgemessen) geht es nicht mehr. Die Scheibe ist dann nach aussen ( konkav / konvex - kann das nicht auseinander halten) gewölbt. eine Versuchsscheibe aus 1mm Plexiglas ist ausgefräst, werd nachher versuchen diese zu "biegen" ( mittels Fön).
    Ob eine Miniglühlampe oder ein LED zum Einsatz kommt ist noch nicht klar....
    Gruß
    Wolfgang

  • Hallöchen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!


    Ich möchte euch nur mal die Fotos einer Einheitslaterne zeigen. Jeder s/w- Strich auf dem Holz ist 8 cm lang.



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.



    Grüße
    Bahn-Stephan

    Garten- Feld- und Draisinenfahrten, und nun noch 5 Zoll!

  • Hallöchen !!!!!!!!!!!!


    Und hier noch die Fotos für die Rotblende. Gewölbt wegen dem engem Platz oberhalb der Glühlampe. Also im oben rundem Lampengehäuse.
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.



    Wem es auch sonst noch helfen möge
    Grüße
    Bahn-Stephan

    Garten- Feld- und Draisinenfahrten, und nun noch 5 Zoll!

  • Hallo in die Runde,


    schön, die Originaltreue der Laterne von Wolfgangs Fotos bestätigt zu sehen ;)


    Eine Anmerkung: Die Wölbung der Rotblende hat wohl (fertigungs)technische oder optische Gründe, zumindest in diesem Ausmaß. Aus den Fotos ist es nicht eindeutig zu erkennen, aber sie scheint nur minimal über den umgebenden Ring hinauszureichen, könnte demnach auch (fast) flach sein. Es ist anzunehmen, dass die Glasfabrik einen Satz Formen für verschieden große Scheinwerfergläser hatte und je nach Bedarf einfach nur weißes oder rotes Glas reingoss.


    Gruß
    Kristian

  • Hallo in die Runde,
    freue mich über so viele Nachrichten. Danke dafür. Gestern hab ich versucht eine Plexiglasscheibe ( 1mm dicke) mittels Vorrichtung konvex zu drücken ( Fotos kommen noch) was nicht sofort gelang aber im dritten Versuch schon recht gut aussieht. Gleich wird der Klappmechanismuss gefräst und eingebaut, hoffentlich passt dann alles zusammen.
    Mal eine Frage an die Elektriker/elektroniker : gibts LED's die so aussehen wie Miniglühlampen? und wenn wo gibts die?
    Euch einen schönen Tag
    Wolfgang

  • Ich habe die von Weihnachtsbeleuchtung genutzt. Dass sind LEDs mit eine kleine plastikhülle die aussehen wie eine Glühbirne.


    Grusse Erik-Jan

  • Hallo,
    anbei einige Fotos wie die Bauteile gestern ausgesehen haben
    Gruß
    WolfgangBitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.