• Hallo Miteinander,


    hier möchte ich Euch das Entstehen einer V23 mit 5 Zoll Spurweite zeigen.
    Die Konstruktion und der Bauplan stammen von Joachim Uhlig (dampfgartenbahn.de).
    Da dies mein erstes Zugmodell ist bitte ich die Profis über den ein oder anderen Schnitzter hinwegzusehen ;-) Für Tipps bin ich natürlich dankbar!


    Nach ein wenig Zeichnen sind die ersten Teile da und ein wenig Zeit für die ersten Arbeitsschritte hatte ich auch noch.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

  • Nicht jeder beginnt gleich in der Meisterklasse, Wolfgang: Als Einstieg ist eine "Diesellok" genau der richtige Weg, bevor man(n) sich mit dem Kunsthandwerk des Dampflokbaus auseinander setzt. Da der Trend im Allgemeinen zur Zweitlok geht, besteht auch in diesem Fall die berechtigte Chance, dass in Zukunft aus diesem BW noch einige interessante Fahrzeuge zu erwarten sind . Ich jedenfalls freue mich darauf .


    Guten Rutsch in´s neue Jahr


    Joe

  • "Mediatives Feilen" hat meine bessere Hälfte zu der Zughaken Anfertigung gemeint.....!


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Irgendwie muss man ja ein Gefühl für Metall (weiter)entwickeln. ;)


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Die restlichen Teile der Kupplung werden demnächst in Angriff genommen.

  • Hallo Filderdampf,


    du meinst bestimmt die BR102.1 der DR. Die Lokbezeichnung von Herrn Uhlig V23 ist nicht ganz richtig. Die Lok wurde nie mit der Bezeichnung V23 in Betrieb genommen auch wenn da ein paar Spaßvögel die Nummernschilder mit der V23 angeschraubt haben.

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Gruß Wolfgang

    Kristian,wäre es nicht ein wenig nett auch mal eine Begrüßung und eine Grußzeile mit einzufügen. das ist doch schließlich keine keine WhatsApp Seite. Danke

  • Hallo Wolfgang,


    vielleicht zeugt das von mangelndem Selbstbewusstsein, aber wenn ich auf einen so verfassten Beitrag antworte, passe ich mich einfach an, zumal "Filderdampf" nicht mal bereit ist, sein Profil öffentlich zu machen. Jemanden mit seinem Login-Namen (der zudem nicht mal an einen Namen erinnert) anzusprechen widerstrebt mir einfach.


    Interessant, dass Du das Fehlen von Begrüßung und Grußzeile bei mir beanstandest, nicht jedoch bei Filderdampf :/


    Gruß

    Kristian

  • Hallo Kristian,


    leider weiß ich nicht was Du mit "neuen Zeilen" meinst? Nach dem letzten Satz endet doch der Beitrag(?).


    Eigentlich wollte ich hier im Forum nur die Baufortschritte von meinem Einstieg in den Zug-Modellbau zeigen.

    • Das die V23 eigentlich eine BR102.1 ist habe ich nicht gewusst. Danke für den Hinweis, Wolfgang.
    • Das ich mein Profil nicht öffentlich zeige liegt daran das ich das Forum hier noch nicht genügend kenne. Das ändere ich vielleicht noch...
    • Das hier im Forum teilweise ein "rauher Wind" weht habe ich schon gemerkt :-(
    • Vorgestellt habe ich mich bereits hier: Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.

    Auf ein gutes Miteinander


    Grüße Filderdampf (Jörg)

  • Hallo Jörg,


    wenn ich auf einen Beitrag ohne Unterschrift antworte, schaue ich immer ins Profil, um denjenigen mit Namen anzureden. Auf die Idee, Deine Themen nach einer Vorstellung zu durchforsten, kam ich nicht, danke für den Wink mit... .


