Beiträge von Dampfmaschinenjoe 1967

    Das mit der Herkunft wollte ich geklärt wissen und deshalb vielen Dank dafür ! Im Bereich des ehemaligen Jugoslavien hat es etliche 750mm Schmalspurstrecken gegeben , wo auch Krauss kleine und evtl größere Maschinen gebaut haben könnte und die Bullaugen statt der Ovalen und üblichen Fenster könnten es auf den ersten Blick auch unabhängigvon der Achszahl möglich sein , leistungsfähigere C - Kuppler im Angebot zu haben a b er da kommen die Florisdorfer Lokschmiede ins Spiel und die etwas größeren Kleinen machen echt was her.


    Gruß Joe

    Da steckt viel Arbeit drin , aber die Chance , dass das Schnuckelchen irgendwann wieder auf den Schienen rollt, anstatt auf einem Sockel vor sich hin zu rosten, ist zu großartig um sie nicht zu nutzen . Dem neuen Besitzer der Lok wünsche ich von hier aus viel Geduld zu gutem Gelingen !

    und immer Signalstellung Hp1


    Joe


    PS Wurde die Kleine bei Krauss in Linz gebaut ? Schaut ein wenig wie eine C - gekuppelte FRIEDA aus


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Moin , Danielle,

    ich habe mich die ganze Zeit schon gefragt, wo denn der Öler für die Zylinderschmierung sitzt und erst bei den neuen Fotos wurde mir klar, dass ein Verdrängungsöler unter dem Rauchkammer - Umlauf sitzt. Es macht auch Sinn ihn dort zu platzieren, weil von dort die Wege zu den Zylindern kleiner sind. Im Betrieb muss halt bei geschlossenem Regler, ab und an das alte Wasser7Öl -Gemisch mit einer Spritze abgesaugt und frisches Addinol 1000 nachgefüllt werden


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Lieben Gruß

    Joe

    Hola , Danielle,

    schön,dass ihr beiden Damen zusammengefunden habt. Über den abschraubbaren Dampfdom füllst du wahrscheinlich das erste Wasser vor dem Anheizen in den Kessel (Kupferquetschdichtung unterlegen )oder du musst mühsam von den Seitentanks mit einer darin befindlichen Handschwengelpumpe Wasser in den Kessel fördern und dazu mehrfach die Seitentanks nachfüllen. Während des Betriebs gilt dann später: Einfach Bypass zu und die "Achspumpe ", so wird das vom Excenter an der Hinterachse angetriebene Teil genannt, fördert mit jeder Radumdrehung ein paar Milliliter H20 in den kleinen Kessel Überhaupt brauchst du bei dieser charmanten kleinen Maschine eine passende Heizergarnitur: Ein im oberen Viertel gebogener 10 Zoll Nagel könnte zum Schüreisen und ein Espresso - Löffelchen zur Kohleschaufel werden . Die Kohlenstücke( -In Petroleum/Lampenöl eingelegte Holzkohle und dann hochwertiges Anthrazit) sollen die Größe von ungemahlenen Kaffeebohnen eher unter - als überschreiten . Ich habe bei meinem sehr feinen Rost auch das Problem das die Schlacke von Nuss 5 auf dem Rost liegenbleibt und die Luftzufuhr von unten nach spätestens 30 Min.ab - und das Feuer zusammenbricht , a b e r dreissig Minuten Schienenspaß sind ja auch schon was wert. Danach eben wieder alles auf Anfang. Kohlefeuerung ist und bleibt die Königsdisziplin und da heißt es üben, üben , üben .


    Lieben Gruß

    Joe


    PS : Die englischen Loklaternen waren im Vergleich zu denen vom Kontinent immer schon zu klein und die Beleuchtung deiner Maschine mit einer kleinen weißen Laterne ist exakt richtig so im Original

    " That is so cool, OMG ! " Die original Reaktion im Video sagt schon alles: No.73 ist bestimmt inclusive Tender auf dem Weg zum BW in Cheyenne per Achse um wieder auf gepeppelt zu werden , wie es dort dem goßen Jungen 4041 auch ergangen ist: Dort weiß man wie man die US-Dampfer wieder zusammen stecken muss, damit sie bald wieder das US - Schienennetz befahren können . Dieses Video gibt dem Begriff ROADTRAIN die originellste und am meisten nahe liegende Bedeutung.


    Lieben Gruß

    Joe

    Hoi, Danielle,

    Oder man /frau nimmt halbierte Krampen (U-Förmig gebogene Nägel) um das historische Profil auf kleine Vierkanthölzer zu nageln als Schwellenersatz . Das empfohlene Dreischienengleis würde allen drei Schmuckstückchen einen artgerechten Auslauf ermöglichen und wie schon oben erwähnt können Weichen erstmal fernbleiben da ein Oval für´s Erste völlig ausreichend ist wobei der Radius so groß wie möglich zu wählen ist. Die 0-4-0Maschine ist geradezu für kleine Radien konstruiert aber die beiden 4-4-0 könne dafür wesentlich mehr Radius ab

