Von Hunslet nach Lagos

  • Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Ich habe mal wieder etwas recherchiert in der Geschichte des Stadtteils Hunslet, Teil meines ehemaligen Wohnortes Leeds, Yorkshire.


    Welch eine Verwandlung in 60 Jahren...


    Einst ein eng verwobener Stadtteil mit Gießerei, Maschinenfabriken, Fabriken für Eisenbahnfahrzeuge aller Art, Bahnbetrieben und selbst Arbeitersiedlungen. Heute eine Landschaft aus Einkaufszentren, Büros, Verwaltungszentren, Hotels, sogar eine Hochschule. Fast alles was früher war ist verschwunden, nur noch die Straßennamen stellen eine Verbindung mit der Vergangenheit her.


    Vor der letzten Wahl im Mai hat die Regierung in Westminster noch vollmundig erklärt, daß Leeds wieder zu dem Zentrum des "Northern Industrial Powerhouse" zurückverwandelt werden soll. Inzwischen ist es um diesen Plan reichlich still geworden.


    Die dazu wesentliche Infrastruktur ist unwiederbringlich weg...


    Nicht einmal die seit langem versprochene Elektrifizierung der Bahnlinie Hull - Leeds - Manchester wird angegangen - auf unbestimmte Zeit verschoben. Nicht einmal der wichtige Ausbau der Eastcoast Mainline : Edinburgh, Newcastle, Darlington, Leeds/York, Doncaster nach Kings Cross London wird vorerst kommen. So wird es noch Jahre dauern, bis Expresszüge nicht mehr auf der teilweise nur 2-spurigen Strecke durch langsamere Güterzüge aufgehalten werden.



    Traurig...



    Ein Highlight gab es. Bei der Suche nach Infos fand ich ein interessantes Vorbild, eine in Hunslet gebaute und nach Afrika exportierte Straßenbahnlokomotive.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Ein B-Kuppler mit einem aufgestützen Tender/Wagen, Spurweite 2'+2" = 762 mm. Bei einer Modell Spurweite von 7,25" könnte man ein Modell im Maßstb 1:4 bauen. Ich vermute, daß es im Archiv des Hunslet-Trusts noch die Zeichnungen des Originals geben müßte.


    Die Einheit fuhr mit einem weiteren Anhänger als eine Art Dampf-Schienenbus in Lagos/Nigeria

  • Hallo Johannes,
    ein schöner Artikel, den ich besonders wegen der gezeigten Lok sehr gern gelesen habe. Diese Lok ist ja ein echtes Schmankerl. Ich bin ja immer auf der Suche nach solchen Unikaten und habe mir die Zeichnungen gleich mal abgespeichert. Solltest Du da mal wieder etwas finden, lass es uns lesen. Zumindest ich bin bereits sehr gespannt.


    Gruß
    Joschi

    Mit "eigentlich" fängt eine Lüge an!