Laser schneiden wo?

Bitte tragt Eure Termine 2019 im Kalender ein.
  • Hallo,


    Kroko94 hat unlängst einen guten Laserschneider in der Nähe von Hannover gefunden, war nur halb so teuer wie ein auch angefragter Online-Anbieter und hat sogar Löcher 1,4 mm in 2 mm V2A geschafft, was andere automatisch ablehnen. Näheres weiß ich nicht.


    Gruß
    Kristian

  • Hallo,


    ich habe jedemenge Angebotsanfragen für Laserteile an verschiedene Firmen verschickt. Dabei bin ich auf geers cutting getroffen Sie waren mit abstand die günstigsten.


    Hier der Link:


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.


    Thomas

  • Hast Du dort schon Teile bestellt? Wie waren in dem Fall die Schnittkanten? Winklig, gratfrei, ungleichmäßig entgratet, ...?


    Ich hab schon anderswo Sachen erlebt, die jedesmal auf andere Art nur zu Kopfschütteln geführt haben - Schrägschnitt, Grobblech mit total ausgefranster Kontur, falsche Stückzahl, Anstich mitten auf der Kontur, ... - daher meine Frage.

    Ich kann warten...

    Actually waiting for Independence Day (2019-04-01)...

  • Hallo in die Runde,
    für den Fall dass es um Edelstahl Teile geht hab ich sehr gute Erfahrungen mit Wasserstrahlschneiden gemacht. Dabei bildet sich auf der geschnittenen Fläche keine Schlacke.
    Einen schönen Tag noch
    Wolfgang
    PS.: die Firma, die meine Teile schneidet, sitzt in Kamp-Lintfort

  • Hallo


    Meine Laserteile lasse ich hier vor Ort bei der Fa. Drösser zuschneiden.


    Bei Geers habe ich übrigens auch schon mal angefragt, deren Preis lag bei längster Lieferzeit und enfachster Qualität immer noch 33% über dem der Fa Drösser. Für mich also keine Alternative, weil da dann noch die Fracht drauf kommt.


    Mit freundlichen Grüßen


    Thomas

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen. Seit dem letzten Forum Update habe ich leider auf meinen Computern nur noch Bildschirmmüll und stark eingeschränkten Zugriff auf das Forum. PN kann ich nicht sehen, alle Nachrichten bitte nur noch über thomas.adler@dbc-d.de

  • Hallo zusammen,


    hat jemand von euch schon Erfahrung mit Wasserstrahlschneiden gemacht? Wie ist das kostentechnisch im Vergleich zum Laserschneiden einzuordnen?
    Bei langen Rahmenwangen würde ich nächstes Mal gerne Wasserstrahlschneiden ausprobieren, um keinen Verzug zu haben. Auch scheint man ja damit kleine Bohrungen in dickeres Material setzen zu können?


    Danke!
    Viele Grüße
    Robert

  • Hallo Robert,


    ich habe die Bleche für meinen Drehgestellrahmen so schneiden lassen. Die Kanten waren leicht schräg (ca. 7 Grad) und rau, mussten nachgeschliffen werden. Außerdem waren sie leicht nach außen versetzt, d.h. alle Löcher musste ich nachbohren, Zapfen, die in Schlitze passen sollten, dünner schleifen. Alles war angesichts der Blechstärke (2 mm) kein Problem, nur eben zusätzlicher Arbeitsaufwand. Die Firma hat auch ein 3D-Schneidgerät, damit kann sie wirklich senkrechte Kanten schneiden kann, wird wohl teurer sein. Preise kann ich nicht vergleichen, da ich noch nichts mit Laser habe schneiden lassen. Die Qualität ist aber super, nix angebrannt, weggeschmolzen o.Ä., was man hier so über Laser liest.


    Meine Empfehlungen:

    • Frag viel herum, die Preisunterschiede können (zumindest bei Laser) gravierend sein. Und schick mit der Anfrage das konkrete Teil, jeder Durchstich oder "Leerfahrt" wirkt sich auf den Preis aus, Meter- oder Lochpreise sind nur annähernd aussagekräftig.
    • Frag nach 3D-Schnitt - ich nehme an, die Rahmenwangen sind ja wohl recht dick, da würde es sich lohnen (zumindest habe ich es so vor). Zwölferblech zurechtschleifen ist mühsam, überhaupt in Öffnungen ;)
    • Kläre etwaige Toleranzen - was kannst Du erwarten, ggf. können sie einhalten, was Du bräuchtest.
    • Dtto Löcher: Ich brauchte bisher keine Extreme, aber das Minimum ist im Prinzip durch Strahldurchmesser und Konizität bedingt. Wie auch immer: Durchstiche sind teuer, ersparen aber wiederum viel Zeit und Bohrer ;), selbst wenn man ggf. nachbohren muss.

