Baubericht Baureihe 01

  • Hallo zusammen,



    nach einer längeren Pause geht die Berichterstattung weiter. Hier werden jetzt noch ein paar Details vorgestellt, die im Fahrbetrieb wichtig sind: die Bremse und die Fußrasten, da der Tender ja auch als Bedienwagen genutzt wird. Die Fußstützen sind abnehmbar ausgeführt. Ein weiteres Detail, welches man später nicht mehr gut sehen kann, ist die Tenderbremse. Die Bremswirkung wird durch je einen Bremsklotz auf jeder Seite, der auf den Schienenkopf wirkt, erreicht. Die Bremse wird durch einen Handhebel über ein Bremsgestänge betätigt.


    Mittlerweile hat der Tender auch seine Probefahrt erfolgreich absolviert. Leider gibts davon keine Fotos.


    Die nächst Aktion ist dann die Lackierung des Tenders. Wenn es soweit ist, melde ich mich wieder.


    Viele Grüße



    Mathias

  • Moin zusammen,


    damit ihr nicht denkt, dass die Moderatoren hier nicht mehr mitlesen....


    In einem anderen Fred wurde darüber geschrieben, dass bei uns im Forum immer mehr Füllbeiträge geschrieben werden. Ich halte das obige Posting und auch etliche andere bisher erstellte unseres neuen Forumsmitgliedes Beobachter für eben solche. Allerdings sollten auch einige andere mal überlegen, ob weniger ( Kommentare wie Toll, super gemacht, finde ich auch ) nicht mehr wäre.


    Schaut mal auf das Verhältnis geschriebene Beiträge ( und deren Substanz ) zur Dauer der Forumsmitgliedschaft, dann wisst ihr was ich meine.


    Oder einfach mal ins jeweilige Profil gehen und " alle Beiträge dieses Mitgliedes " suchen.


    Übrigens habe ich nichts gegen kleine Sticheleien unter Freunden ;-{)))


    Sorry Mathias für die Verwässerung Deines Freds.


    Denk doch nochmal über die starren Fussrasten nach, das sind im Ernstfall wahre Knöchelmörder, nach hinten wegklappbare Fussrasten ala Motorrad lassen sich gut aus Quadratrohr ausziehbar als Werkzeugkasten getarnt herstellen.

    Gruss
    Hinrich


    Wie soll ich wissen was ich denke bevor ich höre was ich sage ?(

    Einmal editiert, zuletzt von 24 026 ()

  • ...


    Sorry Mathias für die Verwässerung Deines Freds....


    Wie bereits in einem anderen Faden geschrieben, handelt es sich hier um ein Forum (aus dem Lateinischen übersetzt mit "Marktplatz", aber auch "öffentliches Leben", also ein Platz, an dem sich Menschen unterhalten, und zwar lebhaft).


    Eine Verwässerung liegt also nicht vor.


    Keine Sorge!


    :)

    Gruß!
    Heinrich

  • Hallo Dampfbahner,
    wofür brauchen wir denn da eigentlich noch den Likeknopf? Der war doch mal dafür gedacht schöne Beiträge mit einem Like zu bedenken. Man könnte doch auch einfach eine Signatur mit entsprechend viel Lob erstellen und bei jedem Beitrag fehlt dann nur noch die Anrede :D
    Vereinfacht die Sache ungemein und die Beiträge steigen ins unermessliche. :D Nennt man das dann auf dem Markt leere Einkaufstasche ?(
    Duck und wech
    Wolfgang

    † 2017

    Einmal editiert, zuletzt von Wolfgang Weißert ()

  • Moin Wolfgang,


    da " Beobachter " mir als Moderator jetzt ja gesagt hat, dass ich nicht verwässere tu ich es hier und jetzt doch noch einmal.


    Schau nur in den neuen Artikel von Waldbahners Kobelschornstein, dann weisst Du was wir beide meinen ( weisst Du auch so ), ansonsten ist scheinbar Beratungsresistenz angesagt, ich werde mich mal mit der übrigen Moderation beraten.

    Gruss
    Hinrich


    Wie soll ich wissen was ich denke bevor ich höre was ich sage ?(

  • Hallo Mathias,


    leider ist man bei derartigem "Großspielzeug", wie Du es baust, Zwängen unterworfen. Ich habe die Fußrasten an meinem Damp-Lkw klappbar ausgeführt. Im Betrieb werden sie an speziellen Trägern montiert. Sie klappen nach hinten weg, was ich letzthin durchaus zu schätzen wusste, als ich etwas knapp um einen Begrenzungspfahl gezirkelt bin.


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.



    Im Betrieb sieht das dann so aus.


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.



    Wenn ich das Modell auf Ausstellungen auf seinem Rollenstand zeige, werden die Fußrastenträger abgenommen, so dass niemand, der sich für das Innenleben interessiert daran hängen bleibt.


    Viele Grüße
    Dietrich

    Feinblechner können machen aus feinen Blechen feine Sachen.

