Beiträge von Bahnmeister

    ...habe einen bayerischen Signalflügel im Maßstab 1:3 gebaut...der wird am 4.10.15 seiner Bestimmung vor den Tunnel aufgestellt...
    ... :thumbup:8o:P freu mich schon euer Bahnmeister.

    [b]Es freut uns immer wieder wenn uns Gäste besuchen die eine Lok mitbringen...Gleichgesinnte untereinander-Erfahrungen austauschen-Tips geben-Fachsimpeln.
    Es waren 8 Loks da 99 291,89 393,89 712,V21 KBE,TOM Feldbahndampfer,V23,Feldbahndampflok,Gelbe Feldbahnlok.Unsre Neubaustrecke verfügt über ein Tunnel,Haltepunkt NEUHEIDE und Steffenbachbrücke und Einschnitt Steinerne Rinne,ca.160 mtr..Eine Runde ca.1 km Fahrspaß.
    Es bedankt sich der Bahnmeister vom Kirchberg !! :):):):) /b]/i]

    Die Erfahrung über den Blaskopf hat damit angefangen bei Bläserbetrieb als der Druck nicht gestiegen ist.Denn die ersten Blasköpfe waren aus Alu gefertigt,ein ca. 2mm-Loch(auswaschung)war der Grund.Der neue war aus Stahl,war Jahrelang im Einsatz bis der erste Kessel durch war.Neuer Kessel im eigenbau-auch neuer Blaskopf Periliumkupfer mit kleineren Abdampfdurchmesser.Seit dieser Maßnahme keine Probleme der Dampferzeugung.Wenn man die Dampfspeisepumpe betr :P eibt braucht man meistens den Hilfsbläser...der Abdampf geht ungenutzt ins freie.Ich legte bei meiner 99 291 den Abdamdf in den Blaskopf...es klingt wie echt und der Druck steigt ohne Bläserbetrieb.Selst bei Pausemachen siegt der Druck und der Wasserstand stimmt.Erfahrung hat auch unser Forumsmitglied "FLACHSCHIEBER".Euer BAHNMEISTER

    1977-1979 baute ich mir meine 99 291 aus einen Baustz der 99 211,die erfahrung ist sehr gut,muß da und dort etwas entgraten und


    nachschleifen ansonsten bringt man die Maschine bei guter Pflege nicht kaputt.Mein erster Kessel hat 20 Jahre gehalten.Mein neuer


    ist seit 8 Jahren im Einsatz (Eigenbau).Ich baute auch 3 Loks mit Knupferantrieb und Steuerung,die laufen heute noch.