Das Erste Mal - am Bodensee ...

  • Nachdem die legendären -das ORIGINAL halt- EchtDampfHallenTreffen in Sinsheim längst Geschichte sind;
    und auch der “Nachfolger“ in Karlsruhe “sanft entschlafen“ ist;
    gibt's nun den ................. Friedrichshafen!


    Ich BITTE diejenigen, die dort waren, um einen eindrucksvollen Bericht;
    und DANKE dafür im Voraus!


    Ich wäre ja gerne selbst gekommen, um mir höchst persönlich “ein Bild zu machen“ bzw. mir einen Eindruck zu verschaffen.
    War schon KA eine herbe Enttäuschung gegenüber Sinsheim - mit weiter fallender Tendenz;
    so wäre “Das 1. Mal am Bodensee“ mir durchaus einen 3-tägigen Besuch WERT gewesen - um selbst “mitreden“ zu können.
    War mir leider nicht vergönnt, da lt. Messe-Dame ein ......... - ach, egal:


    Berichtet bitte ausführlich;
    ich bin sowas von gespannt ... !!!

    :love: ... Gerald "GeGa" Buschan - der DAMPF-Bahn-Freak & ZENSUR-Allergiker ... !
    Orthographie: Ned imma frei erfundn & Ähnlichkeitn mit div. Regeln daher unvameidbar!
    Ceterum censeo: Das LEBEN ist schöööön - grundsätzlich !!!

  • Da möchte ich mich GeGa’s Bitte anschließen.
    In den anderen threads gab ja schon tolle Fotos und Video.
    Besonders interessieren würde mich, wie viele Händler da waren. Ersatzteile, Schräubchen oder Werkzeug haben wir gerne in Karlsruhe gekauft. Noch wichtiger war es, Händler kennenzulernen: deren Angebot und einen guten Rat. Dann weiß ich nämlich, bei wem ich später im Internet bestelle.


    Da Friedrichshafen 2400 km Autobahn bedeutet, können wir nicht mal so eben auf Verdacht kommen. Leider...


    Ich hoffe Ihr hattet ein tolles Treffen


    Hans Michael

  • Hallo zusammen


    Ich war am Samstag in Friedrichshafen.
    Bezüglich Händlern waren nicht sehr viele da für unseren Bereich.
    An Herstellern waren: Wimmer Maschinenbau (Mit ihrer Elok und ihrer Dampflok), SOB, Wdef (diese hatten aber leider keine Ihrer Loks ausgestellt), Atelier MB, Gartenbahn H. Ehrle, Haeger Waggonbau.


    Knupfer war in einer anderen Halle und hatte nur Schrauben und Kleinteile dabei. Kein 5 Zoll.
    Es hatte diverse Händler, die Werkzeuge, Maschinen, Profile, Elektrik, Schrauben und Details etc. Verkauften.


    Insgesamt zu Sinsheim bezüglich Händler, würd ich sagen es kommen fast keine mehr. Klar das liegt sicher Teilweise daran das immer öfters im Internet eingekauft wird. Aber meiner Meinung nach nicht zu 100%.
    Ich selber kaufe oft im Internet, jedoch würde ich es bevorzugen wenn die Produkte noch selber sehen und anfassen könnte...


    Bezüglich der Strecke in 5" und in 7 1/4" kann ich nicht viel sagen. Sie war auf 2 Hallen aufgeteilt. Es hatte viele Tannenbäume als Deko und auch viele tolle Loks und Wagen.



    Das waren so meine Eindrücke.
    Es gibt sicher noch welche die mit ihren Loks auf der Anlage fuhren. Die können sicher mehr dazu sagen. Würde mich auch Interessieren. Ich könnte es mir vorstellen 2019 mit meiner Lok da auch zu fahren. Sofern es auch so gut war wie es aussah.



