Schienenkuli Strüver

Bitte tragt Eure Termine 2019 im Kalender ein.
  • Hoi liebe Forist

    ich habe mein ganzes Leben dem Dampf gewidmet, für den Verein mehrere Lokomotiven gebaut und wollte nun etwas ruhiger haben.
    Wie Ihr wisst, habe ich meine eigene Decauville nach 20 Jahren "Restaurationszeit" an Rudi abgegeben.

    Doch ganz ohne fahrbaren Untersatz wollte ich auch nicht sein und so habe ich mir bei Jürgen einen "Eierkocher" bestellt.
    Nicht schön, aber urig und leicht handelbar.

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.
    Nun meine Frage: Welches Wägelchen würdet Ihr mir denn als Anhänger empfehlen. Im Verein haben wir paar Loren usw, doch ist mir wieder ein wenig nach selberbauen zumute.

    Gruss von panki
    *****************************************+

  • Moin Panki,


    wie wäre es den mit ein paar einfachen flachen Loren da habe ich auch ein paar von. Die sind echt für vieles zu gebrauchen, bei meinen Umbauarbeiten im Garten 2011 habe ich damit Betonbruch verfahren.


    Auch Getränkekisten lassen sich damit sehr gut von A nach B bewegen!


    Gruß

    Karsten

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.


    manche Leute müssen aber auch zu jedem Thema einen dummen Fragensturm auslösen dislike, ekilsid-süchtige Leute nein DANKE :D

  • Fragt doch mal Bucki, der fährt auch so einen Echt-Diesel ! Soviel ich weiß hat er zwei Flachloren dahinter gespannt, welche sich tatsächlich für viele Transportaufgaben eignen. Ich durfte das "Gerät" schon mal in Hamm bewundern und bin sehr begeistert davon . Schönheit liegt im Auge des Betrachters , Panki, da Feldbahnen in erster Linie zweckmässig sein sollten . Elegant sieht ein bisschen anders aus , das gebe ich dir gerne zu , aber an Zweckmässigkeit ist ein Strüver - Gefährtnicht zu überbieten Unter uns : Ist das schon eine Lok oder noch eine Motordraisine ? Eins ist aber sicher unabhängig von der Eingruppierung: D A S D I N G I S T K U L T !!!


    Gruß Joe

  • Moin zusammen,


    der Strüver ist eine "Motorlore" ...


    Man sollte sich keinen Strüver aus Verzweiflung anschaffen, nur aus Überzeugung !!


    Meiner Strüver war (gehört jetzt den Modellbahnern in Hamm) vom Antrieb etwas anders aufgebaut.

    Anstatt den teuren Hydrostaten zu verwenden, habe ich ein Bootswendegetriebe verbaut, und die Anfahrkupplung über Keilriemen bewerkstelligt.

    Zusätzlich anmontiert wurde eine Anschlagglocke aus einer Zeche ... mit sehr angenehmen Klang.


    Weil der Strüver sehr viel Kraft hat, sollte er auch entsprechende Aufgaben übernehmen können. Hierfür wurde eine Drehgestell Lore gefertigt.

    Diese bestand aus zwei sehr einfachen, robusten, einzelnen Drehgestellen. Eines davon mit Bremse.


    Der Flachwagenaufbau wurde sehr stabil, aus 30mm 4-kant Rohr mit Unterzug gefertigt.

    Die beiden Drehgestelle waren vorbereitet, mit ihnen auch als Drehschemel Langholz usw. zu fahren.


    Des weiteren wurde noch eine Werkstatt Lore gefertigt, die Platz für Werkzeug, Schraubstock, Gießkanne und Reservekanister bot

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen..Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Weitere Bilder folgen ... muss ich erst "bit mäßig einschrumpfen" ...


    Gruß Bucki

  • ... hier noch weitere Bilder ...


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Strüver mit Arbeits-und Werkstatt Lore


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Loren im Bau ...

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Strüver im Arbeitseinsatz ...


    Gruß Bucki

  • ... der Rest ...


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Für echte Transportaufgaben kann man 7 1/4 Zoll schon gut verwenden, nur sollte man nicht an der Materialstärke der Bauteile sparen.


    Gruß Bucki

  • Man sollte sich keinen Strüver aus Verzweiflung anschaffen, nur aus Überzeugung !!

    ..der "Eierkocher" hat mir schon immer gefallen. Und nach 35 Jahren fast nur Dampflokomotiven ist nun die Zeit reif für etwas "deftiges"... Danke für die schönen Bilder.

    Frage: Hält die Einspritzdüse von dem Chinadiesel länger? Es gibt fast keine ET mehr; zumindest hier in DE.

    Gruss von panki
    *****************************************+

  • Moin Panki,


    die China Diesel mögen kein (Dauer) Vollgas ... wenn man sich daran hält, ist das schon mal ein Vorteil.


    Immer aufs Wasser achten, auch wenn es "nach voll aussieht" kann es im Dauerbetrieb bei großer Anstrengung schon mal

    zu einem "Scheinwasserstand" kommen. Deswegen regelmäßig Wasser nachnehmen.


