Beiträge von Jens_Groß

    Hallo zusammen,

    ich habe vor einigen Jahren einen Glaskasten nach Wittmann Plänen gebaut, den Kessel allerdings leicht abgeändert. Dazu hatte ich mir Kümpelformen erstellt. Da der Glaskasten mittlerweile verkauft ist brauche ich die Formen nicht mehr und würde sie hier zum Unkostenbeitrag von 25 € abgeben.

    Abzugeben ist alles wie auf dem Bild zu sehen. Die Stehkessel Rückwand ist allerdings nur ein Beispielbild, was ich mit der Form gemacht habe.

    Viele Grüße Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Jens

    Hallo Jorge,

    die Bremsen stammen nicht von mir, ich kann dir nur die Funtkion erklären.

    Bei den 5" Wagen wir der Wagenkasten durch Druckluft angehoben. Bei Druckabfall senkt sich der Wagenkasten wieder und bremst somit.

    Die Konstruktion hat sich im Betrieb sehr bewährt, da man Lastabhängig bremst - viele Personen = viel Anpressdruck.


    Die 7 1/4" Drehgestelle bremsen direkt wirkend über einen mittig liegenden Bremszylinder.


    Gruß

    Jens

    Hallo zusammen,

    biete wegen Anlagenrückbau einen Bedienwagen und einen Personenwagenzug.

    Die Wagen waren der "Ersatzzug" und sind somit wenig gelaufen. Abgabe am liebsten komplett, schon wegen der Bremse.


    Zum Bedienwagen: Fahrwerk Stahlkonstruktion, 5 Zoll, Aufbau aus Siebdruck, Sitzfläche gepolstert, der Rest wie zu sehen. Es ist allerdings keine Steuerung eingebaut - auch wenn es die Anzeigen vermuten lassen. Diese könnte man aber wieder im Wagen unterbringen.

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Die Sitzwagen: Insgesamt 4 Wagenkästen. Allesamt sehr Robust, Sitzflächen gepolstert und mit Kunstleder bezogen. 5 Zoll Spur. Im ersten Wagen ist der Kompressor und Drucklufttank für die Bremse eingebaut. Gebremst ist der erste und letzte Wagen! Dazu gehören 2 normale Drehgestelle (Anfang und ende) und 2 Jakobsdrehgestelle. Für weitere Drehgestelle sind Teile vorhanden, die könnte ich mit abgeben. Die Drehgestelle laufen "versenkt" um besser sitzen zu können und die Gefahr zu minimieren, dass Füße unter den Wagen gelangen können. Die Sitzfläche vom ersten und letzten Wagen sind etwas größer, die mittleren etwas kleiner.

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.



    --- VERKAUFT ---


    Es ist noch ein Sitzwagen in 7 1/4" abzugeben - sowie gebremste Drehgestelle.


    Viele Grüße

    Jens

    Hallo,

    mit Wasserglas habe ich das schon gemacht, allerdings etwas anders.

    Es war ein CU Rohr - eingewalzt im Stahlkessel. Es war beim Walzen nicht 100%ig dicht geworden, nachwalzen nicht möglich.

    Wiefolgt:

    Wasserglas deutlich Höher verdünnt als beschrieben (ca. 1:10) in den Kessel gefüllt. Anschließend mit der Prüfpumpe druck auf den Kessel gegeben bis die Leckage zum Vorschein kam.

    Die besagte Stelle (punktuell) mit dem Brenner warm gemacht und warm gehalten. Jetzt kann man direkt sehen wie das Wasserglas arbeitet. Durch die punktuelle Wärme härtet es nur an der benötigten Stelle. Binnen weniger Minuten ist der Kessel dicht. So hat es zumindest bei mir gut funktioniert. Halte uns doch auf dem laufenden wie es bei dir geklappt hat.


    Gruß

    Jens

    Hallo,

    zuerst vielen Dank für die vielen Anfragen.

    Das Krokodil bleibt bei mir, ich kann mich nicht davon trennen :-)


    Ich habe aber noch Bauteile abzugeben. Unter anderem den Führerstand und die Wasserkästen einer Simplex. Gelasert aus Messingblech.

    Für kleines Geld abzugeben, da ich die Teile nicht (mehr) brauche. Die Teile müssten komplett sein. Gern auch einzutauschen.


    Viele Grüße

    Jens

    Hallo zusammen,


    ich möchte mich von noch ein paar meiner Modelle trennen um Platz für neues zu schaffen.

    Abgeben möchte ich Wagen und auch Loks:

    Zum ersten eine Leig-Einheit. Ich habe sie vor nunmehr gut 10 Jahren gebaut und bin schon über 5 Jahre nicht mehr damit gefahren.

    Die Bremsen beider Wagen funktionieren. Zu den Wagen gehören auch 2 Transportkisten.

    Sie sollten optisch beide mal einer "frischekur" unterzogen werden, da sie ja nun schon länger stehen. Preisvorstellung komplett 1250€.

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.



    Weiter geht es mit 2 kleinen Kohle-bzw Klappdeckelwagen. Preis 480-520€

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Wo ich mir noch etwas schwer tue ist mein RHB-Krokodil... Gebaut in 2016, noch nie richtig gefahren.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.



