Beiträge von Kroko94

    Hallo Capra,

    bei den Schneehöhen ist es ja eher ein Zufall, daß Du Deine Gleise wieder findest. Stellt Deine Bahn in den Wintermonaten den Betrieb ein oder denkst Du über den Bau einer Modellschneeschleuder nach?


    Gruß aus dem schneelosen Flachland

    Wolfgang

    Kompliment Jonas für Dein Gitter.

    Wenn das lasergeschnittene Teile sind, z.B. der Außenrahmen, wie hast Du das Blech, das nach innen zeigt und die Lamellen trägt, am Außenblech befestigt? Umgebogen kann es nicht sein, dafür ist der Außenwinkel zu scharfkantig. Lassen sich Deine Lamellen verstellen? Ich kenne eine BR 216, die in Oberlahnstein beheimatet ist, bei der öffnen sich die Lamellen beim Starten des Motors.

    Das weitere Verhalten der Lamellen bekommt aber nur der kabelgebundene Lokführer zu Gesicht. Da ich lieber hinten sitze und meinen Zug überblicke, habe ich auf dererlei Features verzichtet. Für Deine weitere Modellbaukarriere würde ich Dir unbedingt die Anschaffung eines WIG-Schweißgerätes empfehlen. Mir hatte damals der "Öl-Heinrich" die Möglichkeiten des WIG-Schweißens aufgezeigt.

    Mach weiter so und erfreue uns mit Bildern Deiner Modellbaukunst

    Gruß Wolfgang

    Hallo Jonas,

    Dein Lüftungsgitter sieht sehr sauber und ordentlich aus. Das Du Dich anfangs etwas davor gedrückt hast, kann ich gut verstehen. Wenn man so etwas zum ersten Mal macht, erscheint einem die Aufgabe als schwierig, aber wenn man wie Du Zugang zum Laserschneiden hat, wird vieles leichter. Ich hatte mir früher mehrere Seitenblechstreifen zu einem Block zusammengeschweißt und ihn dann mit einem Kreissägeblatt schräg eingeschnitten. Es war eine Fummelei und erreichte nicht die Akkuratesse eines Laserschnittes, aber für meine damaligen Möglichkeiten war ich zufrieden. Die Lamellen wurden in die Kämme gesteckt und verschweißt. Der Schweißpunkt auf der "Nase" wurde vom nächsten Blech überdeckt. So sah das aus:


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Die "Kämme" wurden oben und unten mit zwei Punkten an das Gehäuse geheftet und schon hat man schöne "Lamellen mit Durchblick". Ich will damit nicht sagen, daß meine Lösung die bessere ist, jeder versucht es mit seinen Möglichkeiten. Es führen schließlich mehrere "Wege nach Rom" und jeder wird seinen Weg finden, es muß nur versucht werden.


    Gruß Wolfgang

    Hallo Diesellokfreunde


    endlich mal ein neuzeitliches Modell der Deutschen Bahn.

    hier ein kurzer Film. Viel Spaß beim Anschauen und eventuellem Nachbau soweit es Euer Equipment oder Eure Fähigkeiten nicht überstrapaziert.

    Bitte melden Sie sich an, um dieses Medienelement zu sehen.


    Gruß Wolfgang

    Hallo Kourosh,

    bitte auf die drei Wörter "German good Wagons" klicken, dann geht der link zu den Güterwagen auf

    Gruß Wolfgang

    Hallo Erik-Jan,

    ganz großes Lob für Deine Arbeit. Wie immer mit viel Liebe zum Detail, fast zu schade für den rauhen Gartenbahnalltag. Danke auch dafür, daß Du Deine Ideen mit uns teilst.

    Gruß

    und mach weiter so

    Wolfgang

    Hallo Jurij,

    dient die Bierkiste als Getränkevorrat oder als Gegengewicht für das Schweißgerät? Dann kippt Dir abends Dein Wagen um:)

    Reicht Dein Drehkran noch soweit oder mußt Du den Fertigbeton mit der Bahn hinfahren?

    Weiterhin viel Spaß beim Bauen und beim Erobern des Regenwaldes.

    Gruß Wolfgang

    Hallo an alle die den alten Thread nicht mehr lesen können,

    Die Kurven hat Jurij aus Bandstahl hochkant gestellt gemacht. Dazwischen Gewindestangen, mit denen er die Spur eingestellt hat. Nachdem alles problemlos lief, hat er die untere Hälfte eingeschalt und mit Beton ausgegossen, sozusagen "Feste Fahrbahn", nur ohne Schwellen.

    Gruß Wolfgang

    Hallo Erik-Jan,


    ich habe bei meinen Sitzwagen auch Schleifbandstreifen quer aufgeklebt. Sieht aus, wie Dachpappenrollen. Du solltest aber einen harten Aufstoß vermeiden. Du hast sonst einen prima Hämorrhoidenhobel:).

    Hallo zusammen,


    hier fährt eine BR 74 über das blaue Wunder in Braunschweig

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Wenn ich richtig informiert bin, handelt es sich um einen Bausatz aus Berlin. Der Besitzer ist ein Thorsten aus Thale. Es ist ein Spur 5 Modell. Ob der Mario aus Berlin auch in 1:8 gebaut hat, ist mir nicht bekannt. Er betrieb eine größere Anlage am Scharmützelsee, östlich von Berlin, aber dort gab es nur Gleise in Spur 5" und 10".


    Gruß Wolfgang