Bitte tragt Eure Fahrbetriebs-/ und Veranstaltungs-Termine 2020 im Kalender ein.
  • Guten Abend,


    wie kann ich die Länge einer Weiche für eine 5"-Gartenbahn ermitteln. Die Radien der Bögen sollen 4m betragen? Gibt es eine Planungssoftware, um die Anzahl der Gleissegmente für eine Anlage zu ermitteln?


    Saludos


    Jorge

  • Möglicherweise ist hier etwas dabei für dich. Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.. Wobei ich nicht weiss, ob eines dieser Programme für so grosse Masstäbe funktioniert.

    Wir haben damals, nachdem ich die Strecke nur grob im Kataster eingezeichnet hatte, einfach mehr oder weniger unsere Schienen ausgelegt und geschaut wo wir damit ungefähr hinkommen. Danach entsprechend das produziert, was es gerade brauchte (kurze gerade, ganz kurze Gerade etc.)

  • Hallo Jorge,


    zum Planen von Gleisanlagen benutze ich SCRAM, eine Software für normale Anlagen-Planungen. In einer früheren Version konnte man recht einfach eigene Gleissysteme erfassen und so habe ich dort mein Stückgleis für 5"-Spur angelegt, allerdings nur 1/10 von der Größe, wegen der Maßstäbe die Capra bereits erwähnt hat. Aber es funktioniert soweit gut, auch wenn ich es heute nicht mehr wirklich brauche.


    Zum Thema Weichen:

    Meine Gleisbögen haben Radius 3,8m (Gleismitte) bei einer Teilung von 22,5° (16 Kurven/Kreis).
    Warum? Ein Aussengleis hat 151,6cm Länge, einen Innengleis 146,6cm, macht in Summe 298,2cm, die sich perfekt aus einer klassischen 3m Profilstange schneiden lassen. Somit hat man den Verschnitt maximal minimiert.

    Ausgehend von diesen Gleisbögen habe ich meine Weichen konstruiert, deren gerade Gleis 1,5m lang ist. Die Weichen sind als Schleppweichen ausgeführt und in der Geometrie so angepaßt, daß mit einem Gegenbogen die Gesamtlänge von 3m erreicht wird. So lassen sich Ausweichgleise, Bahnhöfe ohne Ausgleichstücke aufbauen, so fern die Weichen nur längs verlegt werden, nicht diagonal.


    Die finale Konstruktion der Weichen und auch Gleise erfolgte klassisch in CAD.

    Bilder der Weichen und mehr gibt's in meinem Blog
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.


    Grüße, Gerd

  • Hallo,


    ich würde das mit einem CAD-Programm machen, 2D genügt.


    Ich habe dafür mal für jemand eine Bibliothek erstellt im AutoCAD-Format. Ist allerdings für typische Feldbahn-Gleise in 600mm Spurweite.

    Die Bibliothek enthält auch gebogene Gleisstücke, wenn jemand sich selber Kurven mit beliebigem Radius biegen will, dann muss man das als Bögen in die Zeichnungen einfügen.

    Wichtig ist, dass man immer genau tangential das nächste Gleis verlegt, dafür haben CAD Programme ja Werkzeuge.


    Falls jemand die Bibliothek interessiert, kann mir ja mal ne PN schreiben.


    Gruß

    Mike

  • Hallo Jorge,


    man muß ja nicht die gesamte Anlage planen. Gerade beim Bau "im Natur-Fertigelände" ist es schwierig die genaue topographie im CAD oder sonstigen Programm zu erfassen, wenn es um die Planung der Streckenführung geht. Habe das sehr deutlich beim Bau meiner Gartenbahn (45mm) gelernt.


    Da du von 4m Radien ausgehst in deinem Eingangsbeitrag, tippe ich auf etwas mit Feldbahn-Flair. In diesem Fall wären konfektionierte Gleisjoche doch eine sehr gute und stimmige Sache.