    Einmal editiert, zuletzt von Dampfspieler ()

  • Hallo zusammen,


    ich habe meine Fußrasten abschraubbar gemacht -> M10-Gewindestange (12cm lang) genommen. Innenseite Rahmen ist eine entsprechende Mutter festgeschweist und so schraube ich die Fußrasten bei Bedarf an oder ab.
    "Verfeinert" mit einem alten Gartenschlauchstück, damit man noch mehr Fläche hat.


    Grüße
    Christian

  • Hallo zusammen,


    vielen Dank für die Tipps zu den Fußrasten. Ich werde das Ganze noch mal überdenken. In der Tat, klappbare Fußrasten machen Sinn. Aber das kann ja nachträglich noch geändert werden, die Fußrasten sind ja gesteckt und mit einer Federklammer gesichert (siehe Bild).


    Viele Grüße


    Mathias

    Dateien

    • Fussraste.png

      (439,79 kB, 34 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Moin Mathias,


    hier hatte ich mal ein Bild veröffentlicht wie ich das mit den Fussrasten an meinem 3 T 16.5 gelöst hatte, ähnlich wird es auch an meinem T 34 - der fast fertig ist - gelöst werden.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.


    Passende Rechteckrohre in Niro gibt es in recht genauem Zuschnitt bei Reinartz, ich habe 25 x 2 und 20 x 2 verwendet

    Gruss
    Hinrich


    Wie soll ich wissen was ich denke bevor ich höre was ich sage ?(

  • Die Stange, die durch den Gabelkopf geht, erscheint mir tendenziell etwas grenzwertig. Die tatsächlich erforderlichen Kräfte mag sie wohl vertragen, aber sind die real möglichen Kräfte darauf wirksam begrenzt?
    Falls Du mal was dazu rechnest, immer daran denken, mit den tatsächlich auftretenden Kräften zu rechnen, und nicht irgendwo eine betriebsnotwendige, evtl. viel kleinere Kraft anzusetzen!


    Ist ja eigentlich banal, aber ich habe schon Sachen von Leuten mit "eigentlich hinreichender" Ausbildung gesehen...

  • Hallo Zusammen,


    nun hat sich wieder was getan: es kommt Farbe ins Spiel! Der Tender ist lackiert. Nach einer gründlichen Reiningung und Entfettung wurden alle Teile grundiert. Die Beschichtung des Wasserkastens von Innen erfolgte mit Kreem Tankversiegelung. Von Aussen wurde der Tender mit 2K Autolack mittels Sata Minijet Pistole lackiert. Ein paar Bilder sind unten angehängt.


    Der Tender ist nun bis auf die Beschilderung fertiggestellt. Jetzt gehts mit dem Lokomotivrahmen weiter. Die Laserteile sind in Fertigung, nach der Anlieferung gibt es dann die ersten Bilder davon.


    @Stephan: die max. Kraft auf die Bremse wird noch durch eine Zugfeder, die die im CAD Bild (04_Tenderbremse) zu sehende Sechskantstange ersetzt, begrenzt.


    Schöne Feiertage und einen guten Rutsch wünscht


    Mathias

    Dateien

    • 01_Tender.jpg

      (82,8 kB, 54 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 02_Tender.JPG

      (75,33 kB, 45 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 03_Tender.JPG

      (74,14 kB, 47 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 04_Tender.JPG

      (75,21 kB, 50 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Hallo zusammen,



    hier nun noch ein paar neue Bilder vom Tender. Die Beschilderung ist weiter fortgeschritten. Einige
    interessante Details seht ihr in den angefügten Fotos. Anhand der Bilder ist auch zu sehen, welche
    01 den Tender ziehen wird, nämlich die sagenumwobene (bezgl. der Lackierung) 01 504, die 1962 aus der
    01 224 entstand. Die Lok wird schwarz lackiert, denn eine grüne Lackierung, die der Lok m.E. gut stehen
    würde, hat sie, wie mir Heinz Schnabel in persönlichen Gesprächen im Jahr 1992 bestätigte, nie gehabt.



    Viele Grüße



    Mathias

  • Hallo Norbert,


    ein Bild kenne ich, weiß aber nicht mehr wo ich das Bild im www gefunden habe, kann es daher hier nicht zeigen. Das Bild zeigt Dom und Serverikirche und drunter steht :" Einen Gruß aus der Blumenstadt Erfurt".


    Ist aber eine gute Idee von dir.


    Viele Grüße


    Mathias

  • Hallo Mathias,


    schöne Bilder hast Du eingestellt, gefällt mir sehr gut, Super Arbeit.


    Gruß
    Manfred


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen. "Bischofsheim" :thumbup:
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen. :thumbsup:

  • Super Arbeit- Toll.
    Baust Du jetzt doch die Reko- Variante BR 01.5 ??
    Und in einem Tempo-man man...


    Die 504 war ja seinerzeit die erste mit Boxpok Rädern...


    Gruß Harzbahner

    Warum heißt es "Herrlich! und nicht "Fraulich" ?

    Weil zwischen Fraulich und Fraglich nur ein Buchstabe liegt

    Einmal editiert, zuletzt von Harzbahner ()