Beiträge von jorge

    Hallo Michael,


    so ist es. Dietrich wird jetzt sicherlich den seit langem versprochenen Keramikbrenner liefern und dann können die ersten Tests starten.

    Gruß

    Georg

    Hallo,


    es ist vollbracht. Alle Schienen und Weichen sind fertig geschweißt, lackiert und probehalber verlegt:


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Jetzt geht es weiter mit meiner Lok. Zuerst werden die Transportschäden von der Reise zum Dietrich behoben. Danach wird die Empfehlungen von Dietrich realisiert. Ich schätze, daß dies in einer Woche fertig sein wird.


    Da bleibt nur noch übrig, daß Dietrich den Keramikbrenner und die Fahrventile liefert. Bin gespannt, wann es so weit sein wird. Ich brenne darauf, die Lok zum Laufen zu bringen.


    Saludos


    Jorge

    Guten Abend,


    endlich geschafft. Alle Weichenherzen sind gefräst:


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Pro Weichenherz waren ungefähr 12 Stunden Fräszeit auf meiner Maschine erforderlich.


    Jetzt brauche ich nur noch gutes Wetter, um die Weichen fertigstellen zu können.


    Saludos


    Jorge

    Guten Abend,


    es geht weiter. Jetzt ist das Material angekommen und diesmal bekannte Qualität ST37:


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Und auf gehts:


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Zum Fräsen noch ein paar Bemerkungen im Beitrag " Baustahl fräsen".


    Saludos


    Jorge

    Hallo,


    jetzt ist die erste Weiche komplett fertiggestellt:


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.



    Als nächstes werden die Weichenherzen für die übrigen drei Weichen gefräst.


    Saludos


    Jorge

    Hallo Jonas,


    leider habe ich Dich mit Johannes Strommer aus Österreich verwechselt: Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen..


    Trotzdem finde ich Deine Anmerkungen wichtig und werde sie auch umsetzen.


    Gruß


    Jorge

    Hallo Jonas,


    danke für diese konstruktive Anmerkungen! Bei der nächsten Weiche wird es realisiert und sollte die bestehende Version Probleme machen, dann wird es geändert.

    Jedenfalls haben Deine Ausführungen zum Bau der Weichen mich ermuntert es auch zu versuchen. Anfangs hatte ich ziemliche Bedenken bezüglich der Schwierigkeit.

    Danach stellte es sich heraus, daß die Fertigung viel einfacher ist, als befürchtet. Jetzt stehen noch drei Weichen aus.


    Gruß


    Jorge

    Guten Abend,


    heute hat sich das Wetter gebessert, sodaß die Radlenker angesweißt werden konnten:


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Außerdem ist der Stellmechanismus fertig geworden. Hier habe ich mich an den Vorschlag im Forum gehalten:


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Und hier noch ein Aufnahme:


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Saludos


    Jorge

    Guten Abend,


    nachdem Michael so freundlich war und Rohprofile für mich auf seiner Rollenbiegemaschine vorzubiegen, konnten die ersten Weichenzungen gefertigt werden. Das bewegliche Teil wurde in einem Gelenk im festen Teil mit einer 3mm Schraube befestigt:


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Anschließend wurden sie in die Weiche eingebaut:


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Leider hat mich ein Regenschauer vor dem Weitermachen verscheucht.


    Saludos


    Jorge

    Hallo Winfried,


    vielen Dank für den Hinweis. Bei der nächsten Weiche wird es berücksichtigt. Diesmal hatte ich nur das Weichenherz im Blickfeld, um es passend schweißen zu können.


    Gruß


    Jorge

    Guten Morgen Heizer,


    das sehe ich auch so, trotzdem würde ich es nicht in einem geschlossenen Raum machen. Nicht umsonst sind schon manche Häuser auf diese Art abgebrannt. Gefährlich ist die Schwelglut, die beim Schweißen schnell entsteht. Ich kenne die Sicherheitsvorschriften nicht, doch eine erhöhte Wachsamkeit ist angeraten. Deswegen ist mein Feuerlöscher in greifbarer Nähe. Auch wenn wir nur Hobbyisten sind ist doppelte Vorsicht geboten.


    Gruß


    Jorge

    Weiter geht es.