    Gruss
    Rebbergbahner
    Kevin

  • Hallo alle zusammen, ich war die 3 Tage mit meinen 2 Lok's (5") auf der Strecke in Friedrichshafen, die 5 Zoll Anlage hatte insgesamt pro Rundfahrt 1000 Meter, wie groß die 7 1/4 war, weiß ich nicht, aber bestimmt nicht weniger, diese hätte ich mit meiner 5" Lok auch befahren können da dieses Gleis 3-Gleisig war, aber dazu hätte ich die Lok von Hand rüber setzen müssen.
    Ich bin der Meinung dass in Karlsruhe mehr Lokomotiven da waren. Mich hat es jedenfalls gefreut und ich werde das nächste mal auch wieder hinfahren. Auch von den Ständen, gut es waren wohl mehrere nicht da, aber für Werkzeuge und Schrauben waren doch schon etliche da.
    Ich habe dann auch beim Abbau der Gleisanlage ça. 2 Stunden mitgeholfen, so wie Herr Ludwig uns das gefragt hat, bin jedoch enttauscht als ich gesehen habe dass nicht wirklich viele da mit Hand angepackt haben. Wir sollten dankbar sein dass es einen gibt der uns so ein Treffen ermöglicht, denn da ist viel Idealismus dabei. ;)


    Gruß, Marc

  • Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.
    Du hast wie immer den totalen Durchblick :-) ;-) ;
    und das geheimnisvoll liegt einfach daran, dass die ganze Angelegenheit einfach so was von ......... is, dass es einfach nur noch als ........ bezeichnet werden kann;
    aber egal:
    Schwamm drüber;
    Wer nicht will, der hat schon (genügend ... Teilnehmer/zahlende Besucher/freiwillige Helfer) ;-) :-) ... !


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.
    Zum beim Aufbau helfen, ist mir der Weg zu weit;
    aber:
    Beim Abbauen helfen ...
    ... wäre ich sowohl vor 2 Jahren (siehe Posting von Stephan_A.!);
    als auch gestern -durchaus gerne- “dabei gewesen“;
    aber es “sollte“ halt lt. “Renn-Leitung“ afoch ned sei:
    I hob extra am Dunnastog no telefonisch und Mehl-mäßig augfrogt ... .


    Wurscht - wie gsagt:
    Wer ned will, hat schon - is so !


    *************


    DANKE für's Berichten!


    Gerne noch Andre und mehr !!!

    :love: ... Gerald "GeGa" Buschan - der DAMPF-Bahn-Freak & ZENSUR-Allergiker ... !
    Orthographie: Ned imma frei erfundn & Ähnlichkeitn mit div. Regeln daher unvameidbar!
    Ceterum censeo: Das LEBEN ist schöööön - grundsätzlich !!!

  • Hallo beisammen,


    also ich war am Samstag zum Aufbau und von Mittwoch bis heute aktiv dabei, aber bin eben erst vom Abbau der Gleisanlage und Ausräumen meiner Fahrzeuge und wegräumen meines Wowas endlich wieder zu Hause angekommen.
    Seid mir bitte nicht Böse, daß ich heut und jetzt keine großen Berichte mehr schreiben werde. :sleeping:
    Die Tage waren anstrengend und ich muß morgen früh wieder in die Arbeit.


    Mein Bericht und meine Perspektive zu dem Treffen ( es ist ja immer noch ein Treffen und eigentl. keine Messe ) folgt in den nächsten Tagen... ;)


    Gruß Flori

    ...und ist der Berg auch noch steil, a bisserl was geht allerweil.

  • Ich war 2 Tage da und habe alle Hallen in Ruhe genossen. In der Echtdampfhalle war - zum Zeitpunkt meines Besuches - nicht soviel Betrieb. Ca. 5 Loks waren unterwegs. Irgendwie habe ich selber im Vorfeld nichts von diesem Zusatz ´Echtdampf´ bewust. Bei den Ausstellern wie bei einem anderen beschrieben. Im ‘18 ist Köln und ev im ´19 wieder Friedrichshafen. Aber ich glaube, was ich auch so beim einten und anderen gehört habe, dass die Lust bei Schönwetter in der Halle zu fahren nicht so recht aufkam.
    Aber etwas neues muss zuerst wachsen und sich etablieren können; vielleicht braucht es einfach nochmals 2 bis 3 Ausstellungen um dann zu entscheiden! Es geht weiter oder nicht.