    Gruß
    Kristian

  • Hallo zusammen,


    das Thema Wasserstrahlschneiden ist vielfältig und vom Anlangentyp und Einstellung abhängig.
    Hierbei gilt: Grobschlächtig geht immer. Es geht aber auch mit Präzision. z.B Mikrowasserstrahlschneiden oder Wasserstrahlfeinschneiden.


    Schaut Euch mal die Links an:


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.



    Wichtig ist das ihr sagt was ihr wollt beim Lieferanten. Gerade Kanten gehen im Wasserstrahlverfahren sehr wohl. Die Anlage muss den Kopf in einer kardanischen Anlenkung haben. Somit wird die Schräge kompensiert. Hat ein Fertiger keine solche Anlage dann wirds auch nix mit geraden Kanten.



    Beste Grüße,



    Marco

  • Hallo Kristian,
    wenn ich Teile von meiner Laserbude bekäme, die Verzogen oder 7°-Schnittwinkel hätten, ich würde sie wegen Qualitätsmängeln zurückweisen .
    Ich habe 12mm Rahmenwangen Lasern lassen, nix Verzug , absolut rechtwinklig. Nach Brechen der Kanten der Achslagerführungen haben die schon vorhandenen
    Achslager spielfrei gepasst.
    Kommt halt auch auf den Laser an. Sowohl Laser als auch Wasserstrahlschneider benötigen eine kardanische Führung des Arbeitskopfes, sonst wird es nix mit rechtwinkligen Kanten.
    Und der Bediener sollte halt wissen was er Tut.
    Volker

  • Guten Morgen allerseits


    Da muss ich Volker vollkommen beipflichten. Die Betriebe die Lohnfertigung betreiben besitzen in der Regel moderne Laserschneidmaschinen, weil sie sonst gar nicht mehr konkurrenzfähig wären. Habe mir noch nie Gedanken darüber gemacht, wem ich meine Teile zum laserschneiden bringen soll. Die Qualität war immer Top und auch der Preis. Das schneiden selber kostet ja nicht die Menge, eher das programmieren. Wenn Du die Dateien im DXF Format mitbringst (kann jede CAD Software) ist das meiste schon gemacht, der Rest geht ratz-fatz. Musst halt schauen, dass Du die Teile gut aufteilst nach Blechstärke, denn 2 verschiedene Tafeln auf die Maschine wuchten kostet logischerweise mehr, als wenn alles aus der selben Stärke gemacht werden kann. Kernbohrungen für Gewinde sind übrigens heute auch kein Problem mehr, die Randschichten werden bei Baustahl oder Rostfrei nicht hart, ich lasse immer auf Mass schneiden, senke an und drehe den Gewindebohrer durch mit etwas Schneidöl. Klappt immer, sogar bei M3.


    Schönen Tag und Gruss


    Dani

    Feldbahnmässiger Regelspurbetrieb mit elektrischen Dieseldampflokomotiven

  • Hallo Volker,


    meine Teile waren nicht verzogen, da Wasserstrahl, aber eben mit schrägen Kanten (es waren 4 Grad, muss mich damals verrechnet haben, habe es auch nicht so genau untersucht). Ich gehe davon aus, dass das die meisten Kunden für deren Anwendungen nicht stört (wie gesagt, es war St. 2 mm), und da macht es diese Firma halt üblicherweise so. Und da es meine ersten Teile waren und ich mir dieses Problems nicht bewusst war, hatte ich auch im Vorfeld nichts gesagt in dieser Hinsicht. Ob es sich hierbei um eine alte Maschine ohne Kardankppf (bei der Firma als 3D bezeichnet) handelt oder nur Faulheit der Firma, vermag ich nicht zu beurteilen. Gerade aus diesem Grund habe ich das oben geschildert, damit Robert im Bilde ist, was ihm vielleicht blühen könnte.


    Du sprichst von Lasern - nur "vertippt" oder wirklich? Robert ging es ja um Wasserstrahl. Was verstehst Du unter "spielfrei"? Ich würde mich bei beiden Technologien nicht darauf verlassen, dass eine konkrete Passung erreicht wird (bei Wasserstrahl schon wegen der Rauheit der Schnittfläche).


    Gruß
    Kristian

  • Hallo!

    Nach einem Hinweiß in einem anderen Forum bin ich auf Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen. aufmerksam gemacht worden. Für meine beiden 5" Triebwagen habe ich bisher anstandslose Teile erhalten. Aus 8mm Blech im Seitenschnitt gelaserte Trittbretthalter sind nicht zu beanstanden. Kann ich mit besten Gewissen so weiter empfehlen.

    Gruß Gerd

  • Hallo,


    ich kann die Firma Rayonic in Leipzig empfehlen. Die arbeiten schnell und gut und sind preiswert. So bezahle ich beispielsweise für 8 Stück einer kleinen Scheibe bei Laserteile4You 29,60 Euro Netto, bei Rayonic für das gleiche Teile in der gleichen Stückzahl nur 3,70 Euro.


    Joachim

    Fahre BR24, E77, ET 188 521, V23 und SBB-Krokodil Be 6/8, siehe Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.