    Noch abzugeben wäre ein G10 in 7 1/4" - ich denke hier bedarf es keiner großen Erläuterungen.

    Dach des Wagens ist aus alu und abnemhbar. Preis 900€

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Ich kann natürich noch weitere Bilder von den Modellen machen.

    Weiters möchte ich mich noch von meinem Glaskasten und einer Burrell (Dampftraktor Maßsstab 1:4) trennen.

    Sollte hier interesse bestehen bitte ich um Nachricht.

    Alle Preise VB, Verhandlungen aber am liebsten vor Ort. Wie man sieht bin ich eher der "Bauer" als der Fahrer...


    Viele Grüße und frohes basteln!

    Jens

    Moin.
    Ich habe an meiner 99 Gusszylinder, ich glaube du kennst die Lok.
    Die haben 60 Bohrung.
    Ich stimme aber Chris zu, Schweißkonstruktion ist schöner. (Habe ich kürzlich so an der 94 gemacht). VA muss man nicht nehmen. Ich habe die Platten aus Stahl, starkwandiges Präzisionsrohr eingezogen und als Laufbuchsen Grauguss genommen und eingepresst.


    Dein Zylinder ähnelt ja deren an meiner O&K Feldbahn, ich kann dir die Pläne davon zukommen lassen. Die sind ebenfalls in Stahl-Schweißkonstruktion entstanden.



    Zum Thema am Original orientieren ein kleiner Einwurf: Warum sind die in Meiningen gebauten Zylinder für die HSB-Loks wohl Schweißkonstruktionen?


    Gruß
    Jens


    PS.: Bitte nicht schon wieder das VA-Thema....

    Hallo zusammen!
    Ich habe noch Gusszylinder und Ausströmkästen aus einem Lokprojekt über, die ich gern abgeben würde.
    Alle Teile aus Stahlguss - lassen sich ganz prima bearbeiten und trotzdem sehr haltbar!
    Die Maße des Zylinders:
    105 breit (Lokrahmen bis Außenkante)
    122 hoch
    108 lang
    Ausströmkasten dazu passend.
    Der Zylinder soll 45€ kosten.
    Der Ausströmkasten 14€.


    Desweiteren habe ich noch Feldbahn Stehlager abzugeben, die der Martin Edelmann vor Jahren mal gemacht hat.
    Pro Stück 2,50€.


    Es sind auch noch Speichenräder (Laufräder) abzugeben, wenn Interesse besteht reiche ich ein Bild nach.


    Bei Interesse bitte melden.


    Viele Grüße
    Jens

    Hallo in die Runde,
    Ich würde auf jeden Fall eine zuverlässige Dichtung einbauen. Man sollte auch nicht vergessen, wie heiß die Handräder werden, wenn der Bläser nun mal mehr als eine Minute im Betrieb ist und die Spindel dabei dampf verliert.
    Ist denn dein wasserstand dicht, auch unter Druck?
    Der P-Ring kann ja in diesem Fall nicht nachgezogen und somit gequetscht werden...
    Viele Grüße
    Jens

    Hallo Reinhold,
    Wie werden denn die Spindeln zum Gehäuse des Ventils abgedichtet? Eine Überwurfmutter hast du offensichtlich nicht vorgesehen.
    Die gleiche Frage stellte sich mir schon beim Wasserstand.


    Alles in allem Kompliment, saubere Arbeit!Viel Spaß und Erfolg weiterhin,


    Jens




    Kleine Korrektur. :-)


    St52 ist S355 - S235 ist ST37.


    Gruß
    Jens

    Hallo in die Runde.


    Der erste der Chinamotoren scheidet mit 9200 U/min wohl aus.
    Der zweite mit seinen 4000 U mag wohl funktionieren.


    Ich habe ja nun schon den ein oder anderen Tatzlagerantrieb gebaut.
    Ein kleines Problem sehe ich noch im Bereicht zwischen Leerlauf und Lastdrehzahl.
    Die Motoren laufen im Leerlauf oft sehr hochtourig und brechen dann unter Last auf ihre eigentliche Drehzahl ab/ein.
    Das ist ansich nicht weiter schlimm - in echt ja ähnlich - allerdings sollte man das beim fahren doch bedenken. (Vielleicht bin ich hier auch etwas kritisch)
    Antriebe mit Dunkermotoren habe ich zuletzt gebaut und kann eigentlich nicht klagen. Man sollte aber auch hier den Preis etwas im Auge behalten. Zu den Konditionen wie die Chinesen wird bei Dunker wahrscheinlich nicht einmal jemand ans Telefon gehen.


    Zum Thema Leistung das (wahrscheinlich) alt bekannte Thema:
    Wieviel Leistung braucht denn eine Lok nun?
    Meine E22 mit 4 Dunker-Antrieben bringt ihre gut 80 Kilo ohne weiteres zum schleudern und zieht nun schon das ein oder andere Wochenende Personenzüge.
    Aber wo braucht man diese Leistung denn tatsächlich - abgesehen eben vom Personentransport?


