Weihnachten kann kommen,..

Bitte tragt Eure Fahrbetriebs-/ und Veranstaltungs-Termine 2020 im Kalender ein.
  • Moin,
    mit nur knapp einem halben Jahr Verspätung ist heute zumindest die Trasse meiner Strecke im eigenem Garten fertig geworden.


    Rein technisch dachte ich bisher immer, dass mein Garten eher flach ist, leider hab ich trotzdem eher eine Berg und Talbahn bauen müssen.
    Ich bin trotzdem glücklicherweise nirgends über die 2% gekommen,


    ....und sollte das Instant-Gleis kräftig wachsen kommt bis April wohl noch das 7,25Zoll gleis dazu, man baut ja für die Zukunft.


    Heiko (der sich freut mal wieder was auf seiner Planungsliste abhaken zu können. )


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

  • Moin,
    auf meiner alten Teststrecke habe ich leider auch mit Gefälle und Steigung arbeiten müssen.
    Dafür muss auch eine Dampflok etwas mehr leisten aber dafür klingt das auch gleich viel besser.


    Bin gespannt wie Du die Strecke weiter baust...mit weiter schön viel Bilder.


    Gruß
    Karsten

    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.


    manche Leute müssen aber auch zu jedem Thema einen dummen Fragensturm auslösen dislike, ekilsid-süchtige Leute nein DANKE :D

  • Hallo Ihr,


    dem kann ich nur zustimmen. Ich wollte auch nciht, dass meine GArtenanlage aussieht, wie eine ausgekippte Murks-lin Startpackung. Die Steigung vor meinem Bahnhof ist ordentlich, aber man will ja nicht nur auf der Lok sitzen, sondern sie wirklich fahren.


    Viele Grüße


    Holger

  • Herrlich - erinnert mich an meine eigene Baustelle.


    Ich habe unter den Platten auch noch Folie gelegt, damit Unkraut in den Ritzen nicht tief verwurzeln kann(lässt sich einfacher zupfen). Mehr Fotos davon in meiner Fotochronik ;-)
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

  • Hallo,
    Als kleinen Nachtrag,
    die Trasse ist ca. 95m lang, hat eine längere ca. 1% Steigung (25m)die in eine Kurve mit 9,4m Radius übergeht ( Bild 1).
    in umgekehrter Richtung ist die Steigung unter 20m länge dafür aber mit bis zu 2%.
    Leider ist noch kein Umkehrgleis konkret geplant, allerdings hab ich mir mit dieser Streckenführung mehrere Optionen offen gehalten.
    Im ersten Bauabschnitt kommt noch eine Weiche mit Abstellgleis in die Werkstatt. Dort soll auch das Anheizten erfolgen.
    Auf dem Rundkurs wird vor der Hütte noch ein Haltepunkt mit Wasserversorgung und Kohlebunker realisiert.


    Der kleinste Radius auf der Strecke liegt bei ca 8,8m -9m je nachdem wie ich die Schienen auf den Platten platziere


    Meine Kinder haben heute gefragt wann sie im Garten mit der Eisenbahn fahren können ich glaube ich sollte das material noch vor Weihnachten bestellen, :-)
    die bereits fertig geschnittenen Kunststoffschwelle (60*20 Recyclingkunstoff in Grau) warten seit mehreren Wochen auf Beschäftigung und Wandern langsam als Bauklötze und Kinderspielzeug durch den Garten


    schönes Wochenende


    Heiko

  • Moin,


    @Rudi. Asphaltierte Flächen hab ich nicht zu Durchkreuzen jedoch ein kurzes Stück Weg. mit etwas Gefälle, da auf dem einen Ende der Rasen beginnt und ich im Rasenbereich auf die Kunststoffschwellen verzichten wollte um 2cm höhe zu Sparen kann ich im Bereich des Weges das Niveau mit passen gehobelten Schwellen prima angleichen, auf der anderen Seite erreiche ich dann wieder das 2cm höhere Platten Niveau, d.H. die Strecke läuft in dem Bereich ausnahmsweise einmal eben, was ganz praktisch ist da es unmittelbar im Anschluss an den Haltepunkt liegt und ich so nach der Ausfahrt etwas Schwung in den Zug bekomme.


