Baubericht BR 41 - Tender

  • Hallo Michael,
    bin jetzt richtig unter Druck, wenn ich die Lok so sehe. Wie ich schon berichtet habe, baue ich auch die BR41, aber mit meinen Schülern und richtig nur von Hand. Keine Laserteile alles nur konventionell gefräst oder gedreht, daher bin ich noch nicht so weit wie Du. Durch das Bild sind mir aber einige Fragen die ich gehabt hätte schon klarer geworden, was ich Dich aber fragen wollte, wo hast Du das Rohr für die Rauchkammer bzw. für den Druckkessel her bekommen. Bei meinen Anfragen in unserer Gegend wird mir immer nur eine Mindestlänge von 6 Metern angeboten. Das ist mir natürlich zu lang und ich würde eher ein Reststück von ca. 1,5 Meter bevorzugen. Kannst Du mir da vielleicht einen Tipp geben?


    Bin schon auf die nächsten Bilder gespannt.
    Viel Erfolg und Spaß
    wünscht Frank aus Berlin

  • Es ist schade, wenn ein Thread durch Löschung von Beiträgen durch den Themenstarter "wertlos" wird, da die Konversation nun aus dem Zusammenhang gerissen ist und dieser eigentlich gar keinen Sinn mehr macht.
    Sinn dieses Forums ist ja unter anderem auch, anderen zu zeigen, was machbar ist , welche Tipps und Tricks es gibt usw...
    Deshalb ist es mein Ziel, dieses Forum dauerhaft zugänglich zu halten und auch alle Autoren zu bitten, die Bilder hier im Forum zu spechern, denn auf externen Servern sind die Bilder meist nicht lange abrufbar. Hier sind ie Bilder sooooo lange, wie es dieses Forum geben wird.
    Und wenn ich mal "den Löffel abgeben werde", gibt es bestimmt einen Nachfolger, der es weiter betreibt.

    Gruss von panki
    *****************************************+

  • Hallo Michael,


    magst du etwas zu deinen Gründen sagen , wenn sie nicht zu persönlich sein sollten?


    Viele Grüße

    Christian


    Der es echt schade findet.

    Das Licht am Ende des Tunnels könnte auch ein Zug sein !!! :D Ich bin der Fräser Eilig, was ich nicht fräs das feil ich.... Genitiv ins Wasser weil es Dativ ist :pinch:


  • Da ist es wieder- wo dieser Thema endet weis ich eigentlich jetzt schon.



    Aber nun doch noch einmal zu den Ursachen meiner reduzierten Aktivitäten im Forum und der Löschung:


    1. Meine Bauberichte sollten informieren und die Lösungen des Verfassers zeigen und Mitglieder anregen es so oder für sich besser zu machen.

    2. Anregungen, Unterstützungen immer gerne - aber Belehrungen was ich doch besser machen müßte, brauche ich wirklich nicht.

    3. Kommentare im Forum gerne - als PN oder an meine "dummerweise preisgegebene" Emailadresse brauche ich nicht.


    Dies ist der Hauptgrund:


    4. Zeichungen die ich erstellt habe müssen ja nicht zwangsläufig immer fehlerfrei sein.

    Die daraus entstanden (Bau)Probleme können doch nicht Meine sein ? Oder DOCH ?


    Wer eine Zeitung geschenkt bekommt und einen Rechtschreibfehler entdeckt, schreibt der dann den Redakteur oder Verfasser

    des Artikels an und will den Rechtschreibfehler ersetzt haben ?


    Nach sehr viel unnötigen Ärger war die Konsequenz daraus:


    Beiträge löschen, Bilder löschen, Papier und Daten nur noch an Wenige.

    PN - gibt es nicht mehr, ich kann mich auch ohne Nachrichten aus dem Forum Ärgern.

    Bilder ins Forum - nur an ganz Wenige

    Keine zusammenhängende Beiträge mehr verfassen.


    Mein Hauptthema zum Forum ist aber die, in den letzten Jahren teilweise, sehr "bissige" Schreibweise und der Umgangston.


    Muss denn wirklich immer ALLES kommentiert und am Ende verwischt oder "zerissen" werden. ????



    Michael



  • Hallo Michael,


    ich kann dich jetzt durch deine Erklärung auch verstehen. Entschuldige, dass ich durch meine Frage dieses Thema wieder aufgerührt habe. Mich hätte nur der weitere Verlauf deiner Baufortschritte interessiert, speziell der des Lokbaus. Du kannst mir ja auch eine PN als Antwort geben - um das Thema abzuschließen und nicht noch mehr Dre.... aufzuwühlen.


    Gruß Manfred01

  • Hallo liebe Foristi,
    ich werde diesen Thread, da nun "wertlos" zeitnah komplett löschen.

    Ich habe nur wieder einmal gelernt, dass Menschen mit "Hinweisen, Kritik, Verbesserungsvorschlägen, aber auch mit Lob" sehr unterschiedlich umgehen können.
    Alles allen gleich zu machen ist unmöglich.
    Und es gibt Menschen, die immer ein paar "Quäntchen" besser sein wollen und dies dann auch jedem erzählen möchten.
    Also, wie mache ich es richtig?
    Vor allem, wenn hier fast 4 Gerationen unter einem Forendach unterwegs sind.
    Am besten wäre, das Forum ganz zu schließen, dann müsste sich kein einziger Foristi mehr über Schreibfehler, Ausdrucksformen, Änderungen, Anregungen, Lob, Kritik und was auch immer schief laufen kann ärgern. Wenn nun alle "Seemanns" Beispiel folgen, wäre das doch die vernünftigste Lösung?
    Motto: Leben und Leben lassen. Ist das so schwer?

    Gruss von panki
    *****************************************+

  • Hallo Panki,


    ich würde das stehen lassen, als memento mori sowohl für alle, die "sich nicht in den Mund sehen", wie man bei uns (im Tschechischen) sagt, dass man am besten jede Meinung einen Tag "abhängen" lassen sollte, bevor man sie in die Welt schickt, als auch für jene, die mitunter etwas zu zart besaitet sind - nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen, etwas mehr Gelassenheit!


    Gruß

    Kristian

  • panki

    Hat das Thema geschlossen