    Für den gebogenen Teil der Weiche wude eine gebogene Schiene als Vorlage genommen, um den Verlauf anzuzeichnen:


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Weiterhin wurde Dübellöcher angebohrt, um das Profil biegen zu können:


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Nach entfernen der Hilfsschiene wurden die Dübel gesetzt, die Schwellen gelegt und das Schienenprofil eingelegt:


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Nun konnten die Schwellen angeschweißt werden:


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Auch die zweite Seite wurde problemlos eingeschweißt:


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Das Schweißen auf der Holzunterlage ist sicherlich nicht profihaft, aber für die paar Schweißpunkte problemlos. Der Feuerlöscher war in Reichweite.


    Der Aufbau mit den Holzdübeln stellt sich als praktisch heraus, da man die Platte nur wenden braucht, um gleich auch die Rechtsweichen zu fertigen.


    Saludos


    Jorge

    Hallo,


    los ging es heute zuerst mit dem geraden Teil der Weiche mit Hilfe der Schablone. Dazu mußte die Schablone etwas abgeändert werden, da die Abstände der Schwellen im Mittelteil unterschiedlich ausfiehlen.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    So kommt das Ergebnis aus der Schablone :


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Um das Weichenherz einzufügen und festzuschweißen muß das gerade Gleis eingespannt werden. Zuerst wurde es einfach eingeschweißt mit der Erfolg, daß sich alles verzog. Somit mußte es nocheinmal herausgeschnitten werden. Hier wieder auf der Arbeitsplatte:


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Hier sieht man auch die 10mm Dübel, um die Weiche zu fixieren.


    Gruß


    Jorge

    Dateien

    • IMG_4131r.jpg

      (191,13 kB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_4133r.jpg

      (109,88 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hallo,


    nach einer kleinen Pause sind die Schienen für ein Oval im Garten fertiggestellt und verlegt. Hier ein erster Test mit den Wagen ohne Lok:


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Leider stellte es sich heraus, daß das reine Verlegen ins Gras viel zu uneben ist und zu Entgleisungen führt. Also es bleibt nicht aus, die

    Gleise Stück für Stück zu untersuchen und auszugleichen.


    Trotzdem geht es langsam auch an die Weichen. Dazu wurde eine passende Tischlerplatte angeschafft und die Weiche aus zwei Gleisen probehalber ausgelegt. Das dient dazu, um die Umrisse der Weiche anzuzeichnen. Danach werden Dübel eingebracht, um die Rohteile zu fixieren.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Morgen gibt es mehr darüber.


    Saludos


    Jorge

    Guten Abend Bernhard,


    sobald das neue Rohmaterial eingetroffen ist, werde ich über die weiteren Fräsversuche der Weichenherzen berichten.


    Gruß


    Jorge

    Hallo Michael,

    das waren zwei Tage, zwei Fraeser und zwei Liter Kuehlfluessigkeit. Jetzt suche ich einen vernuenftigen Flachstahl fuer vier Herzen, der sich gut fraesen laest.

    Gruss Georg alias Jorge

    Hallo,


    nachdem eifrig Gleise gebaut wurden geht es langsam an die Weichen. Zuerst eine Probefräsung in Holz:


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Danach wird das Weichenherz in Stahl gefräst:



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Perfekt ist es noch nicht, aber zum Erstellen der ersten Weiche sicherlich gut genug.


    Gruß


    Jorge

    Hallo,


    zwischenzeitlich habe ich mit Johannes Strommer korrespondiert. Er setzt die Laschen seit Jahren auf seiner Anlage ein und es gibt absolut keine Probleme auch nach mehrmaligem demontieren.

    Heute habe ich begonnen die ersten Schienen mit Gewinde zu versehen und zu verbinden:


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Leider hat mich ein Gewitter vor weiteren Aufnahmen verscheucht.



    Saludos


    Jorge

    Vielen Dank für die zahlreichen Anregungen. Sollten sich nach den ersten Fahrversuchen die Entgleisungen an den Übergangsstellen einstellen, dann wird nachgebessert. Am besten gefällt mir der Vorschlag von Michael, zur Verschraubung ein Winkeleisen einzusetzen. Damit erschlägt man sowohl den seitlichen als auch den vertikalen Versatz. Die Schienen sind sehr handlich und ein Nacharbeiten kein Problem.


    Gruß


    Jorge

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.