    Was mich immer wieder zum Tatzlagerantrieb zurück bringt ist allerdings der super Klang wenn die Fahrmotoren laufen.


    Viele Grüße
    Jens

    Hallo miteinander,
    leider kann ich an meinen älteren Beitrag keine Bilder mehr anhängen bzw editieren, daher hier ein neuer Beitrag.


    Es sind viele anfragen eingegangen, deshalb reiche ich hier noch einmal Bilder nach - und auch Preisvorstellungen. Sollten diese sehr unrealistisch sein, lasst es mich bitte wissen.


    Abzugeben sind 2 gedeckte Güterwagen "Gms 30" in 5". Preisvorstellung 550€ VB.
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Dazu noch 2 Hochbordwagen , ebenfalls 5". Preisvorstellung hier habe ich an 480€ VB gedacht.
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Auch meine E22 möchte ich gern verkaufen, da ich einfach nicht dazu komme mit ihr zu fahren.
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Die G10 sind auch noch abzugeben, hier fällt es mir leider schwer einen Preis zu finden. Ich wäre dankbar, wenn mir der ein oder andere einen Anhaltspunkt geben würde.


    Preise sind wie geschrieben alle VB, ich möchte die Wagen allerdings in gute Hände abgeben.


    Ich werde am Wochenende nach Bischofsheim kommen, vielleicht trifft man sich ja auch dort! :-)


    Viele Grüße


    Jens

    Felix,
    im abgebildeten Fall ist der Ventileinsatz bzw Stößel kleiner als die Bohrung im Körper, da das Öl bei einer zu engen Passung nicht vorbeiströmen kann.
    Macht man den Stößel aus 4 oder 6kant Material wie es Hinrich beschreibt, wird durch die "kanten" des Materials geführt und an der Schlüsselweite kann das Öl durchströmen.


    Zumindest funktioniert das an meinem Glaskasten so ganz gut.


    Gruß
    Jens

    Hallo in die Runde.
    Beim lesen ergaben sich mir mehrere Fragen, vielleicht kann mir ja geholfen werden.


    In Wolfgangs Beitrag sieht man schön, wie die Feder den Splint samt Scheibe komplett verformt hat. Ich nehme an der Splint hat 3mm im Durchmesser, das hat Knupfer z.B.
    Wie dick sind denn die Zapfen an den Gewindesteinen der Schraubkupplung? Bei meinen selbst gemachten 4mm, die Spindel hat M5.
    Was "opfere" ich nun lieber? Einen 20 cent Splint oder ein extra angefertigtes Drehteil? Denn die Mutter am Zughaken trägt definitiv mehr als die Einzelteile der Schraubkupplung.
    Verlagere ich somit nicht einfach nur den Schwachpunkt des Zugverbands auf eine andere Stelle?
    Ich fahre meinen Zug auch mit Splinten gesichert. Sogar nur 2,5mm stark - eben genau um diesen Punkt als Sicherheit zu haben. Vor ein paar Jahren hingen in Kaufungen an meinem Zug noch der von Rolf Braun hinten dran - das ergab über 40 Wagen. Ohne Probleme.


    Kurzum sicherlich ein sehr interessantes Thema, denn nicht immer ist ein Teil verstärken unbedingt der beste Weg.


    Viele Grüße
    Jens

    Hallo liebe Dampfbahner.
    In Karlsruhe habe ich viele Ideen gesammelt, was ich an Güterwagen gern
    umsetzen würde. Leider wird mein Fuhrpark dann mit über 40 Wagen doch
    etwas zu umfangreich... Somit möchte ich mich gern von ein paar Modellen
    trennen.
    Die Wagen sind allesamt im Maßstab 1:11 gebaut, alle Fahrwerke gefedert und kugelgelagert.
    Abgeben möchte ich gern ein paar G10 (mit Bremserhaus, Bremserbühne und ganz normal) sowie Hochbordwagen und einen Kohlewagen.
    Die Dächer der G10s sind abnehmbar - z.B. als Werkzeugwagen.
    Ich stelle hier einfach ein paar Bilder zur Übersicht ein, bei Interesse schicke ich natürlich gerne weitere Bilder.
    Bitte beachten: ich muss die Wagen nicht verkaufen, mache das ganze
    nicht gewerblich und muss damit nicht meinen Lebensunterhalt verdienen.
    Deshalb bitte keine unverschämten Preise anbieten. Ich denke (fast)
    jeder von uns weiß, was Achsen, Puffer, Messingprofile usw kosten. Der
    Kohlewagen ist z. B. Komplett echt vernietet mit über 1000 Nieten.



    Desweiteren möchte ich noch meine E69 in 7 1/4" abgeben. Fertig
    motorisiert, allerdings habe ich die Steuerung ausgebaut (4qd). Die Lok
    ist so aufgebaut, dass die Batterien mit Steuerung in der Lok Platz
    finden. Eine Steuerung kann ich selbstverständlich auch wieder einbauen,
    die Kabel sind alle in der Lok.
    Preisvorstellung hier habe ich 1250€ im Kopf.
    Aber auch hier gern Gebote willkommen.



    Viele Grüße aus der verschneiten Schwalm,
    Jens