  • Ich war 2 Tage da und habe alle Hallen in Ruhe genossen. In der Echtdampfhalle war - zum Zeitpunkt meines Besuches - nicht soviel Betrieb. Ca. 5 Loks waren unterwegs. Irgendwie habe ich selber im Vorfeld nichts von diesem Zusatz ´Echtdampf´ bewust. Bei den Ausstellern wie bei einem anderen beschrieben. Im ‘18 ist Köln und ev im ´19 wieder Friedrichshafen. Aber ich glaube, was ich auch so beim einten und anderen gehört habe, dass die Lust bei Schönwetter in der Halle zu fahren nicht so recht aufkam.
    Aber etwas neues muss zuerst wachsen und sich etablieren können; vielleicht braucht es einfach nochmals 2 bis 3 Ausstellungen um dann zu entscheiden! Es geht weiter oder nicht.

    Ich kenne leider Deinen Namen nicht, aber leider hast Du wohl gleich morgens die Anlage gesehen. Da war es immer sehr ruhig und die Elektroloks waren mehr am fahren.


    Das änderte sich aber jeden Tag wenn es 10uhr geworden ist. Dann hatte man schon zu tun um fahren zu können.


    Ich selbst fand Friedrichshafen um 200% besser als Köln letztes Jahr. Da hat sich viel getan in der Organisation. Die Anlage war gut zu fahren und Besucher waren auch ordentlich da.


    Maik

  • War als Teilnehmer alle drei Tage da. Sehr gute Anlage. Super durch 2 Hallen zu fahren. Ich habe gezählt: auf 5 Zoll ca. 70 Maschinen, Dampf zu Elektro fast genau 50:50. Viele Bekannte getroffen, aber ohne eigene Fahrzeuge; eben zunächst nur zum Gucken.
    Die eigentliche Faszination Modellbau ist einen Rundgang mehr als wert und ermöglicht einen Blick über den 5-Zoll-Tellerrand.
    Knupfer hatte 5-Zoll-Teile dabei, jedoch nicht in der Auslage, musste man nachfragen.
    2016 Köln als Besucher gesehen, Friedrichshafen ist deutlich größer und ich fand es insgesamt sehr gut. Wenns klappt auch wieder 2019.
    Grüße
    Jürgen

  • Hallo Foristi,


    hier mein – subjektiver – Eindruck vom EDHT in Friedrichshafen.
    Vorweg:
    Unzufrieden bin ich nur mit mir selber, weil ich schon mal bessere Bilder gemacht habe und mein körpereigenes Fahrgestell doch mehr gelitten hat als es sein sollte…….selber schuld!


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.



    Zuerst mal Ankommen mit Hafentechnik


    Der erste Eindruck am Donnerstag:
    Freundliches Personal bei der Security, alles sehr professionell, mächtig viele Aussteller in mächtig vielen Hobbyarten, Verpflegung nicht so überteuert wie in Karlsruhe.
    Und dann in den Hallen B1 und B2 eine klug durchdachte Anlage, wohl kleiner als in KA, aber eine reife Leistung der Planer und Aufbauer. Viele alte „Verdächtige“, aber insgesamt wohl weniger fahrendes Volk. Dafür ging es aber auch deutlich entspannter zu. Also alles in Ruhe startklar gemacht, ohne sich gegenseitig auf die Füße zu steigen.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Platz auch bei Elizabeth.....


    Dann ab Freitag mit der Masse auf die Messe:
    Volle Shuttle-Busse im Konvoi und gute Staus. Echter Andrang zur Faszination Modellbau.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Ich würde die Toblerone bevorzugen...