    Normal kann man die Einspritzdüsen zerlegen und reinigen, auch der Pumpenplunger (von der Einspritzpumpe) und eine Kopfdichtung, Kolbenringe liegen als Ersatzteil bei.

    Vielleicht sollte man sich die "Ersatzteilmaße" mal ins Archiv legen, und bei Bedarf einfach das eine oder andere (Ersatz) Teil kopieren ...


    Es ist und bleibt ein "China-Böller" mit begrenzter Lebenserwartung. Rechne einfach mal mit 1000 Betriebsstunden, durch 52 Wochen im Jahr, und 5 Stunden Fahrzeit, ergibt ca. 3,8 Jahre Fahrspaß ...8o:saint:


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.


    Beim Bau des Strüvers habe ich auch den Auspuff etwas geändert, ich versuche mal das Video einzustellen ...


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Habe noch ein Bildchen gefunden ... Arbeitsdienst in Hamm ... das Bild habe ich nicht selbst geschossen ... denke es ist vom Fotoprofi Sascha ... !?


    Gruß Bucki und gutes gelingen ... Strüver fahren ist echt geil ...:thumbup:8)

    Einmal editiert, zuletzt von Bucki () aus folgendem Grund: Bild einfügen ...

  • Hallo, Bucki,

    als überzeugter Feld - und Industriebahner liegt die Verzweiflung mittlerweile darin, wie ich das Geld für so ein kultiges Schienenfahrzeug zusammen bekommen soll. Skurrile Schienenfahrzeuge begeistern mich schon seit der Entfachung meines Bahnvirus vor 20 Jahren .


    Gruß Joe

  • Moin,


    "Der Bucki dort im Hintergrund,

    dreht munter dorten Rund um Rund.

    Und muss er kurbeln ab und an,

    so springt "das Vieh" ganz schnell auch an.


    Jetzt sollte es zu sehen sein.


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Medienelement zu sehen.


    Und was die kleinen Originale so "wegschleppen" konnte, ist in diesem Video zu sehen- vielleicht ja ein schöner "Wagenvorschlag".


    Bitte melden Sie sich an, um dieses Medienelement zu sehen.




    Grüße Dietrich

    der "die Klänge" mag

    Feinblechner können machen aus feinen Blechen feine Sachen.

    Einmal editiert, zuletzt von Dampfspieler ()

  • Es ist und bleibt ein "China-Böller" mit begrenzter Lebenserwartung

    Ich habe zufällig ganz in der Nähe noch einen originalverpackten "China-Böller" gefunden.Ich fand bei Tante Google noch ET: Lagerschalen, Zylinderkopf, Ersatzzylinderkopfdichtung (lag dabei), Plunger (lag keiner dabei, Kolbenringe (lagen dabei, Einspritzdüse (Düse allein gibts offenbar von Bosch).. Was geht dann noch kaputt?

    und jeden Tag 5 Std komme ich nicht... Ich habe ja noch Motorrrad und Garten....

    Gruss von panki
    *****************************************+

  • wie ich das Geld für so ein kultiges Schienenfahrzeug zusammen bekommen soll.

    bei mir war das das selbe Thema. Doch ich hatte vor 2 Jahren paar BitCoins aus "Spieltrieb" gekauft. Und der Wertgewinn nun machte es mir möglich.. Somit hat der Spieltrieb auch mal sein Gutes.

    Gruss von panki
    *****************************************+

  • Tach zusammen,


    @Joe: ... ich bin immer mit erhöhtem Standgas gefahren, dann klingt er gut bis sehr gut.


    Damit er Kraft hatte, habe ich ihn sehr stark untersetzt ... im Standgas fuhr er so ca. 3 km/h ...

    Für eine Runde in Sprockhövel habe ich mal 7 Minuten gebraucht :saint: bin halt Genießer ...:)


    panki : die Rahmenteile, den Motor, die Achsen und Lager habe ich beim Jürgen Musche geholt. Die Zahnräder und Ketten bei Mädler.

    Der Rest an Material habe ich aus der Schrottkiste genommen.


    Das Gitter stammt aus einem VW Caddy ... die haben eine Gittertrennwand zum Laderaum.


    Was kann alles kaputt gehen ... immer nur das, was man gerade nicht zur Hand hat ... ?!

    Dein Ersatzteillager dürfte aber fürs erste ausreichend sein.


    @Dietrich: Danke für Video "groß machen" ... wenn man ihn ankurbelt, sollte man den "Sprit" auch aufdrehen und den Gashebel nicht in die "aus machen" Position legen ... kleiner Synapsen Freiläufer ... :S


    Gruß Bucki

  • die Rahmenteile, den Motor, die Achsen und Lager habe ich beim Jürgen Musche geholt.

    na ja, da bekomm ich ja meinen fertig her im Sommer.
    Wir wollen alles selber zusammenbraten und die Reste im Vereins-Metalllager mal aufbrauchen.....
    Maedler wäre auch mein Favorit gewesen, Stehlager und Räder fehlen noch....
    Die Dämpfungszwischenlage aus Holz ist aber nicht Bauart Musche??

    Gruss von panki
    *****************************************+