Sauschwänzlebahn

  • Hallo zusammen,


    am 1. Mai habe ich mal wieder der Sauschwänzlebahn einen Besuch abgestattet. Zum Einsatz kam die wü Hz 97 501. Eine sehr schön restaurierte Lok der ZHL in Reutlingen. Leider hat es an diesem Tag nur einmal Bindfäden geregnet. Hat aber trotzdem Spass gemacht. Mit von der Partie waren 86 333 und das Laufenburgerli. Die wü Hz wäre doch mal ein Vorbild für einen Nachbau. Die Original Lokpläne gibt es noch im Daimler-Benz-Archiv in Untertürckheim.

  • Bilder 2 zum Sauschwänzle.

  • Bilder 3 zum Sauschwänzle.

  • Bilder 4 zum Sauschwänzle.

  • Hallo Rainer,


    die HZ im Modell wäre ein starkes Stück. Dann muß man aber ein paar Kompromisse eingehen.
    Das einzige genormte Zahnstangenantrieb im "Großmodellbau" ist in in 7Zoll das System Abt. Das in der Schweiz gefahren wird. Die Zahnteilung des Antriebzahnrades müßte deshalb auch größer gewählt werden.
    Dies hätte wiederum zur Folge dass das Übersetzungsverhältnis von Reibungs- zum Zahnradtriebwerk von 1:2,43 vom Orginal nicht eingehalten werden kann.
    Hier müßte man am Vorgelege wie auch bei der Zahnradtriebwerkszylinder ein bißchen schummeln damit alles wieder richtig läuft.


    Ob das Daimler Archiv an jeden Zeichnungen herausrückt, auch gegen gebühr, wäre ich vorsichtig. Die sind da etwas Zugeknöpft.
    Weitere unterlagen wären das Buch von Ulrich Lieb im Transpress Verlag "Baureihe 97.5" ISBN 3-613-71211-3 .
    Im Eisenbahn Magazin 3/2000 war ein Artikel mit Übersichtzeichnung. -> Leider ist in der Zeichnung ein Fehler in der Steuerung.
    Im EK verlag gibt es noch 10 Baureihen Bilder.
    Im Sutton verlag ist im März 2015 das Buch " Die Echaztalbahn" erschienen dort sind auch noch ein paar Bilder drin.


    Am besten ist aber das Orginal so wie Du es fotografiert hast.
    Von den 4 gebauten Maschinen sind ja noch drei erhalten wenn auch nur eine fahrfähig.
    Eine steht in Bochum-Dalhausen im Museum. Also zugangsfähig.
    Und die dritte ist in Berlin im DeutschenTechnikmuseum. Da weiß ich aber nicht ob sie zugänglich ist.


    Ansonsten gibt es noch das Forum "Drehscheibe-Online" dort im Bereich Museumsbahn mit " Die Aufarbeitung der 97501" suchen. Sind 29 Folgen. Oder nach Autor "Michael Staiger" suchen , der macht die Berichte über die ZHL Freunde.


    Letztlich natürlich die Homepage "ZHL.de" . Das sind die Zahnradbahnfreunde Honau- Lichtenstein.


    Viel Spaß beim weiter Denken wünscht


    Arno

    Kunst kommt von Können, weil wenn es von wollen käme hies es Wunst.

  • Hallo Arno,


    ich war schon im Daimler-Archiv, sehr aufgeschlossene Leute habe ich dort angetroffen. Plankopien waren kein Problem zu bekommen, die werden einem zugesendet im tif-Format. Die Lok in Berlin ist übrigens frei zugänglich.


    Gruß


    Rainer