Schwellen-Material, -Dimensionen, -Befestigung (an'r/zur Schiene)

Bitte tragt Eure Fahrbetriebs-/ und Veranstaltungs-Termine 2020 im Kalender ein.
  • Hallo in die geschätzte Runde!


    Habe in Friedrichshafen einen tollen Menschen kennengelernt, der auf Kunststoff- bzw. Betonschwellen, seine Schienen von Montalstahl verlegt und dabei auch noch - selbst in Auftrag gegebene - Schienen-Laschen (mit 2/4 Langlöchern!) verwendet!

    Voll CoooL ist das ... !


    Ich selbst fahre transportabel auf 10x20er Flacheisen auf 15x30er-U-Profil;

    mit Endschwellen (15x30x2 Profil-Rohr) an den Jochen und darüber ein - extra angefertigte - U-Blech, das (128 bzw. 130 mm breit) die beiden Endschwellen, zwischen den Schienen, "umgreift" ...

    ... und mit M8-Schraube (Mutter in der Endschwelle eingeschweisst!) niedergeschraubt wird.


    Ziemlich kompliziert;

    das geht bestimmt einfacher ... !

    ... - aber wie (genau) ?!?


    Verwendet jemand #Holzschwellen - und wenn ja:

    Welche Holz-Art und Art der Imprägnierung und wie wird die Schienen-Befestigung realisiert und die nötigen (Vor)Bohrungen eingebracht - am effizientesten ... ?!?


    Lasst bitte mal Hören bzw. Lesen und:

    Herzlichen Dank dafür im Voraus!

    :love: ... Gerald "GeGa" Buschan - der DAMPF-Bahn-Freak & ZENSUR-Allergiker ... !
    Orthographie: Ned imma frei erfundn & Ähnlichkeitn mit div. Regeln daher unvameidbar!
    Ceterum censeo: Das LEBEN ist schöööön - grundsätzlich !!!