Baubericht BR 41 - Tender

  • Hallo Michael,
    super, weiter so! So sollte es mehr Bauberichte im Fourm geben.


    Eine kurze Frage habe ich jedoch.
    Welchen Durchmesser hast du für die Bremszylinder vorgesehen und wie dichten die Kolben?
    Bremst du mit Luft? Wenn ja, wie erzeugst du den Druck?


    Ich hoffe ich habe jetzt hier durch meinen Zwischenruf nicht wieder ein Thema "zerpflückt"... :-)


    Vielen Dank im voraus!


    Jens

  • Hallo, Michael. Die Zeichnungen von Thorsten sind schon klasse. Ich habe selbst den BR 41Plan von Thorsten.
    Ich habe alles aus Stahl lasern lassen. Div.Teile habe ich auch schon im 3dDruckverfahren herstellen lassen. Nächsten Monat werde ich mal bei einer Giesserei nachfragen wegen den Seitenwangen und div. Rädern ,etc .
    @jens:fachliche Zwischenruf sind gewünscht, bringt es dem Erbauer oder anderen "Bauarbeitern" eine noch bessere Erleuchtung.
    Zur Bremszylinder Frage; Einseitig wirkender Zyl. Bohrung 18,00 mm Länge 32 mm, federbelastet. Je1 Brzyl. pro Drehgestell, im Rahmen verbaut --- so wie beim Orginal -----
    Frohes Schaffen
    Gruß Ralf

    Gruß aus dem Badischen
    Ralf



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.

  • Hallo,


    fragt mal bei Johann Sommer (vom DBC-GRAZ ) nach, er wollte das schaffen von Erich Ninaus fortführen. Erich hatte die Gußteile für den Tender bereits fertig.


    Viel Erfolg beim weiteren Bau, werd es verfolgen.


    Gruß Alex

  • Hallo Alex;
    DBC- Graz wurde angeschrieben. Die Jungs wollten sich melden wenn es weitergeht. Habe mich dann entschieden sebst tätig zu werden.


    @Kristian: So darfst du das nicht Rechnen, manche Teile werden in 30 minuten vom gelerntem Mechaniker gefertigt, Berufsfremde brauchen dafür etwas länger. Sehr wichtig ist dabei dass mann anfängt- sonst verliert man die Bastellust und es siegt der Frust.

    Gruß aus dem Badischen
    Ralf



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.

    Einmal editiert, zuletzt von Ralf Th. ()

  • Hallo Michael,


    jetzt habe ich ein paar tage nicht in Forum geschaut und bin dann heute erst auf deinen Bericht gestoßen. Das sieht alles sehr gut aus vor allen die Seiten Teile der Drehgestelle. Jetzt ist ja wieder die Frage nach Gussteilen aufgetreten. Ich habe leider auch noch keine. Damals als ich das Projekt BR 41 gestartet habe, hat Erich Ninaus vom DBC Graz Parallel angefangen sich um die Gussteile zu kümmern und tatsächlich hatte er dann im Januar 2014 die Ersten Gussteile als Muster mit zum EDHT mit gebracht. Die Qualität war hervorragend, ich hätte die sofort genommen aber Er hatte nur einen Satz dabei. Erich kann ja nun leider nichts mehr machen, ich habe mich dann an seine Vereins Kameraden gewendet aber da ist leider noch nichts Konkretes herum gekommen.


    Ich bin auf jeden Fall gespannt wie es beim Tender weiter geht.


    Gruß Thorsten

  • Hallo Michael,



    auch wenn wir hier vom eigentlichen Thema abweichen ( man möge es mir
    verzeihen) interessiere ich mich schon lange für das 3D drucken und auf
    denn Industriemessen kann man sich die Unterschiedlichen Modelle der
    Hersteller auch genau ansehen. Also Metall Sintern liegt noch völlig
    außer Reichweite aber die Kunststoff Drucker werden immer besser und die
    Preise dafür rutschen auch immer weiter ab. Die Geräte aus dem
    Elektrohandel sind zwar ganz nett aber für unseren Modellbau müsste man
    die gedruckten Teile alle noch Nachbearbeiten bzw. Glätten. Ich habe
    aber Kontakt zu einem Modellbauer der auch die BR 41 Anfängt und Teile
    des Tenders konventionell in Grauguss abgießen lassen will. Ich hoffe er
    kann bis Karlsruhe mal erste Abgüsse mitbringen, dann wird sich da
    schon was ergeben.



    Gruß Thorsten