    Ach, zum EDHT? Was ist denn das? Auch die Dame an Sperre schaut ratlos freundlich, um sich dann telefonisch aufklären zu lassen. Ein einsames Schild im Foyer „Auch in Halle A2 und A3 gibt’s Echtdampfmodelle“. Aha, auch? Hat man die ganzen EDHT-Banner in KA gelassen?
    Wer als Insider wusste, was in Halle B1 und B2 ist, hatte natürlich kein Problem. Alle anderen allerdings auch nicht, die gingen einfach in die A-Hallen und entdeckten das EDHT eher zufällig bei der Suche nach Maultaschen, Currywurst oder WC. Oder weil der Straßendampf mitsamt Spalingers Dampfkarussell unerbittlich fahrende Werbung im Freien machte. Oder eben gar nicht. Schade, Chance zur Werbung für unser Hobby vertan.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Angeheizt und losgefahren und ….
    Kein Stau! Die Strecke ist prima zu fahren und macht echt Spaß, man begegnet sich oft, auch der Publikumszug bekommt viel vom Geschehen mit (Parallelfahrten etc.). Im Verbindungsgang der beiden Hallen geht’s etwas eng her (wenn man ein gewisses Volumen hat) , aber das ist genau der Reiz, und man merkt, wieviel da getüftelt, geplant und gezimmert werden musste, dass man überhaupt durchkommt.
    Bei Fünfzoll hat es eine sehrlange Strecke ohne Nothalt-Ausweiche, da könnte man noch drüber nachdenken. War aber meines Wissens kein richtiges Problem. Wasserversorgung und Schlackenentsorgung in B2 waren recht weite Wege,
    na ja, da könnte ich mir mal an die Nase fassen und meinen Schlackenwagen aufstellen…….


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Geld bin ich auch losgeworden,
    auch wenn deutlich weniger fachspezifische Händler da waren. Aber mal ehrlich, für so eine Standgebühr (und all den anderen Kosten für einen Messeauftritt) bekomme ich auch schon einen netten Internetauftritt mit Shop gebastelt. Mit KM1 und Wimmer gab es auch zwei Neue. Die KM-Lok schaut durchaus gut aus, ob alles an ihr praktisch ist, muss sich noch zeigen. Manches scheint mir eher modellmäßig als betriebsmäßig dimensioniert. Die Wimmer-Lok war auch im Einsatz, ein Traum, der anhand des Preises auch einer bleiben wird. Haegers Elnas sollte man auch nicht vergessen, sie kommen manchmal ein wenig zu kurz. Knupfer hatte schon auch 5 Zoll dabei, aber aus Platzgründen als „Bückware“. Wer mal in anderen Gebieten „wilderte“, konnte bei den Truckern oder Schiffsbauern auch gut was für Dampfbahnerhobby finden. Selten so viel schönes Material für Waggoneinrichtungen gefunden wie dort.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Überhaupt lassen sich auch in den anderen Hallen Fünfzoller finden, so ganz erschloß sich mir die Platzierung allerdings nicht. Dafür hätte ich stundenlang beim Sägegatter zuschauen können.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Am Interessantesten fand ich Gespräche übers Absperrgitter hinweg mit Leuten, denen die Dampfbahnerei neu war. Da gibt es durchaus Potential für mehr………Und man merkt wieder, daß für Andere was faszinierend sein kann, was für einen selbst schon längst stinknormal ist. Dabei fällt mir schon auch auf: Wir haben uns und unsere Loks, etliche haben auch noch ihre Züge. Wir drehen unsere Runden und trinken unsere Bierchen, oder auch nicht. Das ist relativ selbstgenügsam. Genügt auch wirklich für die, die nicht etwas mehr wollen. Ist ja auch Fakt: Wir sind ein Nischenhobby, diesmal in den Nischenhallen B1 und B2.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Unbedarfte als Publikum kamen da, wo Musik war, es krachte, zischte und roch.Halle B2 ohne die Strassendampfer mit Yeti und ohne die Dampfdrehorgel wäre mir schon ein bischen trist vorgekommen. Da war schon mal wesentlich mehr: Waldbahn, Rampe, Steffenhausen, BW, Ablaufberg, Gebäude, Vorführstand usw.
    Traut sich wer was Neues? Oder reanimiert wer was Altes?
    Klar, das EDHT ist im Gegensatz zum Rest keine Messe, wo verkauft wird. Aber weiterzugeben hätten wir auch genug. Platz wäre durchaus da. Und potentielles Publikum wäre auch da. Das schafft es von den A-Hallen immerhin schon bis zu den Freßnäpfen der Messe-Alm. Fehlen keine 50 Meter zur Halle B1………………


