Beiträge von Wolfgang R.

    Hallo Dani,


    für den Überhitzer hab ich 6x1mm Rohr mit einem Berstdruck von ca 240Bar gefunden. Dieser 1mm ist für mich schon eine Herrausforderung in Bezug aufs Schweißen, bei weniger muß ich passen...


    Gruß

    Wolfgang

    Hallo Christian,


    na klar werd ich Bilder vom Überhitzer hier einstellen. Fürs Vorgehen hab ich überlegt die beiden Sammelrohre zuerst aus MS zu bauen ( mit allen Löchern für Zu und Abgänge) und dann aus 1.4571 quasi Nachzubauen, mir fällt es schwer den Überhitzer sofort so zu bauen dass alles passt....und die Rauchkammer muß ja auch passen.


    Grüße

    Wolfgang

    Hallo Michael,

    ob ich die Bilder der Reihenfolge Passend hinbekomme weiss ich nicht genau. Als erstes sollte die Zeichnung der LSS Pumpe kommen, dann Bilder der Teile und zum Schluß eine zweite Pumpe von der ich die erwähnten zwei verschiedenen Zeichnungen habe.

    Gruß

    Wolfgang

    Hallo in dei Runde,

    vor zwei Wochen konnte ich einem Angebot in einem Internetauktionshaus nicht wiederstehen und hab Bauteile zweier verschiedener,älterer, Dampfbetriebener Speisewasserpumpen gekauft. Quasi Blind da aus den Bilden nicht hervorging was es für Pumpen waren.

    Mittlerweile sind die Einzelteile angeschaut und mit den mitgelieferten Zeichnungen verglichen worden. Eine der Zeichnugen ( 5 Seiten) ist vom Live Steam Service die anderen Pumpe lässt sich nicht genau zuordnen ( Zwei undeutliche Kopien von 1972 und 84 mit unterschiedlichen Namen)

    Mir geht es um die Pumpe vom LSS, hat die schon mal einer von euch gebaut? gibt es Fotos?

    Euch einen schönen Sonntag

    Gruß

    Wolfgang

    Hallo ihr beiden,

    mein Anliegen war es nicht hier eine Diskusion oder Klarlegung von Standpunkten über das Für und Gegen von Kupfer oder Edelstahlkesseln anzuzetteln. Mir ging es um die Verträglichleit von Edelstahl und Kupfer bei einer direkten (Schraub-) Verbindung in der Rauchkammer.

    Da die T3 meine erste Lok ist die ich mit Dampfantrieb baue und ich kein ausgebildeter Mechaniker bin stellen sich solche Fragen ab und an, es gibt nur einen Erfahrungsschatz in Bezug auf Drehen und Fräsen, auf Biegen und Walzen.

    Zu Beginn des Bau`s der T3 waren natürlich grundlegende Überlegungen zu treffen, dazu zählte auch der Kessel. Welches Material nehme ich? wie sieht es mit dem Bearbeiten aus? wie mit dem Schweißen oder Löten. Da standen mir Christian und Klaus mit Rat und Tat zur Seite, ihre Argumentation (und die von WD) waren mir einleuchtent ( auch die Fotos vom Innenleben des Kessels der Y6B )

    Klar ist es einfacher ein CU Rohr 10x1 zu biegen als ein gleiches in 1.4571. Aber auch das geht mit etwas mehr Kraft.....

    Wie dem auch sei, der Überhitzer wird aus 1.4571 entstehen, erste Rohre sind gebogen. Gewiss ist das Schweißen der Überhitzerelemente eine neue Herrausforderung für mich, bin mir aber sicher dass mir bei Fragen Christian und Klaus weiter helfen werden.

    Euch einen schönen Sonntag

    Gruß

    Wolfgang

    Hallo,


    so langsam geht es mit der T3 auf die Zielgrade....ist zwar noch viel Kleinkram aber von den umfangreicheren "Baustellen" ist nur noch die Verrohrung Kessel - Überhitzer - Zylinder übrig. Hier liegt nun auch meine Frage: der Kessel ist aus 1.4571 geschweißt ( nicht von mir!!) für den Überhitzer würde ich gerne Kupferrohre verwenden. Geht das? oder besser alles in der Rauchkammer (einschl. Überhitzer) aus 1.4571 bauen ?


    Die Auspuffrohre der Zylinder hab ich bis unter die Rauchkammer in CU gebogen, innerhalb der Rauchkammer ginge dann wieder 1.4571.....


    Danke schon mal fürs Antworten

    Wolfgang

    Hallo,


    ich suche für Zylinderentwässerungshähne 3/16x40T und 1/4x40T die passenden Gewndesbohrer. Bin im Netz nicht fündig geworden, schön wäre eine Adresse in Deutschland. Die Entwässerungshähne wurden mir als M5x0,5 verkauft.....


    In GB hab ich bei Blackgates Gewindebohrer gefunden, kann aber mit der Bezeichnung Carbon Tapes nicht viel anfangen...


    Gruß

    Wolfgang

    Hallo,


    wenn man die gelaserten Flächen nicht nachbearbeiten muss würde sich ein Preisvergleich zum Wasserstrahlschneiden anbieten.


    Wolfgang

    Hallo Christian,


    war das Lasern "privat" oder bei einer Firma und wenn wo ist diese ? Entstehen beim Lasern von Edelstahl auch (wie bei "normalem" Stahl ) Schlackeablagerungen auf der geschnittenen Fläche?



    Viele Grüße

    Wolfgang

    Hallo Kristian,


    danke für den Bericht, ist eine große Hilfe beim Thema Speichenräder selber machen ( wenn es diese nicht als Gußmodell gibt). Zur Zeit beschäftige ich mich zusammen mit meiner Tochter ( sie zeichnet 3D und hat einen 3D Drucker) mit einem Treibrad (1220mm Vorbild mit 12 Speichen und Kurbelauge in 1:8) für eine Dampflok bei dem noch viele Überlegungen im Raum stehen wie zB. Urmodell drucken und in Stahlguß abgießen lassen oder in Bronce oder komplett fräsen...



    viele Grüße

    Wolfgang