Beiträge von Willy

Bitte tragt Eure Fahrbetriebs-/ und Veranstaltungs-Termine 2020 im Kalender ein.

    Servus Thomas!


    Sag muß sich diese "Feder" überhaupt am Rahmen abstützen.

    Man könnte doch auch einen Querträger am Drehgestell machen, der an den Enden ganz flach ist

    und wo sich die "Feder", die gar keine sein muß, abstützt. Schaut mir mehr nach Dämpfer aus, den man aus Kunststoff drehen könnte.
    Sind doch eh noch genug Federn bei den Achsen vorhanden.

    An welche Lok gehört das Drehgestell??

    Diese Kupplung ist in Ö. bei Schmalspur gebräuchlich, also auch bei der Mariazellerbahn oder Murtalbahn.
    Ich habe selber eine solche Kupplung angefertigt, allerdings 1:22,5 in Bronze gegossen.

    Servus Michael!


    Wen Du keine Bildbearbeitungsprogramm hast wo Du die Bilderverkleinern kannst

    habe ich es früher immer so gemacht, mir die Bilder mit Email selber geschickt.

    Da sind sie dann schon verkleinert und können, nachdem sie in eigener Datei gespeichert wurden,

    von dort meist gleich hochgeladen werden!

    Servus miteinander!


    Das Wetter hat es doch noch zugelassen, daß ich zum Jahresabschluß

    noch die Batteriehalterung weiter machen und den Bremshebel

    endlich fertig stellen konnte.

    Bin mit der Jahresleistung an meiner Lok sehr zufrieden!


    Wünsche Euch allen "Frohe Weihnachten"

    und ein glückliches neues Jahr.

    Servus miteinander.

    Ja für diese Jahr wird wieder einmal Ende sein.
    Ist schon sehr kalt und der Schnee kommt schon.

    So habe ich noch als letztes die eine Halterung nach meinen

    ursprüngliche Plan gemacht, könnte ich aber gegebenenfalls

    auch noch ändern.

    Dateien

    • IMG_5433.JPG

      (102,8 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_5434.JPG

      (105,62 kB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Servus Rainer!

    Ja das ist ja wirklich eine erfreuliche Erkenntnis.

    Dachte mir, daß durch die beiden äußeren Alufolien ein biegen nicht möglich ist.

    Mein Problem wäre jetzt wieder eine so lange Kante (60cm) rund zu biegen.

    Abkantmaschine habe ich leider keine. Wegen zwei Kanten ein zu bauen.......:(
    Naja werde sehen was ich machen kann.


    Vielen Dank für Deine Mitteilung

    Hallo Michael!

    Ja genau so wollte ich es eh machen. Habe auch die Bodenplatte am Rahmen mit M6 Gewinde

    angeschraubt.
    Ja die Dibondplatten für die Verkleidung habe ich zu Hause. Die kann man leider nicht biegen wegen der Innen- und

    Außenbeschichtung mit Alu. Dachte aber bei einer Rundung an 1/4 Rohre (PVC, PP oder Blech, Durchmesser 10cm) die ich mit Blindnieten

    mit der Deckplatte verbinden würde. Das müßte ich aber noch ausprobieren.

    Habe mich heute etwas gespielt und die Batterie Halterung gezeichnet.

    Die Steher beim Motor werden fix montiert(geschweißt).

    Die beiden gegenüberliegenden Steher mit dem unteren L quer und längs Verbindungen werden verschweißt

    und an der Bodenplatte angeschraubt. Die Batterien werden nur aufeinander gestellt, vielleicht noch mit einen

    dünnen L-Profil von einander abgestützt.

    Servus Michael!


    Ja die Hubhöhe der oberen Batterie kann man vergessen, aber die untere muß ja dann über

    die ca. 25 cm hohen Winkelsteher gehoben werden.
    Ja das werde ich sowieso nicht oft machen müssen, aber die 20 Kg heben sind ja nicht gerade wenig.

    Noch dazu werde ich dort nicht so gut dazu kommen.
    Weiß noch nicht genau wie ich die Lokverkleidung anbauen werde.
    Will die jedenfalls mit Dibond-Verbundplatten machen, falls mir nichts besseres einfällt.

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.

    Kleine Metallwinkel auf der Bodenplatte anschweißen und die Verkleidung am anderen Ende anschrauben.
    Die Verkleidung ist zwischen 40 und 50 cm hoch, je nach Bauart. Da habe ich mich noch nicht entschieden.

    Eckige oder runde obere Längskanten?
    Löcher möchte ich in die 5mm Bodenplatte keine machen, darunter ist nicht sehr viel Platz.

    Könnte auch ein Winkeleisen in Batterielänge vor der Batterie mit fixen Stehern anschrauben.

    Könnte ich bei Bedarf abschrauben.

    Danke für Deinen Tipp!

    Servus miteinander!

    Möchte die beiden Batterien für den Antrieb aufeinander(wegen Platz) in der Lok platzieren.

    Unten mit einer Schale(Platik?), dann möchte ich bis zur Mitte der oberen Batterie

    die vier Winkelprofile an den Ecken als Haltesteher befestigen (auf der Bodenplatte anschweißen?).

    Die Batterien sollten aber auch zu entfernen sein (nur nach oben??, sehr schwer!).

    Hat jemand eine andere Idee wie ich das am einfachsten und sinnvollsten machen kann??
    Die Maße :

    Länge ~30cm, Breite 18cm und Höhe der zwei Batterien aufeinander 35cm

    Ähnlich wie im Bild

    Dateien

    • IMG_5271.JPG

      (115,13 kB, 9 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Servus miteinander!


    Außertourlich war ich heute im Garten und habe den Griffkopf der Handbremse gemacht.

    Das Griffstück ist aus Alu gedreht und am Ende durch einen geschnittenen Vierkant 11 x 16 mm am Hebelrohr aufgesteckt.
    Muß nur noch fixieren, dann bin ich fertig damit.

    Kürzen brauchte ich den Bremshebel nicht mehr, paßt so!!

    Ja das ist genau dieser Sattelbodenwagen der eine Federung hat. Einer von 50!
    Das ist aber auch kein Muldenkipper, so wie Du ihn in Deinen Beitrag vorher beschreiben hast.

    Außerdem haben die Muldenkipper alle eine Verriegelung, damit sie nicht ungewollt kippen können.

    Habe jetzt sogar einen gefederten Muldenkipper gefunden.

    Ist eine Sonderanfertigung: Achslager mit Schraubenfedern und gefederte Zug-und Stoßeinrichtung

    Servus!


    Im Dolberg Hauptkatalog von 1940, Nachdruck sind ca. 40 Muldenkipper und viele Kastenkipper davon einige Selbstentlader.
    Auch Trichterwagen, Schrägbodenwagen und Sattelbodenwagen.

    Alle mit Beschreibung, aber da sehe ich nirgends einen Wagen mit Federung.
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.