    Mit den neuen Zeilen (korrekt Zeilenumbrüche, Linefeeds = Enter) versuchte ich mir den Leerraum unter der letzten Zeile zu erklären - man muss um ca. 1,5 Seiten (bei meinem "Riesenbildschirm"!) nach unten rollen, um zum nächsten Beitrag zu kommen. Wenn Du in "Bearbeiten" gehst und unter der letzten Textzeile mit dem Cursor weiter nach unten fahren kannst, da sind da eben solche Leerzeilen - einfach ganz nach unten fahren und dann mittels Backspace bis zur Textzeile löschen.


    Klar ist das nur ein Sache der Ästhetik, kein Beinbruch, aber ich meinte dies auch als Denkanstoß für alle anderen. Schon so ist das Forum, was Flächennutzung anbelangt, eher ineffizient, wie ich soeben an anderer Stelle angesprochen habe.


    Schöne Grüße

    Kristian

  • Hallo Wolfgang,


    danke für den Hinweis - stimmt, auch ich sehe es im IE und Chrome unterschiedlich. Es scheint, dass Chrome nicht nur aufeinander folgende Leerzeichen reduziert (was alle Browser machen), sondern auch solche Linefeeds. Um so mehr würde mich interessieren, ob diese Linefeeds im Beitrag sind oder die ganze Sache noch eine andere Ursache hat.


    Dafür sehe ich jetzt in Chrome etwas anderes (normalerweise benutze ich auf diesem Rechner IE): Während IE Textfehler je nach der eingestellten Tastatur anzeigt (ich bin ja zweisprachig unterwegs) und dabei sogar Umschaltung innerhalb eines Textes verkraftet, richtet sich Chrome nach der Systemsprache, so dass ich in diesem Text jetzt fast alles rot unterstrichen sehe :(


    Außerdem ist jetzt in Chrome Folgendes passiert: Wie üblich habe ich per "Rädchen" Dein Profil in einer neuen Karte geöffnet. Als ich dann hierher zurückschaltete, stellte ich fest, dass das Textfenster grau ist, und ebenso auch die Schrift darin, so dass ich nicht sah, was ich schreibe (Prüfung durch Hervorheben mittels Mauszug). Ich musste die Seite neu öffnen, jetzt ist alles in Ordnung. Ein Kontrollversuch hat das nicht bestätigt, muss ein zufälliger Fehler gewesen sein.


    Gruß

    Kristian

  • Hallo Wolfgang,


    sicher gibt es diese kleine Rangierlokomotive zu verschiedenen Zeiten mit verschiedenen Anschriften. Ich habe mich an die Lok gehalten, die u.a. in Halle/Saale steht. Zur Verdeutlichung lege ich ein Bild vom Original bei.

    Aber letztlich ist es ziemlich egal ob V23 oder BR102.1, Haupsache sie fährt...


    Gruß!

    J. Uhlig



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Fahre BR24, E77, ET 188 521, V23 und SBB-Krokodil Be 6/8, siehe Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.

  • Servus Miteinander,


    nach einer kleinen Pause geht es mit den Rädern weiter. Die Speichen konnten leider nicht gelasert werden, die Stege wären verbrannt. Mangels Fräse ist Handarbeit angesagt.


    Das Bohrbild ist am PC entstanden, ausgedruckt und aufgeklebt.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Beim Ankörnen reifte die Erkenntnis das eine Brille hilfreich wäre...8)



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Bohren, bohren, bohren. Der Kern konnte einfach herausgeschlagen werden.



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Nach etwa zwei Stunden Feilen pro Rad sieht es so aus.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.



    Bevor jetzt alle mich aufs Wasserstahlschneiden hinweisen, das kenne ich. Leider teuer.

    Das soll ein Low Budget Projekt sein.


    Bis demnächst...

  • Hallo Jörg,


    Ich sage jetzt nicht, daß Du wohl beim falschen Laserbetrieb gefragt hast. Ich habe meine Räder auch gelasert und die Speichen sind heil geblieben.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Aber Deine Herstellungsweise entspricht eher dem Low-Budget-Prinzip


    Gruß Wolfgang