Aller Anfang ist schwer 10 1/4 Zoll

Allen Foristi wünsche ich einen guten Rutsch nach 2019. Bitte tragt Eure Termine 2019 im Kalender ein.
  • Servus miteinander!
    Wie ich bei meiner Vorstellung schon geschrieben habe werde ich mich
    mit Lok und Wagen 1:2 in der Spurweite 260 mm beschäftigen.
    Nachdem die Lokräder noch beim drehen sind habe ich schon einmal mit einen Radsatz für
    einen Wagen(Kastenlore) begonnen. Natürlich tue ich mir schwer weil ja fast alles für mich Neuland ist.
    Die Räder haben Gleitlager und die Achsen werden mit Schellen an den Längsträgern aus Holz befestigt.
    Leider sind solche Schwerlastschellen aus Flachstahl (3mm stark und 30-40 breit gebogen für Dm 20 mm) scheinbar nirgends zu bekommen,
    sodaß ich versuche sie selber herzustellen. Geht leider sehr schwer!
    Ich werde Längsträger 100 x 80 verwenden, hoffe daß die stark genug sind um auch etwas Last
    in den Loren zu tragen.
    Im Bild zu sehen der große Radsatz und der bisher für 1:22,5 verwendete 45mm Satz


    Vlg Willy

  • Schritt für Schritt geht es weiter.
    Kann mir jemand etwas zur Dimension der Längsträger sagen????
    Paßt oder paßt nicht? Kann ich auch nur 100 x 60 mm verwenden?

  • Hallo Willy
    10 1/4 Zoll Respekt mit der Spurweite anzufangen. Was für Loks willst du den bauen? Und deine Antriebe Benzin oder elektrisch? Ich hab mal eine Lok gesehen die konnte man von 7 1/4 Zoll auf 12 1/4 Zoll umspuren und wieder zurück.
    Grüße Ingo

    Egal was du bei der Feldbahn baust es gab es bestimmt im Orignal.

  • Kann mir jemand etwas zur Dimension der Längsträger sagen????
    Paßt oder paßt nicht? Kann ich auch nur 100 x 60 mm verwenden?


    Hallo Willy,
    ob Deine Längsträger passend dimensioniert sind hängt von der Last ab, die Dein Wagen mal tragen soll. Solltest da schon genauer sagen was für ein Fahrzeug da entsteht.
    MfG
    Reinhold

    Dr.B
    ...und immer 'ne handbreit Wasser über der Feuerbüchse!

  • Servus Ingo!


    Ich baue ein Jenbach Pony 1:2 Über den Antrieb bin ich mir noch nicht im klaren.
    Beide Arten Benzin / Elektro haben ihre Vor-und Nachteile.
    Beim Benzin das Umkehrgetriebe, beim Elektro das Steuergerät!
    Auch die Übersetzung Kette Kettenrad oder Zahnriemen und Riemenscheibe ist noch unklar.


    Hallo Reinhold.
    Habe schon in der Einleitung geschrieben eine "Kastenlore"
    Möchte da einmal einen geschlossenen Kasten mit einer Kippwand machen,
    ähnlich wie Wagen 21 oder 2 vom Maschinist.
    "Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen."
    (den Link zur Seite bringe ich nicht hinein!)


    Denke einmal so viel mehr als 300Kg werden es nicht werden(nicht einmal ein halber m³)

  • Mahlzeit!


    100x60 ist schon sehr reichlich dimensioniert, mein kleiner Stirnbordwagen hat 80x60 und der Holzkastenkipper ebenso. Losräder haben sich bei den Wagen jedoch nicht bewährt, daher werde ich auch den Stirnbordwagen noch auf Radsätze umbauen.


    Gruß Sven

    Lehrling von Nikolaj Nikolajew Lokomofeilowytsch, der unter einer sibirischen Eiche eine Dampflok aus dem Ganzen feilte... :D

    • Im gewünschten Beitrag rechts ober auf das Ketten-Icon "Teilen" klicken, im Fenster den Link-Rattenschwanz unter "Permalink" per Crtl-C kopieren.
    • Im neuen Beitrag durch Überfahren mit dem Cursor gewünschte Textpassage markieren, auf das Ketten-Icon "Link einfügen/editieren" klicken und ins Feld URL den gespeicherten Link per Ctrl-V reinkopieren und durch OK abspeichern.
    • Wie schon anderswo geschrieben, markierten Text per Ctrl-B und Ctrl-U hervorheben, da sonst der Link nicht zu erkennen ist.