    Ich habe damals das "Modellbahn-Gleissystem" für meine 5"-Gleise gewählt, da sie für den aufbau mobiler Gleisanlagen, insbesondere beim EDHT, vorgesehen waren. Daher habe ich feste 22,5°-Bögen, und gerade Gleise mit 150, 100 oder 50cm. zusätzlich habe ich zwei meiner Bögen mal halbiert (Flex) und so 11,25° Ausgleichsbögen geschaffen die man auch hier und da mal brauchen kann.


    Und im Zweifel hat man sich schnell ein 35,6cm Ausgleichsstück entweder a) neu gebaut oder b) aus einerm längeren Stück abgesägt, sollte es sich nicht anders lösen lassen.


    Soweit mal aus meiner Sicht. Tiefere Details ergeben sich aus dem konkreten Projekt inkl. Topographie und so weiter.


    Grüße, Gerd

  • Hallo Gerd,


    hier ist meine Grobplanung:


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Jetzt gehe ich von einem Radius von 3,82m aus. Damit brauche ich 4 Gleisbögen auf 90 Grad. Detaillierter planen bringt wahrscheinlich nicht mehr. Ausgangspunkt werden die 3 Weichen sein, die detailliert gezeichnet werden. Ansonst kann

    ich den notwendigen Materialaufwand abschätzen.


    Kommentare sind dazu sehr erwünscht.


    Gruß


    Jorge

  • Hallo Ted,


    vielen Dank für die Adr. Leider ist die Firma in Österreich und hat somit einen langen Lieferweg. Jedenfalls habe ich jetzt eine Preisvorstellung. Außerdem bin ich von St52 abgekommen und gehe jetzt auf ganz normalen Baustahl St37. Die Belastung reicht vollkommen aus für eine so kleine Bahn.


    Gruß


    Jorge

  • Guten Morgen,


    Danke Mike für die Information.

    Für meine Anlage habe ich mich für 2m lange Gleisstücke entschieden:

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Bei den gebogenen Geleisen sind es 30 Grd-Segmente mit einem Radius von 3756,0mm. Damit ist der Gleisbogen auch 2m lang:

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Durch Zusammenfügen beider Zeichnungnen habe ich auch gleich eine Vorlage für die Weichen, um weitere Details auszuarbeiten.

    Zuerst wird aber eine Schablone für den Gleisbau entworfen, nach dem Vorschlag von Johannes Strommer:


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Und hier noch die Schnitte:



    Jorge

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Damit kann ich schon die Zuschnitte für die Geleise aus dem angelieferten Rohmaterial ermitteln.

    Das Material ist normaler Baustahl S37, das mir Michael mit großer Unterstützung organisiert.


    Sobald es da ist kann es losgehen.


    Gruß


    Jorge

  • Hallo,


    nun sind die Weichen auch gezeichnet.Hier die Rechtsweiche:


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Hier die Linksweiche:


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Wie ich das Weichenherz fertige, bin ich mir noch nicht im Klaren. Oft wird es separat als Einzelstück gefertigt.


    Saludos


    Jorge

  • Hallo Jorge


    Das kommt gut!

    Kann es sein, dass Du bei Deinem Gleisplan Gegenbögen eingeplant hast? Ich weiss zwar nicht wie sich das bei Deiner Switcher mit Mittelpuffer verhält. Solltest unbedingt darauf achten, dass Du bei Gegenbögen ein gerades Stück dazwischen lässt, ca 1 Meter, sonst kann es sein dass die Puffer einhängen. Ich musste die Schienen bei meiner Anlage erst ein paar mal umsetzen bis ich das hingekriegt habe und alles gepasst hat.


    Freue mich schon auf weitere Berichte! Gutes gelingen!


    Gruss, Dani

    Feldbahnmässiger Regelspurbetrieb mit elektrischen Dieseldampflokomotiven