Beiträge von Willy

    Servus!

    Ich habe da bei meiner Lore am letzten Winkeleisen eine Schraube eingesetzt welche zu einen
    stehenden Dopelwinkel am Wagenende führt. Von diesen Winkel durch zwei Flachmetallstreifen zu einen Gelenk durch welches

    eine Gewindestange führt, die unten eine Metallauflage(Stütze) hat. Dort stützt sich die "Bremsspindel" beim festdrehen ab

    und zieht eine Seite des Winkel nach oben, Die andere Seite des gelenkigen Winkels zieht das Bremsgestänge an.

    Bei meinen Beitrag sieht man auf Seite 8 + 9 etwas davon.
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.

    Servus miteinander!

    Also am Wochenende habe ich wieder weiter gemacht.

    Leider ist es jetzt schon recht frisch und bei 3°C ist es nicht mehr so einfach zu arbeiten.
    Jedenfalls habe ich mit der Handbremse weiter gemacht.

    Habe jetzt schon den Hebel für die Arretierung gemacht.

    Der stammt von einer Grasschere den ich etwas umgeformt habe.

    Der Bremshebel ist noch etwas zu lange, muß ich noch kürzen.
    Die Feder für den Arretierstab kommt noch drauf. Auch der Hebelgriff fehlt noch.

    Aber ohne Plan wie ich arbeite kommt es eben öfter vor, daß ich da nacharbeiten muß.

    Macht nichts, macht mir trotzdem Spaß!!!

    Dateien

    • IMG_5400.JPG

      (68,44 kB, 97 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_5397.JPG

      (56,52 kB, 96 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hallo Gerald!
    Anbei der Inhalt von meiner Email:

    Office@komat.at 07.11.2019 13:41


    Guten Tag!


    Wir haben in unserem Großbahn-Forum einen Hinweis auf Ihre Firma bezüglich

    Kunststoffschwellen bekommen.

    Nunmehr meine Frage:

    Wird von Ihnen an Privatpersonen überhaupt verkauft.?

    Gibt es eine Mengenbeschränkung?

    Welche Dimensionen von Schwellen gibt es? Wir bräuchten ja kleinere/kürzere, je nach Spurweite 5, 7 1/4 und 10 1/4 Zoll

    Gibt es einen annähernden Richtpreis für Standardschwellen?


    Danke für Ihre Bemühungen!


    Mit freundlichen Grüßen






    Leider habe ich noch keine Antwort bekommen.

    Wäre auch keine Made in Austria!!!

    Servus Helmut!

    "

    Danke für den Link! Ist ja ganz in meiner Nähe!!!
    Es hat heute auch schon jemand dort angerufen.

    Der Geschäftsführer ist derzeit nicht erreichbar.
    Habe eine Email geschickt und angefragt was, wie und überhaupt;) .
    Vermute aber, daß das nur richtige Bahnschwellen sind und es die kleiner Maße nicht geben wird.

    Aber warten wir einmal auf die Antwort auf meine Email.

    Hallo Gerald!


    Auch Hanit ist ein Eigenname!
    Die werden ja nicht einen eigenen Recycling-Kunststoff herstellen.

    Also ich meine egal welcher KS das ist, er wird geeignet sein, nachdem die Eigenschaften

    gleich sind und die speziellen R-Kunststoffe für gewisse "neue" Gegenstände verwendet werden.

    Siehe Codeliste:
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.


    PE-HD 02

    Im Beitrag vom "Leipziger" Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen. wird schon ewig von Schwellen aus Kunststoff-Recycling Material geschrieben und auch Bilder gezeigt.
    Die Schwellen sind natürlich für die große Spur auch dementsprechend massiver.

    Aber es gibt diese Staffeln in vielen Größen.




    Zu kaufen:
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.

    Hallo miteinander!

    Heute wieder einmal weiter gemacht und den Bremshebel mit den Halterungen für die Arretierung geschweißt.

    Danach den neuen S-Haken für die Verbindung Bremsgestänge/ Bremshebel angebracht.

    Servus miteinander!


    Ich habe den abgebrochenen Gewindebohrer zwar heraus gebracht,

    aber dafür den Bremshebel ziemlich ramponiert.

    Also nicht lange herum gefackelt gleich einen neuen Hebel aus eckgerundeten Stahlrohr angefertigt.

    Eventuell werde ich den an der Verbindungsstelle noch vorsichtig schweißen,

    wäre aber nicht notwendig weil der Hebel sowieso recht fest steckverbunden ist.

    Die Länge wird dann noch gekürzt. Die Halterungen für den Arretiervierkant wird auch noch gemacht.

    Bremsgestänge und Hebel sind mit einen 90° gedrehten S-Haken verbunden.

    Der Haken ist aber nur ein Prototyp und wird neue gemacht.

    Eventuell könnte ich auch zwei größere Kettenglieder dazu verwenden.

    Servus Uwe!


    Nein, seitliche Führung braucht der Hebel nicht, besteht ja aus 3 Flachstahlstücken jeweils 3mm x 20mm Baustahl.
    (kurzer Teil bis Gelenk, andere Seite langer Teil bis unter die Bodenplatte und dazwischen der Mittelteil Verlängerung nach oben)
    Ich meine da wird sich nichts verbiegen lassen!

    Servus miteinander!

    Ja heute war ich wieder im Einsatz!
    Habe mit dem Bremshebel weiter gemacht.
    Erst einmal die Zähne des Feststellers geschnitten, danach den Bremshebel mit

    einen Rohr welches ich rechteckig "geschmiedet" habe auf zwei der Flachstähle aufgezogen.
    Wollte noch für die Schrauben Gewindelöcher M6 bohren, aber leider ist mir der Gewindebohrer
    abgerissen. Jetzt steckt die Spitze davon im Stahlband. Werde sehen ob ich die noch heraus bekomme.

    Habe aber trotzdem gleich provisorisch eine Standprobe gemacht, auch mit der angelehnten 5x5mm Arretierstange.

    (nicht gut zu sehen)
    Das Bild von der Abdeckhaube welches ich letztens ja nicht hatte, habe ich jetzt gemacht.

    Servus Jorge!


    Ja aufpassen heißt es immer, auch im Freien.

    Letztens stand mein T-Shirt in Flammen weil ich mir beim Stahlblech schneiden mit der Flex

    die Funken auf den Bauch gespritzt habe. Gemerkt habe ich es weil es warm geworden ist^^

    Servus miteinander!


    Heute ist es wieder etwas weiter gegangen.
    Die Bodenplatten für die Batterien und den Führerstand habe ich heute

    zugeschnitten. Danach gleich die erste Platte mit Gewindeschrauben am Rahmen befestigt.

    Die zweite Platte habe ich noch nicht montiert, weil darauf der Handbremshebel angebaut wird.
    Mit der Handbremse habe ich auch gleich begonnen. Habe da ein Muster entdeckt welches ich annähernd nachbauen werde.

    Jetzt werden noch die Zähne in den "Bogen" geschnitten.

    Danach habe ich schon für den Winter eine Abdeckung aus Hartschaumplatten

    angefertigt. Leider habe ich, vor lauter wegräumen des Werkzeugs und Materials, vergessen ein Bild davon zu machen.

    Folgt nächsten.