    Kristian

  • Mahlzeit Willy,


    Losräder haben bei schlecht verlegten Gleisen immer den Nachteil, sich bei Kreuzschlägen einseitig nicht mitzudrehen und neigen damit an Stößen zum Engleisen.


    Gruß Sven

    Lehrling von Nikolaj Nikolajew Lokomofeilowytsch, der unter einer sibirischen Eiche eine Dampflok aus dem Ganzen feilte... :D

  • Hallo Kristian!


    Ist ja lustig. Ich habe beim meinen Beitrag wo "Neues aus der Lokwerkstatt ....." steht, habe ich
    ja den Link mit Symbol Kette eingegeben. Statt der Link- Adresse ist nur der Name des Beitrags gekommen.
    Wenn man den dort aber jetzt anklickt kommt der verlinkte Beitrag!
    Am Text selber ist nichts zu sehen das es ein Link ist!
    Ich probiere es jetzt nochmals.
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.


    geht scheinbar?!
    DANKE!!!

  • Mahzeit Willy,


    können tut man viel, jedoch ändert das an den schlechten Laufeigenschaften der Konstruktion nichts, weil das grundlegende Problem nicht abgestellt wird. Das haben schon die Altvorderen erkannt und Losräder nur für spezielle Anwendungen bei sehr niedrigen Geschwindigkeiten und zumeist kurzen Achsständen verwendet. Im Bergbau waren sie verbreitet, dort ist der Verschleiß das ausschlaggebene Kriterium und nicht die Laufeigenschaften.


    Gruß Sven

    Lehrling von Nikolaj Nikolajew Lokomofeilowytsch, der unter einer sibirischen Eiche eine Dampflok aus dem Ganzen feilte... :D

  • Hallo miteinander!


    Heute habe ich wieder weiter gewerkelt!
    Gestern das Holz gekauft, leider gibt's die passenden 60 x 80 Staffel nicht gehobelt!
    Dann habe ich einmal gleich die Querhölzer um 40 mm zu lange zugeschnitten, wieso ich auf das falsche Maß gekommen bin weiß ich nicht.
    Daher heute mit der Kappsäge richtig zugeschnitten und jetzt einmal zusammen gebaut.
    Die Querhölzer werden noch mit 12 mm Holzdübel verleimt.
    Die Gewindestangen muß ich noch ablängen (natürlich auch falsch zugeschnitten)
    Brauche noch passende Beilagscheiben.
    Achsabstand möchte ich zwischen 400-450 mm machen.

    Dateien

    • IMG_2458.JPG

      (54,99 kB, 11 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2459.JPG

      (94,68 kB, 10 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2460.JPG

      (92,84 kB, 12 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Viele Grüße
    Willy

    Einmal editiert, zuletzt von Willy ()

  • Hallo miteinander!


    Kann mir jemand sagen ob der Achsabstand 40-45 cm so wie ich ihn machen will paßt?


    Heute hab ich einmal auf einer Seite die Querhölzer gedübelt. Morgen kommt die andere Seite drann.

  • Mahlzeit Willy,


    ob der Achsstand passt hängt davon ab, was du machen willst. Welche Radien möchtest du befahren? Welche Maße hat dein Wagenrahmen?
    Wie sollen die Achsen verteilt werden?Symetrisch/Unsymetrisch?


    Gruß Sven

    Lehrling von Nikolaj Nikolajew Lokomofeilowytsch, der unter einer sibirischen Eiche eine Dampflok aus dem Ganzen feilte... :D

  • Servus Sven!
    Habe vom Rahmen Deine Maße genommen,
    zumindest die Länge 120 cm. Meine Breite ist 22 cm.
    Die Achsen sind genau in der Wagenmitte angeordnet.
    Der Wagenaufbau soll so zwischen 90-100 cm lang, 50 cm breit und 50 cm hoch werden.
    Kurvenradien kenne ich noch nicht, weiß nicht wie die Strecke einmal aussehen wird.
    Derzeit ist es ein Mondlandschaft mit riesen Haufen!