    Die Kunststoffschwellen sind von der Fa. Fehring aus Neumünster geliefert worden.
    Es sind eigentlich "Recyclingbretter 2 x 6 x 150 cm grau" ich hab allerdings deutlich weniger als den aktuellen Preis incl. Anlieferung bezahlt. Optisch finde ich sie original Bahnschwellen ähnlich, relativ gut zu verarbeiten ( auch wenn es beim Sägen in der Werkstatt nach Chemiefabrik duftet) und über die Witterungsbeständigkeit brauch ich mir die nächsten 100Jahre auch keine Gedanken zu machen. die 20*10er Schienen wollte ich auf 40*4 Stahl schweißen und dann mit 20er Holzschrauben auf dem Kunststoff fixieren. Das wird zwar alles eine heidenmenge Arbeit, aber was tut man nicht alles für das Hobby.


    bis denne


    Heiko

  • Moin Heiko,


    die Bauweise kommt mir total bekannt vor....


    sieh in den Kurven ruhig ein bisschen Spurerweiterung vor, dann könnte irgendwann... vielleicht ... träum

    Gruss
    Hinrich


    Wie soll ich wissen was ich denke bevor ich höre was ich sage ?(

  • Hallo,
    da kommt man nichts Ahnend aus Karlruhe und am nächsten tag gat doch glatt jemand 900Kg Stahl in der Auffahrt abgeladen.


    900Kg sieht auf den ersten Blick gar nicht so viel aus nur wenn man das noch bearbeiten will wird es irgendwie doch ganz schön viel. Das fängt beim Tragen zum Lager schon an.
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    BEi der Gelegenheit hat sich gezeigt dass das 20*10er Material wohl doch vorgebogen werden muss und ich nicht wie geplant mit einer Schablone auskomme, bei den Unterschiedlichen Radien lohnt es sich allerdings auch nicht für jede Biegung eine extra Schablone anzufertigen. Mal sehen wie ich das Problem in den Griff bekomme.


    Bis die Tage


    Heiko,


    @Hinrich: träumen tu ich auch allerdings bezweifle ich dass eine 44 in 7,25" von der Straße in den Garten kommt, zumindest nicht so ganz einfach,.. vielleicht plan ich noch ein Anschlussgleis auf der anderen Hausseite mit Rampe,....irgendwann,..

  • Moin Heiko,


    wir können ja erst mal klein anfangen, V 60 und BR 24 in 5" sind ja auch noch vorhanden ;-{)).


    Als ich noch Gleisbau betrieben habe, habe ich Leitern geschweisst. auf die Gehwegplatten gelegt und die beiden anderen Gleise vor Ort geschweisst. Die Gleichförmigkeit der Radien kann man mit einer 2 m langen Alukartätsche mit einstellbarem Mittelpin ganz gut prüfen. Einmal gerechnet und aufgeschrieben ist der Radius schnell eingestellt.

    Gruss
    Hinrich


    Wie soll ich wissen was ich denke bevor ich höre was ich sage ?(

  • @ Lamda,
    Schau Dir doch mal auf unserer Hompage Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen. die Bilder von unserem Gleisbau an. Wir nehmen auch warmgewalztes 10x20 Flacheisen als Schienenprofil.
    Unter Gleisbau wird gezeigt wie wir unsere Gleise mit 5" und 7 1/4" Spurweite anfertigen.


    Gruß
    Friedhelm

  • Moin,


    noch ne private Anlage in der Hansestadt, prima! :thumbsup:


    Ich darf Dank einiger hilfreicher Hände seit dem letzten Sommer auch ums eigene Haus fahren. Es war zwar recht arbeitsintensiv, aber es hat sich gelohnt. Eine Streckenerweiterung ist für den Sommer in fester Planung, zumal schon zwei Weichen für eine gut 15 m lange Ausweiche eingebaut sind.


