Anfrage zu einer Spur1 Lok

  • An alle Experten
    Anfrage zur Unkrautbekämpfung und Maulwurfshügel längs der Gleistrasse auf der Brühler Anlage
    Wir haben die Geleise, so wie in Öhringen mittels 80 cm tiefen Erdanker und Beton, im Boden festgetackert; so ist es nicht möglich die Geleise mal eben anzuheben um den Schotter auszuwechseln
    Wie macht man es am Besten, wenn sich der Maulwurf der senkrechten Begrenzungsplatten nähert und dann mit seinem Gang vor die Abgrenzung der Gleistrasse stößt? Es entsteht dann regelmäßig ein Hügel, welcher sich dann zum Teil, mit dem Schotter der Trasse vermengt. Folge davon ist, die übergeworfene Erde ist dann der beste Nährboden für Unkraut .
    Arbeitsintensief ist dann das Zupfen mittels Harke zwischen den Schwellen, um wieder ein gutes Bild des Fahrweges zu erhalten.
    Round Up. oder Brennen ist zwar möglich, aber eine dauerhafte Lösung wäre Wünschenswert
    Bisher habe ich im Forum darüber nichts gefunden.
    Gruß an alle Fachfreunde

  • Hallo,


    so spontan würde ich an einschlägigen Stellen Folie oder Flies senkrecht einbringen - mit etwas Abstand zum Schotterbett. Oder trapezförmige Kunststoffstreifen(war früher auch als Beeteinfassung gebräuchlich).


    Dann gibt es auch noch akustische Maulwurfsvertreiber - oder man lässt mehrmals am Tag einen Zug fahren(Erschütterungen).


    Einzelne Haufen sind übrigens ein guter Anlass, den Arbeitszug einzusetzen ;););)


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Der Weg ist das Ziel ;)

  • Der Maulwurf ist geschützt: ein tötliche Falle ist daher verboten. Da die Tiere einen guten Geruchssinn haben, setze da an. In meinem Garten vertreibe ich den Maulwuf auf diese Art: Einen frischen Haufen beiseite schieben bis die Röhre darunter zum Vorschein kommt. Dann ein paar ml Diesel in die Röhre tropfen, das Loch wieder dicht verschließen und die Erde feststampfen. Freund Talpa mag den Geruch nicht und zieht sofort zum Nachbarn um. Die Bakterien im Boden bauen Kohlenwasserstoffe schnell ab - so schnell, daß der Maulwurf uns nach ein paar Monaten wieder besucht.

  • Lustig: Ursprünglich waren 5500 Euro Strafe gefordert worden...
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.


    Das Mietverhältnis wird won dieser Anzeige wohl nicht vollständig unbelastet geblieben sein? ;-)


    Ich erinnere mich noch an Erzählungen des Platzwarts auf einem Modellflugplatz, in denen ein Spaten vorkam... aber wohl nicht nur zum Graben ;-)

  • Lieber Wolfgang,


    erinner dich mal an unsere alte Anlage ... das war fast 40 Jahre ein Maulwurfacker. Wir haben die nie losbekommen. Am besten stets die Maulwurfhügel/Löcher wieder zu machen. Und das immer und immer wieder. War der eine weg, kamen die nächsten ... Ich wäre froh, wir hätten nur ein Maulwurfproblem. Bei uns spriesst alle 10 cm auf der neuen Anlage der wilde Merettich, Spitzwegerich und alle anderen Arten von Unkraut. Ach ja ... die Brommbeersprösslinge hab ich ganz vergessen ... Zumindest könnten wir einen fruchtigen Naturkräutersalat zubereiten - und das täglich für mindestens 100 Leute ... hmmm - Geschäftsmodell?! ;-)


    Spass beiseite. Da der Maulwurf geschützt ist, scheint mir die Idee von Johannes gut für einen Versuch.


    LG
    Ralph

  • Hallo Wolfgang,
    da bist Du nicht alleine auf weiter Flur!
    Maulwurfhügel am und Unkraut im Gleisbett lassen auch bei uns
    keine Langeweile aufkommen.
    Round Up: zu teuer, Brennen: nach 14 Tagen wächst alles noch besser.
    Diesel gegen Maulwurf: wir nicht.
    Dem Unkraut im Schotter bekämpfen wir mit im Wasser aufgelösten Streusalz, ist preiswert und hält fast ein halbes Jahr.


    Den höchsten Maulwurfhügel im engeren Umkreis öffnen wir vorsichtig und lassen von unserer Grundwasserpumpe per Schlauch reichlich Wasser reinlaufen und ebnen diesen anschließend ein. Erfolgsquote bei uns ca. 80 %. Er verschwindet aus der Region.


    Ps.: von einen gezielten Arbeitseinsatz hält er nicht viel. Einen befahrbaren Tunnel hat er nicht gegraben. Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.. Siehe Bild!!!Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.
    Gruß
    Jochen

  • optik50

    Hat den Titel des Themas von „Unkrautbekämpfung und Maulwurfshügel“ zu „Anfrage zu einer Spur1 Lok“ geändert.