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Am Sonntag dann ab 17.00 Aufbruchstimmung. Auch das habe ich schon mit mehr Hektik und Reibung erlebt. Tut gut so. Helfer sind da, könnten freilich noch ein paar mehr sein. Bei mir reichts auch nur zum Bäumeausreißen und Gitterschubsen. Danke an alle, die mehr getan haben.
    Zurück nach Friedrichshafen Hafen mit dem letzten Linienbus um 20.00 als einziger Fahrgast. Mit dem Fahrer geplauscht: Er hat eine Mamod in Spur 1, die er mit Zwischenwelle langsamer gemacht hat. Aber Esbit riecht eben nicht nach Kohle.5 Zoll wäre schon was…… Seine Frage: Kommt ihr nächstes Jahr wieder?


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    In der FeWo noch einen Espresso gemacht (nicht mit der abgebildeten Maschine), mit zwei Tannenzäpfle nachgespült und dann platt ins Bett. Falls es das Ganze wieder geben sollte, bin ich wieder dabei. Und mach auch was dafür.


    Grüsse vom Wurmtöter alias Toni

    Einmal editiert, zuletzt von wurmtöter ()

  • kennt einer von Euch den Erbauer oder Besitzer der RhB-Mallet?
    Zusehen in Kristians-Video ab 3:20.


    Gruß


    Rainer

    Hallo Rainer,
    kennen ist zuviel, aber dem Lokführer ging der Dampf aus und ich habe ihn ein wenig geschoben. Er sprach Italienisch und etwas englisch. Die Mallet ist also irgendwo in Italien beheimatet.
    Gruß Jürgen

  • Hallo Rainer,


    wenn die Indizien meines Vorredners stimmen, könnte es sich um die


    Locomotiva Mallet di Lucio Cameran


    handeln.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.



    Gruß Wolfgang

  • So, jetzt habe ich endlich mein Schnittprogramm dazu bewegen können, einen nicht-schwarzen Film auszugeben (das Prog dachte wohl, Kohlen sind eh' schwarz, da brauch ich nicht so viel Energie reinzustecken):


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Medienelement zu sehen.



    Zum Treffen kann ich nur sagen, dass es uns sehr gut gefallen hat und dasss unsere Fahrzeuge in den drei Tagen kilometermäßig mehr gefahren sind als im Rest des Jahres. Durch die Aufteilung in zwei Hallen war die Fahrt auch auf der 7 1/4-Zoll-Anlage recht abwechslungsreich, außerdem habe ich den Geräuschpegel zumindest subjektiv als etwas niedriger als in Karlsruhe empfunden. Die "Rundenzeit" lag zwischen 10 und 12 Minuten, das ist schon eine ganz schöne Strecke für meine kleine EIGER. Zuerst war ich auch etwas skeptisch, ob ich die Runde ohne Zwischenhalt schaffe (es gab ja keine Ausweiche), daher fuhr mein Sohn immer elektrisch mit der Angstlok hinterher. Aber nach zwei Runden war klar: Wir schaffen das auch so, und am Samstag sind wir dann mit dem kompletten Zug gefahren.
    Ich möchte mich auch nochmal ausdrücklich für die Arbeit des Aufbauteams bedanken, leider konnten wir nur beim Abbau mitarbeiten. Da gab es dann "Gleisbauer-Burpees": Auf die Knie - zwei Schrauben lösen - Aufstehen (nein, ohne Strecksprung....) - 3 Meter vor - Auf die Knie usw. usf. Auf jeden Fall freuen wir uns schon auf 2019....

    2 Mal editiert, zuletzt von Livesteamer ()

  • meine Zusammenfassung zu Friedrichshafen kann abgerufen werden unter:


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.



    Grüße Jürgen

    Einmal editiert, zuletzt von mofler ()