Offene Güterwagen - Materialwahl für Wände und Boden

Bitte tragt Eure Termine 2019 im Kalender ein.
  • Hallo,


    ich habe begonnen Feldbahnwagen für 260mm Spurweite zu bauen. Vorbild sind schwere 4-achsige offene Wagen der deutschen Heeresfeldbahn aus dem 2. Weltkrieg. Für Feldbahnen relativ schwere Fahrzeuge mit 7,5 m und 9t Nutzlast.

    Ich hab, auch dank anderer Foristen einige Zeichnungen und Fotos, die Stahlkonstruktion ist damit gut ersichtlich. Leider fehlen in den Zeichnungen alle Angaben zu den hölzernen Bordwänden und Boden.


    Deshalb mal einige Fragen an Euch, wie ihr bei solchen offenen Güterwagen Wände und Böden ausführt:


    1. Holzart: Was verwendet Ihr da? Fichte, (wasserfestes) Sperrholz, Hartholz ?


    2. Wie dickt macht Ihr Wände und Boden bei den grösseren Spurweiten?


    3. Bringt Ihr auf der Oberseite der Bordwände ein U-Profil (oder Winkel) zum Schutz des Holzes vor Beschädigungen?


    4. Wie behandelt Ihr das Holz gegen Fäulnis und Schädlinge etc?


    5. Gibt es sonst noch etwas Wichtiges zu beachten?



    Wäre schön wenn Ihr mich an Euren Erfahrungen teilhaben lasst. Ich möchte nicht unnötig Lehrgeld bei diesen Holzteilen bezahlen =O



    Mike

  • hallo Bastelmike

    Ich baue im Maßstab 2,5 also auf 240mm also schon recht groß und da halte ich mich sehr genau an die Verkleinerung

    vom Original. Dann ist es immer noch sehr stabil, zum Beispiel beim Bohlenbelag 45mm währe er dann 18mm stark.

    Und zur Holzart, verwende ich Kiefer oder Fichte (Bauholz) es ist als Verpackungsholz um sonst zubekommen.

    Behandeln tue ich es mit Firnis (Öl), Schutzwinkel wenn im Original vorhanden ja an sonsten nicht. Feldbahn ist ein

    Gebrauchsgegenstand und darf einen gewissen Verschleiß aufweisen (Patina).


    mfG Weimibahn

  • Moin zusammen,

    für meine Feldbahnwagen Maßstab 1:4 habe ich einfache Dachlatten zugeschnitten und verschraubt.


    Das sieht ganz gut aus und war auch günstig.


    Gruß

    Karsten

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.


    manche Leute müssen aber auch zu jedem Thema einen dummen Fragensturm auslösen dislike, ekilsid-süchtige Leute nein DANKE :D

  • Hallo Mike


    Ich habe meine Wagen mit wasserfest verleimtem Birkensperrholz gebaut. Die Wände mit 9mm und der Boden mit 12mm Dicke. Vor dem Lackieren des Wagens habe ich ihn mit einer Grundierung behandelt. Anschliessend zweimal überstrichen (Roller). Zwischenschliff nicht vergessen.

    Ich habe bei meinen Wagen einen Aluwinkel auf der Oberseite der Bordwände angebracht. Die Beschriftung habe ich am PC gezeichnet und aus weisser Klebfolie lasern lassen.


    Gruss

    Felix

  • Hallo Mike,


    Ich habe für meine 7¼ Zoll Wagen 9 mm Birkensperrholz von Baumarkt benutzt. Mit eine Grundierung und Aluwinkel (genau so wie Felix beschrieb) ist vorerst das holz geschützt. Der Rahmen ist von stahl U-profil und soll für die starke sorgen. Sehe:


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.


    Grüße Erik-Jan

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.

    Einmal editiert, zuletzt von Erik-Jan ()