    Lieben Gruß

    Joe

    Nun braucht ja eine Dampflok erstmal etwas Planung : Meine Vereinskamerad Georg hat das Original seiner Maschine über zwei Jahre lang jedes Wochenende besucht und jedes sichtbare Teil vermessen und fotografiert um später auch eine genaue Zeichnung an zu fertigen Danach begann eine 8 jährige Bauzeit !!!!!!!!!! Man kann behaupten er hat ganze 10 Jahre neben seinem Beruf als Betriebselektriker an seiner Lok gearbeitet inklusiver Recherche. Ich habe meine Maschine im halbfertigen Zustand übernommen , was etwas Zeit gespart hat, a b e r Dampfer erfordern eben viel Geduld. Da ist es gut, dass es die neuerdings übliche Möglichkeit der 3D - Simulation gibt , um Konstruktionsideen vor dem Bau zu testen um sich die Neufertigung von tausend Teilen bei Trial und Error - Versuchen zu ersparen


    Lieben Gruß

    Joe


    PS: Eine Duval - Deceauville habe ich leider noch nie in Augenschein nehmen dürfen : Gibt es dazu Fotos egal welchen Maßstabs oder welcher Achskonfiguration ???

    Ich habe die 3,5 Zoll Version ja auch nur wegen der technischen Ähnlichkeit zu Danielles "kleiner Hübschen" in´s Spiel gebracht um zu belegen, dass es sich bei ihrem Prachtexemplar um eine 2.5 Zoll Version der bekannten und geschätzten Modelllok handeln könnte und die Ähnlichkeit ist verblüffend , oder ? Zu bedenken ist auch : 3.5 Zoll ist die erste Lokgröße, bei der der Lokführer/Heizer mitfahren kann und dann braucht es keine RC - Komponenten .


    Lieben Gruß


    Joe

    Das Photo zeigt eine JULIET in der Grö?e 3.5 Zoll. Ich habe extra ein Photo einer Maschine mit kompletter Steuerung herausgesucht um die Ähnlichkeit mit deinem Prachtstück zu betonen und die Ähnlickeit ist kaum von de Hand zu weisen . Die "Hübsche Schwarze" ist nur etwas größer. Normalerweise werden Juliets mit Slipeccentrik - Steuerung gebaut , weil sie einfacher zu bauen ist und Juliet als eime Anfänger lok gilt Dein Link zeigt die einfachere Bauweise aber dein Maschinxchen könnte die etwas komplexere Version des selben Themas darstellen. LBSC Hat dazu mehrere Entwürfe gemacht


    Lieben Gruß


    Joe



    PS Meine Dampfjule die ich gehabt habe , war spiritusgefeuert und das hat viele Probleme erzeugt

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Willkommen JULIET ! Da haben sich die zwei richtigen Damen gefunden !


    Danielle , bei deinem neuen Prachtexemplar handelt es sich um eine LBSC JULIET, LBSC ist das selbstgewählte Kürzel des in England sehr beliebten Lokomotivmodell - Konstrukteurs Curly Lawrence, welcher sich durch eine unglaubliche Vielfalt an großartigen Entwürfen auszeichnet. So hat er das Modell Juliet in verschiedenen Maßstäben entworfen Eine Spur 1 Version besaß ich einst selbst, eine Nummer größer ist dein Exemplar und die meisten Juliets sind in 3. 5 Zoll Da kann man schon mal mit mehr als freundlichem Wohlwollen über den Tinplate - Tellerrand hinausblicken .


    Lieben Gruß


    Joe


    PS: Auch ich kann meine Eisenbahnigen Weihnachts - Geschenke des Jahres 2019 morgen von der Post holen

    UNBEDINGT in der Planung schon einen Aschekasten vorsehen. Neben der von den Vorrednern erwähnten Sauerei auf dem Schienenstrang ist auch in unseren immer dürrer/trockener werdenden Sommern eine Brandgefahr gegeben. Diese zu minimieren sollte jedem Dampfmaschinenbegeisterten zur Pflicht werden . Eine Decauville ist eine sehr schöne modelltechnische Herausforderung: Viel Spaß beim Konstruieren und Bauen .


    Gruß


    Joe

    Das klingt nach einem echten Plan. Manchmal können die existierenden Maschinchen durch derartige Überlegungen praktisch verbessert werden.!


    immer Hp1


    Joe



    PS : Ausgefallene Niete können durch M2 Schrauben ersetzt werden und hinterlassen dann keine unschönen Löcher

    PPS: Vermessingte oder Messingschrauben sorgen dafür , dass die Optik nicht zerstört wird

    (Signallkunde: In der Signalstellung Hp1 hat man immer freie Fahrt)

    Hallo, Danielle,

    Hier meine knuffige "Kleine" ohne ihr Dach:

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Schau mal besser ob du vielleicht das ganze Dach in Einem Stück abheben kannst und es dir später wieder mit Minischarnieren befestigen kannst. So kannst du den Wasserstand und die Regler - so wie die Steuerungsumstellung im Betrieb besser kontrollieren . Die Moderneren Spur 1 Maschinen haben fast alle klappbare Dächer . Sogar bei meiner kleinen REGNER Frieda kann ich das Dach für Wartungsarbeiten komplett abnehmen und später , wenn die kleine Madame geprüft ist wieder aufsetzen



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.