    Ich habe mir erlaubt ein paar Bilder vom Bau anzufügen:


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Gruß Matthias

    Gruß Matthias


    Meine Posts sind automatisch erstellt und werden nicht unterschrieben.

  • Moin,
    ich musste heute mal wieder feststellen dass Eisenbahn echt ein schweres Hobby ist,..6m Dreischienengleis mit Schwellen und Unterkonstuktion ist einfach nur unhandlich. Zumindest sieht man wieder Fortschritte und nicht so wie beim Löcher Bohren in die Schwellen wo der Berg nur von Links nach Rechts wanderte und der Fortschritt nur gezählt werden konnte,



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Es geht Voran!


    Heiko

  • Moin,
    es passt zwar nicht mehr zum aktuellen Topic, aber zumindest hat Ostern was mit Weihnachten zu tun und so ist es mal wieder Zeit für ein aktuelles Zwischenergebnis. Wenn ich auf Monospur umsteigen würde, käme ich längstens auf momentan 60m, komplett mit Unterbau und als Dreischienengleis sind es aktuell knapp unter 40m. Der Bereich im zweiten Bild ohne Platten ist Absicht, da der Baum dort dicke Wurzeln aufweist, die ich nicht beschädigen möchte (darf :) ) Es wird wohl noch mit Zement und Grandsteinen befestigt. Auf die Kunststoffschwellen verzichte ich im Bereich des Rasens, damit die Bauhöhe gering bleibt und ich mit dem Rasenmäher keine Probleme bekomme. Die Umwandlung vom Mono- zum Dreischienengleis erfolgt durch 15 Stück 6mm Stahlschablonen, die auf der einen Seite Normspur und auf der anderen Seite Normspur+3mm Spurerweiterung haben. Diese sind für günstiges Geld gelasert worden und werden von mir vor dem Zusammenschweißen einfach auf die Bandstahlschienen gesteckt.
    Wenn die Schablonen nicht mit genau 10mm Spaltmaß, sondern mit ca.10,2mm gefertigt worden wären, hätte ich mir das Nacharbeiten mit der Flex auch sparen können. Die haben am Anfang doch etwas sehr dolle gekniffen, jetzt nur noch, wenn sich durch das Schweißen die Schwellen ausgedehnt haben.


    Der Holzunterstand wird, sobald die Strecke fertiggestellt und der neue Holzunterstand am gegenüberliegenden Streckenabschnitt neu gebaut wurde, entfernt.


    Momentan graut mir noch vor dem Bau der Weichen, insbesondere da sich die geplante Anzahl in den letzten Tagen erhöht hat. Dafür bekommt der neue Holzunterstand ein ca. 5m langes "Lokschuppen" Abteil. ( Beidseitig befahrbar damit während der "Dienstzeiten" ein 9m Ausweichgleis zur Verfügung steht.
    Das eisenbahntypische Klack-klack der Schienenstöße aus alten Zeiten bekommt man prima mit kleinen Schweißpunkten auf der Rollfläche der Schiene hin, (Pfusch am Bau muss man nur logisch erklären, dann ist es auch kein Pfusch mehr. sondern gewollt!!!)


    Schöne Ostergrüße,


    Heiko,
    der sich morgen mal die Steinertseebahn in live anschaut.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

  • Moin Heiko,


    gefällt mir gut....


    Und, warst Du am Steinertsee? Ich war auch da, schade das wir uns " nicht zur Kenntnis " genommen haben,
    müssen wir bald mal nachholen.


    Für die Jungs vom Steinertsee habe ich gerade letztes Jahr noch ne Weiche mit gefrästen Herzstücken gebaut, will dies Jahr mit Peter + Roger mal sehen was mit Laserteilen geht. Hast Du das 5" Gleis in ( geplanter ) Fahrtrichtung rechts oder links und welche Radien hast Du für die Weichen vorgesehen?

    Gruss
    Hinrich


    Wie soll ich wissen was ich denke bevor ich höre was ich sage ?(